NEU EINGETROFFEN! Whisky, Rum, Gin und Spirituosen (November)

Wir haben mal wieder jede Menge neuer lecker Tropfen für euch besorgt. Für jede/n dürfte was dabei sein. Neu sind einige Liköre und Obstbrände im Sortiment.

WHISKY/WHISKEY
Yellowstone Bourbon
Tomatin Moscatel Cask, The Old Friends
Caol Ila St. Emilion Cask, The Old Friends
Auchroisk Port cask, The Old Friends
Fettercairn, 1st Fill PX Sherry, Best Dram
Ruad Maor, Glenturret, 1st Fill Sherry Cask, Best Dram
Big Peat, Christmas Edition
Port Askaig, 12 YO, Autumn Release
Strahthmill 14 YO, Dark Sherry, Season Single Cask
Balblair Moscatel Cask, The Darkness
Ruad Maor, Glenturret, Refill Sherry Cask, The Whisky Chamber
Four Roses Small Batch Bourbon
St. Kilian Six (Spätburgunder cask Fnish)
St. Kilian Bud Spencer (Amarone Cask Finish)
McRaven, Thousand Mountains, Trinkstärke
McRaven, Thousand Mountains, Fassstärke
Jeun Elez Jobic (Peated Armorik)
Hyde No. 9 Port Cask (Irish Whiskey)
Deanston 10 YO Bordeaux Cask
Deanston Kentucky Cask Matured
Deanston 12 YO, Sherry Butt, Signatory Vintage
Glen Scotia 11 YO Double Cask (PX und Olorosso-Sherry Finish)

RUM
Cihuatan Sahumerio
Hechicera Experimental Series No. 2, Banana Infused
Trocadero Elixir de Ron
Ratu Fiji Signature Blend

GIN
Quarantini Social Dry Gin
BBQ Gin Berlin Distillers
Sundwoner Berlin Distillers
Bembel Gin
Elixir Gin
The Illusionist
Zealots Heart Gin (by Brewdog)
Lonewolf Gin Classic (by Brewdog)
Lonewolf Gin Gunpowder Proof (by Brewdog)
Lonewolf Gin Cactus & Lime (by Brewdog)
Crafters Gin
Gin Grandmanier Cask, Sauerländer Edelbrennerei
London Dry Gin No. 3

Spirituosen
Owls Organic Wodka
Mudöm Dösbuddel Pfefferminzlikör
Villa Lobos Tequila
Roasted Hazelnut, For The Lovers
Nussler
Aberfalls Coffee & Dark Chocolate Likör
Gewürzapfel Likör, Sauerländer Edelbrennerei
Kräuter Likör, Sauerländer Edelbrennerei
Apfelbrand, Sauerländer Edelbrennerei
Haselnuss Fassgelagert, Sauerländer Edelbrennerei
Williams Christ, Sauerländer Edelbrennerei
Obstler, Sauerländer Edelbrennerei

16. Dezember: Winter Whiskys (Online-Tasting)


Whisky und Winter ergänzen sich hervorragend, denn ein guter Whisky wärmt Körper und Seele. Dazu haben besonders Single Malt Whiskys genau die Aromen, die wir mit der Winter- und Weihnachtszeit verbinden: Schokolade, Zimt, Vanille, Mandel, Orange oder Gebäck. Und die rauchigen Noten mancher Whiskys erinnern uns an gemütliche Kaminfeuer. Das passt natürlich ideal zu den kalten Monaten. Genießen könnt Ihr Whiskys pur in gemütlicher Runde aber sie sind auch hervorragende Begleiter zu einem guten (Feiertags-)Essen, Dessert oder Käse.

Für dieses Tasting haben wir einige besonders winterliche Winter-Whiskys rausgesucht.

Das voraussichtliche Line-Up:
• GlenAllachie Cuvée 2008, Cask Strength
• Wolfburn Christmas Edition
• Best Dram Ruad Moar, Distilled by Glenturret, The Whisky Chamber
• Tomatin, Moscatel Cask, The Old Friends
• St. Kilian Amarone Single cask by Whisky Druid
• Armorik Sauterne Cask, Cask Strength

Wir sind gespannt, ob unsere Auswahl für Euch genauso gut zur kalten Jahreszeit passt wie für uns. Doch es geht nicht nur ums Trinken: Wie immer erfahrt Ihr auch etwas darüber, wie Whisky hergestellt wird, wie man ihn am besten genießt und Hintergründe über die ausgewählten Destillerien und Abfüller.

Bitte sorgt für eine gute „Grundlage“ (Essen) vor der Verkostung.

Die Samples enthalten jeweils 2 cl und können im Laden abgeholt werde bzw. werden per Post versendet.

Kosten 45 Euro bei Abholung / 51 Euro bei Versand
Dauer etwa 2-2,5 Stunden
Datum 16. Dezember
Beginn
20 Uhr
Anmeldung an tasting@die-genussverstaerker.de

7. Dezember: Open Gin-Tasting mit Patrick Voelkel von ORlGINAL GIN (13–17 Uhr)

Wie jedes Jahr laden wir zu den Samstagen im Dezember tolle Gäste ein. Am 7. Dezember heißt es dann Gingle Bells mit Patrick Voelkel und seinen überaus leckeren OriGINal Gins.

Er wird euch nicht nur seine große Bandbreite an Gins zum Verkosten ausschenken, sondern auch Hintergründe zu seinen Produkten. Vom klassischen Pur Taste über den limitierten Full Five Zero zum kräutrigen Botanicals Gin, dem Cucumber  oder dem fruchtigen Red Raspberry Gin.

Lasst euch überraschen und verzaubern.
Keine Anmeldung nötig, einfach zwischen 13 und 17 Uhr vorbei kommen und probieren.

30. November: Bernard lädt ein – Vorweihnachtlicher Einkaufsbummel

Zwischen Goetheplatz und Kaiserstraße, dem neuen Hafenquartier und der Berliner Straße hat sich in den letzten Jahren eine spannende Mischung entwickelt:

Besondere, inhabergeführte Läden sowie Gastronomie, das seit vier Jahren erfolgreich bestehende “Märktchen” und eine große Anzahl an Ateliers in den Hinterhöfen, die durch gemeinsame Aktionen mehr Menschen ins Offenbacher Nordend locken wollen.

An „Bernard lädt ein“ haben wir den Winemaker Björn Steinemann von Inivisus Wines zu Gast, der Weine aus Frankreich und Spanien präsentiert.

……………………………………………………………………………………………………..
Dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei sind Tour des Vins in der Domstraße, die seit 22 Jahren nicht aus dem Nordend wegzudenken sind. Ebenfalls neu dabei ist Ralph Hasenohr mit seinen TWIN Fotografien, die er bei seiner Nachbarin, Anke Gehrs Strandperle ausstellt.

Neben der Goldschmiedewerkstatt Strandperle und dem Wein- und Spirituosenladen Die Genussverstärker gehören auch die Etagerie und Maschenwahn mittlerweile zum festen Stamm der beteiligten Läden.

Wieder dabei sind auch die Ateliergemeinschaft Offenbar, die Schule für Mode. Grafik. Design und Andrea da Silva mit ihrem Showroom von Material ID.

Die Bandbreite der sich präsentierenden Läden und Locations reicht von Schmuck, Wolle, Wein, Whisky und anderen Spirituosen, Mode, Fotografie, Interieur, Design, Kunst, Workshops bis hin zu Betonobjekten.

Besucher von „Bernard lädt ein“ können auf ihrem Rundgang Stempel sammeln und diese im Laufe des Tages an einem der Orte, zum Beispiel als Rabatt für ihren Einkauf, für ein Glas Sekt oder ein Heißgetränk, einlösen.

Durch die nahegelegene S-Bahn-Station Ledermuseum ist das Offenbacher Nordend gut von Hanau, Rodgau, Mühlheim oder Frankfurt erreichbar.

Wir freuen uns auf Euren Besuch

Schule für Mode. Grafik. Design. // Die Genussverstärker // Material-ID // TWINS // Strandperle // Etagerie // Maschenwahn // Offenbar // Tour des Vins

Die Feiertage stehen vor der Tür – Was trinkt man zum Essen? Teil 2

Hauptspeise – Fisch, Fleisch oder vegetarisch?
Ist die Hauptspeise eigentlich der Höhepunkt eines Menüs oder macht es eher die Kombination der Gänge und Aromen? Im allgemeinen empfinden wir es eher als stimmig, wenn sich durch das Menü ein roter Faden zieht – ein „Kann“ aber natürlich kein „Muss“. Und wo wir gerade beim „Muss“ sind, ist es auch sehr schön, dass sich die strengen Ansichten zu den Weinfarben – rot zu Fleisch und weiß zu Fisch – doch immer mehr lockern.

Es kommt bei der Weinauswahl doch eher auf die Zubereitungsart, die Schärfe des Essens und die begleitenden Aromen z.B. in der Sauce an. Wer sich schon einmal getraut hat, zu einem scharfen Essen einen halbtrockenen/süßen Wein zu trinken, der weiß, wovon hier die Rede ist.

Ein paar grundsätzliche Empfehlungen haben wir natürlich auch im Hauptgang für euch. Sahnesaucen passen hervorragend zu weißen Burgundern. Wie wäre es im vegetarischen Menü daher mal mit einer (selbstgemachten) Pasta mit Nuss- oder Pilz-Sahne-Sauce – auch ein Risotto mit Steinpilzen ist eine gute Wahl.

Graubrugunder, Weingut Hinterbichler

Silvaner Fumé, Weingut Eymann

Chardonnay Zollstock, Weingut Pfirmann

Gegrillte Fischsteaks verlangen doch eher nach kräftigen, intensiven und tanninreichen Weinen. Da kommt es uns zu Gute, vielleicht doch mal die Regeln zu brechen und zum Rotwein zu greifen. Beim gedünsteten Fisch oder auch Muscheln im Sud wären wir allerdings eher wieder beim Weißwein. Um den feinen Fischgeschmack nicht zu übertönen, sollte der Wein nicht zu intensiv sein. Eine dezente Frucht- und mineralische Note machen einen schönen Begleiter aus.

Landschenckenkalk Riesling, Weingut Pfirmann

Gebraten oder geschmort? Das ist eine entscheidende Frage in der Fleischzubereitung. Danach geht es dann auch gleich schon weiter mit den Fragen – nämlich Rind, Lamm, Schwein, Wild oder Geflügel?

The Station Grenache & Carignan

Zu einer Rinderroulade ist eine Cabernet Sauvignon aus Deutschland eine schöne Idee. Zu Lammrücken mit Kräuterkruste bieten sich kräftige Rotweine mit Kräuternoten an, die die Aromen des Gerichtes unterstützen. Der Wein zum Gänsebraten braucht auch etwas Wums. Hier kann man sich allerdings Rot-,  Weißwein oder auch Rosé gut vorstellen. Ein vollmundiger Spätburgunder aus dem Holz, ein schmelziger Chardonnay ebenfalls im Holzfaß gereift oder ein kräftiger, südeuropäischer Rosé .

Cabernet Sauvignon, Weingut Hahn-Pahlke
The Station Craginan & Sarah
Roter Hahn, Weingut Hahn-Pahlke
Porcheria, Zio Porco
Chardonnay Mandelgarten, Weingut Hahn-Palke
Spätburgunder Rad, Weingut Bietighöfer
Rosé hundertprozent, Lukas Krauß

Und zu manchen Gerichten passt allerdings auch schlichtweg nur ein gutes Bier! Das sollte auch einfach mal gesagt werden.

Dessert – süß oder herzhaft?
Das ist nach wie vor eine schwierige Entscheidung. Idealerweise gibt es beides zur Auswahl und in der Reihenfolge erst herzhaft und dann süß.

Ein süßes Dessert ist spannend, wenn es aus verschiedene Komponenten besteht – ein bisschen cremig, ein bisschen fruchtig, ein bisschen knusprig? Ein Klassiker ist die Crème brulée – leckere Variationen zur klassischen Form sind Lavendel oder Matcha. Aber Vorsicht, weniger ist mehr! Eine generelle Orientierung bei Wein zum Dessert ist, dass er möglichst mindestens so süß sein sollte wie das Dessert. Eine ideale Kombination bei viel Süße sind säurebetonte, süße Weine.

Lecker sind auch die Kombinationen rund um das Schokoküchlein – mit Mango-Eis oder Whisky Cream Likör. Vielleicht kommt auch ein klassisches Zimtparfait mit Rotwein-Pflaumen in die engere Auswahl und dazu einen roten Portwein.

Cotswolds Cream Likör
Cream Dog, St. Kilian

Als herzhafte Variante eignet sich eine kleine aber feine Auswahl an Käse, der herrlich mit einem Süß- oder Portwein kombiniert werden kann. Klassische Kombinationen, die so manchen Gast dahin schmelzen lassen sind Stilton/fruchtiger Port oder Roquefort/Süßwein.

Late Bottle Vintage, Niepoort
Rieslander, Auslese, Weingut Pfirmann
Siegerrebe Trockenbeerenauslese, Weingut Hinterbichler

Sollten sich schon alle Gäste die Bäuche halten, ist ein kleiner Absacker in Form eines Whisky, Rum oder Tawny Portwein als Dessert mit einem leckeren Stück Schokolade oder einem guten Fudge vielleicht auch schon genug. Denn es geht ja um den Geschmack und nicht um die Menge

Grahams 20 Years old Port
Croftengea, The Whisky Chamber

Ihr seht, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist, der muss einfach noch ein bisschen die Kochbücher wälzen. Und natürlich beraten wir euch auch gerne individuell im Laden, was zu eurem Festtagsmenü am besten passt, denn schließlich soll es ja in erster Linie lecker werden.