Willkommen bei den Genussverstärkern

Hervorgehoben

Bei uns findet ihr Weine abseits des Mainstreams: Weine von jungen Winzern aus der Pfalz, Querdenkern aus Rheinhessen, innovativen Winzern aus Franken, Wagemutigen von der Mosel oder der Saar. Hinzukommt eine feine Auswahl an Weinen aus Italien Zio Porco), Frankreich (Domaine Jones) und Spanien (La Multa, Pompaelo), sowie spannenden Portweine (Niepoort Vinhos, Ferreira, Grahams, El Presidental).

Es erwarten euch außerdem Single Malt Whiskys aus Schottland, von mild und fruchtig bis torfig-rauchig, von den Highlands bis zur Insel Islay sowie Whiskys von unabhängigen Abfüllern wie The Whisky Chamber, Dun Bheagan, A.D. Rattray, The Maltman, Spirit & Cask Range, Gordon & MacPhail, Weymss, Hepburn’s Choice, Signatory Vintage, C & S Dram und The Whisky Trail. Neben den schottischen Klassikern haben wir die spannenden und eigenständigen Swiss Highland Malts von Säntis Malt, die schwedischen Mackmyra und die bretonischen Armorik im Sortiment. Aber auch neue Whiskys von der grünen Insel Irland wie West Cork, Teeling oder Tipperary. Oder unsere Neuentdeckung, die rauchigen Whiskys von Rozelieures aus Lothringen.

Seit kurzem haben wir unser Sortiment um eine stetig wachsende Auswahl an Gin (Gin Sieben, Gin Sul, Botanist, Darnley’s View, Ferdinands Saar Dry Gin, Berliner Brandstifter, Amato Wiesbaden Dry Gin, Madame Geneva, BCN Gin, Bobbys Gin, Brockmans, Hoos Gin, Muscatel Gin, Copper Head, Vor Iceland Gin, Colombian Treasure, Monkey 47, Gin Eva, Nordes, Gineva, Kratör Jin, Martin Millers,, Dreyberg, Elephant Gin, Buss No. 509, Brockmans, By The Dutch, Billy Bones, Muscatel, Listoke 1777, Beara Ocean Gin, Dingle Gin, GinGer, Cotswolds, Blackwater Gin, Kyrö, Prütt Gin, Francois Gin), erweitert. Mittlerweile haben wir unser Sortiment an Rum (Abfüllungen von Plantation und Compagnie des Indes, Tres Hombres, Rum Nation, Don Q, El Dorado, Ron Matusalem, Appleton Estate, Cuate Rum, El Prohibido, Botucal, Don Papa, Clement, Blue Mauritius ) sowie zwei hochwertige Wodkas (Freimut, OWL Rum) erweitert.
Wir bieten Genussevents, um euch die Aromenvielfalt von Wein, Whisky, Gin, Rum und anderen kulinarischen Leckereinen näher zu bringen.
(Beachtet, dass wir nicht immer alle Produkte auf Vorrat haben bzw. ab und an auf Bestellungen warten. Am besten fragt ihr bei speziellen Produkten vorab per Mail an.)

Laden: Bernardstraße 63a, Am Goetheplatz, Offenbach, Nordend, Ecke Bernard- und Ludwigstraße
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag, 15 bis 19 Uhr, Donnerstag 15 bis 20 Uhr, Samstag 13 bis 17 Uhr

Das Märktchen: Donnerstags Ausschank von 15 bis 20 Uhr vor und in unserem Laden

Nächste Termine (orange Links für mehr Details und Anmeldung anklicken)
22. August: Gin made in Germany  (Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden) AUSGEBUCHT
​29. August: Gin Weltreise  (Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden) AUSGEBUCHT

1. September: 5 Jahre Laden – Die Genussverstärker
(13–17 Uhr mit Jubiläumsprogramm)
5. September: Gin made in Hessen
(Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
9. September: Whisky-Tasting – Sherry-Cask-Mythos
(Preis: 50 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
12. September: Gin Weltreise 
(Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)

14. September: Rum Entdeckungsreise (Rum-Tasting)
(Preis: 48 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
16. September: Wein & Käse – ein kulinarisches Traumpaar
(Preis: 50 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
21. September: Whisky from Wine Cask – ein neuer Trend  
(Preis: 50 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)

26. September: Gin made in Germany
(Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)

13. & 14. Oktober: Stand auf der Whisky in Wiesbaden
9. Oktober: Armorik-Whisky-Tasting-Tour mit Destilleriemanager David Roussier 
(Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
17. Oktober: Gin Weltreise  (Preis: 45 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
26. Oktober: Straight from the Cask to the Bottle – The Whisky Chamber – Thomas Ide präsentiert seine neuesten Abfüllungen
(Preis: 50 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
25. November: Whisky, Ships & the Sea – musikalisches Whiskytasting
(Preis: 50 Euro/Person Dauer: ca. 2,5 Stunden)
27. Oktober: Winzer vor Ort: Vincent Eymann, Pfalz
(offene Verkostung, ohne Anmeldung, 13–17 Uhr)
10. November: Winzer vor Ort: Lukas Krauß, Pfalz
(offene Verkostung, ohne Anmeldung, 13–17 Uhr)

 

Wir unterstützen Viva Con Agua – Sauberes Trinkwasser ist ein Menschenrecht

468x60_1

Gin & Wine – eine genussvolle Liaison

Gin und Wein, wie passt das zusammen? Nein es geht nicht um Drinks mit beiden, sondern in wie weit Gin mit Wein bei der Herstellung in Berührung kommen kann..
Für uns als Genussverstärker sind Gins, die eine Verbindung zu Wein haben besonders interessant, da unsere beiden Leidenschaften mit einander verbunden werden.

Schauen wir uns mal an wie der Wein mit dem Gin zusammen kommen kann.

Wein als Basisalkohol
Gin wird hergestellt, in dem man in einen Basisalkohol Aromengeber, die so genannten Botanicals beigibt. In der Mazeration zieht der Alkohol die Aromen heraus und bindet sie im Alkohol. Woher der Alkohol stammt bleibt den Herstellern überlassen. Meistens sind es Getreidebrände, aber auch andere agrarische Grundstoffe können verendet werden.
So etwa eben Weinbrand oder Trester.
So wurden für den BCN Gin aus Barcelona Trester aus der Weinregion Priorat verwendet, auch der galizische Nordes Gin basiert auf Weinbrand oder auch die französischen G’Vine Gins.

Wein als »Botanical«
Beim Mainzer Muscatel Gin wird Gelber Muskateller Wein mit in die Mazeration gegeben ebenso beim Rheingauer Little Crab Gin (Riesling und Rieslingbrand).

  

Wein als Infusion
Beim Ferndinands Saar Dry Gin wird Spätlese Riesling vom Weingut Ziliken nach dem Destillieren als Infusion zugegeben.

Gin & Wein im Drink
Ja nun geht es doch noch darum. Beim BCN Gin ist es eine leckere und optisch schöne Sache das Glas vorher mit einem kräftigen Rotwein auszuschwenken, so dass nur ein Film am Glas bleibt, dann Gin und Tonic Water hinzugeben. Die Aromen auf Basis des Trester und der Rotwein harmonisieren sehr gut.
Oder auch der Moosbeere Gin-Likör von Gin Lossie eignet sich sehr gut als Aperitif mit einem trockenen Sekt oder Secco.

12. September: Gin Weltreise (Gin-Tasting)

Gin ist international. Pur oder in Longdrinks, wie dem Klassiker Gin Tonic, erfreut sich Gin wachsender Beliebtheit. Wir stellen bei der Verkostung sechs Gin aus verschiedenen Ländern bzw. mit Botanicals aus aller Welt vor. Verkostet werden 6 verschiedene Gins, zunächst pur und dann mit jeweils verschiedenen Tonic Water.
Mit dabei sind unter anderem Gins aus den Niederlanden, Spanien, Japan, oder England.

Alles andere als alltäglich, dafür überraschend und lecker. Wir werden die Gins zunächst pur und dann in der Kombination mit Tonic Water verkosten.
In der Pause gibt es ein paar Snacks zur Stärkung und zur Neutralisierung bieten wir Wasser und Weißbrot an.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder im Laden:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 45 Euro inklusive Getränke (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Laden in der Bernardstr. 63a, Offenbach
Datum/Beginn 12. September 2018, Mittwoch, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

26. September: Gin made In Germany (Gin-Tasting)

Gin ist eine tradtionsreiche Spirituose, die in letzter Zeit wieder im Fokus vieler Genießer ist. Pur oder in Longdrinks, wie dem Klassiker Gin Tonic, erfreut sich Gin wachsender Beliebtheit.
Im Fokus dieses Tastings stehen Gins aus Deutschland, den auch hier hat der Boom viele Brennerei für ihre eigenen Kreationen inspiriert. Wir stellen bei der Verkostung sechs ungewöhnliche und aussergewöhnliche Gins vor. Gins abseits der bekannten Marken und aus kleinen Manufaktur-Destillerien.

Mit dabei sind u.a. GinGer aus Frankfurt, Hoos Gin aus Karlsruhe, Elf58 aus München, Ginhead aus Bad Doberan, Little Crab Gin aus dem Rheingau.

(Die Gins können leicht variieren, da nicht immer alle Gins vorrätig sind.)

Alles andere als alltäglich, dafür überraschend und lecker. Wir werden die Gins zunächst pur und dann in der Kombination mit Tonic Water verkosten.
In der Pause gibt es ein paar Snacks zur Stärkung und zur Neutralisierung bieten wir Wasser und Weißbrot an.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder im Laden:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 45 Euro inklusive Getränke (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Laden in der Bernardstr. 63a, Offenbach
Datum/Beginn 26. September 2018, Mittwoch, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

Zum Tête-à-tête mit dem „Ménage à trois“ – ich verstehe nur Bahnhof oder Burgunder Cuvée?

Wer kräftigen Weißwein liebt, liegt mit „Ménage à trois“ vom Weingut Eymann vermutlich genau richtig. Es handelt sich bei diesem Wein um ein Cuvée aus Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder. Die Trauben wurden gemeinsam von Hand gelesen und sind spontan vergoren. Das macht diesen Wein besonders komplex in seiner Aromenvielfalt. Gereift ist er im Doppelstückfass, einem traditionellen Holzfass. Ihr merkt bereits, dass hier viel Herzblut mit im Spiel ist.

In der Nase eine anregende Mischung aus Frucht und Würze – Mirabelle, Quitte, Rosmarin, Holz. Was der Geruch verspricht, findet ihr auch im Geschmack wieder: würzig, mineralisch, holzig-herb und zitrus-fruchtig. Nehmt euch Zeit für diesen Wein, denn er kann beim Trinken ruhig etwas Muße vertragen, um seine Aromen voll zu entfalten.

Allein oder mit Begleitung? Eine Kleinigkeit zum Wein zu essen, ist eine gute Idee – etwas Baguette mit Kräuterbutter, schwarze Oliven oder auch etwas Käse wie z.B. mittelalter Gouda. Wenn der Grill gerade an ist, probiert doch einfach auch mal gegrillte Wassermelone mit Ziegenkäse dazu– ein sehr feines Geschmackserlebnis!

Neugierig geworden? Wir hoffen, dass euch gerade das Wasser im Mund zusammenläuft und ihr Lust bekommt, euch ein eigenes (Geschmacks-)Bild von diesem tollen Wein zu machen.

Weingut Eymann, Pfalz, MÉNAGE À TROIS, Toreye, trocken, 2017

GinGer – Frankfurter Gin mit Ingwer

Ingwer ist gesund, aber vor allem ist Ingwer eine sehr aromatische, leicht scharfe Wurzel, die in vielen Gins als klassisches Botanical verwendet wird. Die würzige Schärfe aber auch die manchmal ins zitronige gehende Note, passen hervorragend zu Gin. Beim GinGer zeigt der Name bereits, dass man hier ganz auf den Ingwer setzt und nicht nur als ein Botanical unter vielen, sondern man baut ihm eine ganz große Bühne.

GinGer aus Frankfurt setzt alles auf eine Karte und sticht damit. Pur kommt die leichte Schärfe wunderbar zu den Zitrusnoten und Wacholder, gepaart mit einer leichten Süße. Super zum pur genießen, leicht gekühlt im Glas.

Mit Tonic wird es gin-typischer. Der Wacholder wird mehr herausgekitzelt und die Schärfe geht etwas in den Hintergrund. Gute Kombinationen fanden wir mit Fever Tree Indian Tonic oder noch spannende mit dem Lemon Tonic von Fever Tree.