8. Oktober: Sweet Fifteen! – Ist 15 Jahre nicht doch das perfekte Alter für Whiskys? (Whisky Online-Tasting)

Was ist das perfekt Alter für Whisky. So genau kann eine*r das sicherlich nicht sagen, denn es gibt Whiskys, die sehr jung toll schmecken und 30- oder 40-jährige, die viellicht gar nicht nach dem eigenem Geschmack sind. Ich persönlich möchte euch mein persönliches Liebelingsalter für Whiskys vorstellen. Viele Whiskys mit 15 Jahren gehören zu meinen absoluten Favoriten. Sechs solcher Whiskys stelle ich euch im Tasting vor.

Mit dabei sind Whiskys aus verschiedenen Regionen Schottlands, wie etwa Glen Scotia, Glenallachie, Mortlach, Old Pulteney und sicherlich die ein oder andere Überraschung.

Ihr könnt die Proben entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung

Da wir momentan nicht im Absehen können wie sich die Situation im September entwickelt, bieten wir erstmals nur Online-Tastings an. Wenn irgendwann klar ist ob und wie das im Laden ablaufen kann, gibt es auch wieder stationäre Tastings.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 1. Oktober
via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. 

Preis 50 Euro pro Person (pro Versandadresse 6 Euro Porto)
Datum/Beginn 8. Oktober 2021, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

24. September: The Whisky Chamber live und in Farbe – Neue Abfüllungen mit Thomas Ide

Auch in diesem Jahr werden wir euch gemeinsam mit Thomas Ide, die neuen Abfüllungen von The Whisky Chamber vorstellen. Aber auch für bereits 2020 als Online-tasting. Das hat insofern Vorteil, dass ihr nicht anreisen müsst und auch Fans der TWC-Abfüllungen ausserhalb des Rhein-Main-Gebietes in den Genuss kommen.

Thomas Ide ist seit langen Jahren für seine ausgezeichnete Spürnase in Sachen Whisky bekannt und findet stets hervorragende Fässer für seine Abfüllungen unter dem Label »The Whisky Chamber«. Er wird einige seiner neuen Einzelfass-Abfüllungen vorstellen und davon berichten wie er die Fässer, aufspürt.

Es wird ein unterhaltsamer und genussvoller Abend werden.
Die Whiskys kommen direkt aus dem Fass auf die Flasche und werden nicht verdünnt oder sonst wie verändert – authentischer Whiskygeschmack ist somit garantiert. Single Cask und Fasstärke – intensiv und voller Aromen.

Ihr könnt die Proben entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu).

Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 16. September
via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de


Preis 50 Euro (pro Person)
Datum/Beginn 24. September 2021, Freitag, 20:00 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

9. September: Whisky meets Sherry (Online-Tasting)

Whisky aus Sherry Fässern sind sehr beliebt. Aber viele kennen kaum Sherry als Getränk. Woher auch, dieser verstärkte Wein hat seine besten Zeiten im Beliebtheitsgrad hierzuzlande schon längst hinter sich. Maximal mal zum Kochen findet man eine Flasche. Sherry wird kaum noch getrunken.

Zudem ist es wichtig zu verstehen, dass Sherry nicht gleich Sherry ist. Dass es sehr unterschiedliche Typen von Sherrys gibt. Die Bandbreite reicht von Fino, Amontillado, Manzanilla, Palo Cortado, Oloroso, Pedro Ximenez bis hin zum Mosctael Sherry. Nicht nur die Namen sondern vor allem die Produktionsweisen und Aromen sind sehr unterschiedlich.

Bei Whisky meets Sherry werden wir nicht nur Whiskys aus Fässern verkosten, die zuvor unterschiedliche Sherry Typen belegt waren, sondern auch die entsprechenden Sherry Arten. Dabei erfahrt ihr etwas über die Herstellung von Sherrys und wir räumen mit Mythen auf wie etwas »Sherry sind Süßweine«

Vier Whiskys aus unterschiedlichen Sherry-Fässern und passende Sherrys dazu. (je 2 cl)

Ihr könnt die Proben entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung

Da wir momentan nicht im Absehen können wie sich die Situation im September entwickelt, bieten wir erstmals nur Online-Tastings an. Wenn irgendwann klar ist ob und wie das im Laden ablaufen kann, gibt es auch wieder stationäre Tastings.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 1. September
via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. 

Preis 50 Euro pro Person (pro Versandadresse 6 Euro Porto)
Datum/Beginn 9. September 2021, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

 

29.4. Portwein entdecken! (Online-Portwein-Tasting)

Portweine – Das ist portugiesisches Lebensgefühl pur. Doch in Deutschland sind sie in Vergessenheit geraten. Dabei sind sie lecker als Aperitif oder Digestif. Doch sie eigenen sich auch bestens als Essensbegleiter. Die Aromenvielfalt geht weit über die Süße hinaus, die die eine oder der andere zunächst mit Portweinen verbindet. Wir stellen die Bandbreite von Ruby, Tawny, White bis zu Late Bottle Vintage Portweinen an Hand der Produktrange von Grahams Port vor. Die Samples kommen in einer hochwertigen Box.

Da wir auf Grund der Beschränkungen im Rahmen der Pandemie keine Tastings im Laden durchführen können, haben wir uns entschieden weiterhin Online-Tastings anzubieten. Ihr könnt die Proben (5 x 5 cl)  entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 22. April via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. 

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 45 Euro/person plus 6 Euro bei Versand
Datum/Beginn 29. April 2021, 20 Uhr (Dauer ca.2 Stunden)

25. Februar: Ginhead Times (Online-Gin-Tasting) mit Frank Schollenberger (The Man behind Ginhead)

Gin-Liebhaber/innen, Gin-Verrückte, Gin-Fans oder einfach nur Ginheads, das ist ein Tasting für euch. Wir führen schon länger die Gins unter diesem Namen. Jetzt werden wir euch erstmalig die gesamte Palette an Ginheads im Online-Tasting vorstellen. Und wir freuen uns umso mehr, dass wir Frank Schollenberger – The man behind Ginhead – zu Gast haben werden.

Im Tasting werden wir den Classic, den Spirit of 69, den Ginhead Love Affair sowie den Pinky Ginhead verkosten. Dazu gibt es zwei verschiedene Tonic Water.

Da wir auf Grund der Beschränkungen im Rahmen der Pandemie keine Tastings im Laden durchführen können, haben wir uns entschieden weiterhin Online-Tastings anzubieten. Ihr könnt die Proben (4 x 5 cl)  entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 20. Februar via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. 

Preis 35 Euro (pro Person) /Bei Versand kommen 6 Euro Porto hinzu.
Ort Online-Tasting via Zoom
Datum/Beginn 25. Februar 2021, 20 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)

 

Wo kommt der Gin her?
Er kommt von unseren Kolleg/innen aus Bad Doberan aus Mecklenburg Vorpommern, vom Getränkekombinat Schollenberger. Als ich mit Frank Schollenberger telefonierte meinte er, er wolle den Gin gar nicht groß in Onlineshops haben, sondern lieber in kleinen ausgesuchten Läden. Und meinte: »Ihr seid ja ähnlich bekloppt wie wir, das passt.« Und ja neben der Liebe für Wein, Whisky, Gin, Rum und Genuss im allgemeinen ist uns eine weitere Liebe gemeinsam, der Fußball. Und für uns beide ist es kein Problem, dass des einen Herz für Hansa Rostock und des anderen für den FC St. Pauli schlägt – ganz nach dem Motto: All Colours are beautiful

Was hat es mit dem Namen auf sich?
In einem der wenigen Blogbeiträge im Netz heißt es dazu etwas diffus: »Interessant finden wir den Namen in Bezug auf die Herkunft. Ob da ein Wortspiel zu einem ähnlich klingenden Wort eingeflossen ist, spekulieren wir immer noch.« (Quelle: Gin-Nerds)

Dabei ist die Sache doch eindeutig und man muss da nicht herum eiern. Ja, es ist es Anspielung auf Gin und Skinheads. Darauf deutet auch der Trojan Helmet hin. Ursprünglich das Symbol das britischen Ska Labels Trojan, aber heute als Symbol für die traditionelle und antirassistische Skinhead Bewegung steht. Ska, Reggae und Rocksteady waren und sind die Musik der Skindheads. Damit sind nicht Rassisten und Nazis gemeint (die von den echten Skinheads auch verächtlich Boneheads genannt werden), die sich den Kopf rasieren, sondern eine Jugendkultur aus England. Als weiße proletarische Jugendliche und junge jamaikanische Einwanderer zusammen feierten, tanzten und tranken. Eine Jugendkultur, die zunächst unpolitisch war aber multikuluturell.
Don Letts, Sohn jamaikanischer Einwanderer und vielseitig seit Jahrzenten in der Punk und Ska Community aktiv, sagt dazu:
»Dass sich weiße Skins und schwarze Rude Boys, wie ich einer war, mehrheitlich immer gut vertragen haben, war nie gut genug für eine Schlagzeile.« (Quelle: Welt)

Mehr dazu im ganz passable Artikel der Welt »Als Skinheads die Migranten integrierten«