Zwei Mal Allt-A-Bhainne: White Burgundy & Amarone Cask

Allt-a-Bhainne gehört sicherlich nicht zu den bekanntesten schottischen Brennereien. Kein Wunder, denn sie wurde von den Besitzern Chivas Brothers (Pernord Ricard) ursprünglich einzig und allein für die Produktion von Whisky für die eigenen Blended-Whisky-Marken gebaut. Destillerie-Abfüllungen gibt es faktisch nicht und man ist ganz und gar auf die unabhängigen Abfüller angewiesen, wenn man mal diese Whisky verkosten möchte.

Und eir haben momentan gleich zwei Whiskys aus dieser Brennerei im Sortiment, jedoch auch von zwei unterschiedlichen Abfüllern.

Von House of McCallum einen 10 jährigen Allt-A-Bhainne mit einem White Burgundy Cask Finish. Ein Einzelfass mit gerade mal 436 Flaschen, abgefüllt in 46,5 Vol %. Antony McCallum hat schon zu seiner Zeit bei Dun Bheagan viel mit Weinfass-Finish gearbeitet. Dies setzt er auch mit seiner eigenen Abfüllreihe, die seit Anfang des Jahres auf den Markt gekommen ist fort.

In der Nase spürt man gleich das weinige an diesem Malt. Dazu kommen feine Karamell- und Vanillenoten. Die Weinnote geht mit der Süße in der Nase fast in Richtung Weingummi. Sehr einladende Aromen im Glas. Im Mund dann wieder zunächst die leichte Süße, gelbe Frucht, dann folgen die Vanillenoten und im Abgang schön die würzig-kräutig-holzigen Noten. Ein frischer Whisky, der auch  Freund/innen des Wein gefallen wird.

Der zweite Allt-A-Bhainne kommt von The Whisky Chamber. Abermals hat Thomas Ide mit seinen Abfüllungen sein Händchen oder besser seine gute Nase für hervorragende Whiskys beweisen. Dieser 9 jährige Malt ist ebenfalls ein Single Cask, jedoch in Fassstärke. Reifen durfte der Brand in einem ex-Amarone-Fass. Hier handelt es sich nicht um ein Finish, sondern er reifte die komplette Zeit in dem italienischen Rotweinfass. (Beim Amarone werden die Trauben zuerst auf Reissigmatten getrocknet bevor sie vermaischt werden. Dadurch entsteht ein ganz intensives Aroma).

Schon in der Nase spürt mit intensive Noten von roten Früchten, etwas Marzipan und Mandel und eine unbeschreibliche Aromenintensität. Im Mund betten die süßen Arome die 60,4 Vol % wunderbar ein. Ein Gaumenschmeichler und ein intensiver Whisky mit einem langen Abgang. Wunderbarer Begleiter für einen gemütlichen Abend.

Wie immer bei Single Casks gilt: Irgendwann sind sie ausgetrunken, darum sollte man sich bei Interesse seine Flasche sichern. Ihr könnt beide, wie alle Spirituosen bei uns im Laden, natürlich vorher verkosten.

Impressionen von der Whisky Time Frankfurt 2019


Dieses Jahr waren wir bereits zum vierten mal auf der Whisky Time Frankfurt. Die WTF, wie sie kurz genannt wird, ist die Hausmesse von Gregor Haslingers Whisky Spirits. Er lädt jedes Jahr rund ein Dutzend Kolleg/innen ein, um mit ihnen gemeinsam Whisky-Fans mit leckeren Tropfen zu erfreuen.

Wir hatten wie die Jahre zuvor in erster Linie Abfüllungen von The Whisky Chamber dabei, sowie die bretonischen Armorik Whiskys und die torf-rauchigen Islay Whiskys von Kilchoman. Neu dabei waren in unserem Sortiment die lothringischen Rozelieures Whisky, die Abfüllungen von Spirit & Cask Range, The Old Friends sowie Scotch Universe. Ein Highlight waren die Spirits von St. Kilian. Dazu kam dann am Sonntag auch Pat Hock von der Brennerei zu uns und stand den Interssierten Rede und Antwort zu den aktuellen Spirit Batches und dem Whisky, den es ab Mai endlich geben wird.

Unsere angebotenen Kurztastings wurden super angenommen. Am Samstag war das Tasting »In den Frühling mit the Whisky Chamber« nicht nur komplett ausgebucht, sondern es mussten auch weitere Interessierte vertröstet werden, da nicht mehr Leute in den Raum hineingingen. Aber selbst das Tasting mit dem »Exoten« von Rozelieures am Sonntag wurde sehr gut angenommen.

Danke, an alle, die uns am Stand besucht haben. Danke an Pat Hock von St. Kilian Distillers für seinen Besuch.

Besonderer Dank gilt Gregor Haslinger und seinem Team für diese grandiose Messe. Und natürlich auch an mein Team, Sabrina und Martin, ohne die das alles gar nicht möglich wäre.

Der Hauch des Teufels – Teagmháil leis an diabhail Vol. I

Der Hauch des Teufels hat meine Sinne vernebelt. Mit Fassstärke (57,1% vol.). Wunderbarer Islay-Rauch, gepaart mit einer schönen Sherry-Süße. Zwar wird beim „Teagmháil leis an diabhail Vol. I“ aus dem Sherry Cask von „The Whisky Chamber” die Destillerie nicht angegeben, der neue Bruder des beliebten „Buair an diabhail of Islay“ dürfte aber von Caol Ila stammen. Wie auch die anderen Teufel von Thomas Ide überzeugt der „Teagmháil leis an diabhail Vol. I“ mit einem intensiven, runden Geschmack und langem Finish. Der Whisky reifte in einem ausgewählten Sherry Cask und ist auf 366 Flaschen limitiert. Eine wunderbare Sherry-Süße paart sich am Gaumen mit dem Geschmack einer rauchigen Salzstange. Was spricht dagen, sich derart beeinflussen zu lassen?

25. Oktober: Special-Whisky-Tasting mit Thomas Ide von »The Whisky Chamber«

Thomas Ide ist seit langen Jahren für seine ausgezeichnete Spürnase in Sachen Whisky bekannt und findet stets hervorragende Fässer für seine Abfüllungen unter dem Label »The Whisky Chamber«. Er wird einige seiner neuen Einzelfass-Abfüllungen vorstellen und davon berichten wie er die Fässer, aufspürt.
Es wird ein unterhaltsamer und genussvoller Abend werden.
Die Whiskys kommen direkt aus dem Fass auf die Flasche und werden nicht verdünnt oder sonst wie verändert – authentischer Whiskygeschmack ist somit garantiert. Single Cask und Fasstärke – intensiv und voller Aromen.

Wie jedes Jahr wird Thomas Ide seine neuen Herbstabfüllungen vorstellen.

In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Whiskeys reichen wir Weißbrot sowie Wasser. Bitte sorgt für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de
Wir haben nur eine begrenzte Platzanzahl, bei Interesse wirklich frühzeitig Plätze reservieren!

Preis 55 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, 63067 Offenbach
Datum/Beginn 25. Oktober 2019, Freitag, 20:00 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Whisky – neu eingetroffen im Januar


Neu eingetroffen im Januar sind eine Reihe neuer Abfüllungen von The Whisky Chamber:

Buair an Diabhail Vol. XVI  Islay Peated Single Malt

Allt-A-Bhainne 2009, 9y, 60,4%vol. Amarone Cask
Craigellachie 2008, 10y 58,9% Madeira refill  Cask
Speyside Aingeal 2008, 10y, 59,1%vol. Amarone Cask

Aber auch andere neue und leckere Tropfen sind zu unserem Sortiment dazu gekommen:

Penderyn Red Flag
Tullibardine The Murray Marsala
Ardmore 20 Jahre
Deanston 18 Jahre
Rozelieures Single Cask Tokajer Cask Finish
Rozelieures Single Cask Chassagne-Montrachet-Wine Cask Finish
The Story of the Spaniard, Compass Box

Wieder rein gekommen sind diese Whiskey/Whiskys:

Greenspot Irish Pure Pot Still Whiskey Red Wine Cask Finish
St. Kilian Batch 5, Amarone Cask
Smoke Stack Peated Blended Malt
Auchentoshan 14 YO, Coopers Choice
theagmail leis an diabhail, Sherry Cask Peated Islay Cask , The Whisky Chamber
Glendronach 21 YO
Caol Ila 13 YO, Gordon MacPhail, Discovery