6. Oktober: 20 Jahre Mackmyra Swedish Whisky – Tasting mit Brand Ambassador Felix Gröger


Was als Schnapsidee von 8 Freunden in Schweden begann ist nun bereits 20 Jahre alt: Mackmyra Swedish Whisky

Im Skiurlaub trafen sich 8 Freunde und tranken Whiskys. Dabei entstand die Idee nicht nur Whiskys aus Schottland und sonst wo aus der Welt zu genießen, sondern auch in Schweden Whisky zu produzieren. 1999 lief dann der erste Spirit aus den Brennblasen und Mackmyra sah das Licht der Welt. Mittlerweile haben Sie sich längst einen Namen gemacht und viele Fans gewonnen. Nicht nur, aber auch, wegen eines sehr experimentierfreudigen Fassmanagements. Da kommt der Whisky schon mal in Fässer, in denen zu vor Birkenwein, Calvados oder Kirschweins lagerte, die von master Blenderin Angela D’Orazio sorgsam ausgewählt werden.

Die neue 35-Meter hohe, moderne Gravity Distillery ist zudem einmalig in der Whiskywelt.

Schon früh, haben ich das Schaffen von Mackmyra verfolgt und freuen uns, dieses Jubiläum gemeinsam mit euch zu feiern. Mit dabei ist Brand Ambassador Felix Gröger, der vom Schaffen der Brennerei, ihrerGeschichte und den aktuellen Abfüllungen berichten wird.

Zur Feier öffne ich eine Flasche aus der sog. Preludium-Reihe aus meiner privaten Sammlung. Unter dem Namen Preludium erschienen Anfang bis Mitte der 2000er Jahre Abfüllungen, mit denen Mackmyra ihre Rezepturen austesteten. Geöffnet wird die rauchige Abfüllung Preludium Nummer 6, die letzte in der Preludium-Reihe.

Im Fokus stehen die aktuellen, spannenden Abfüllungen, dieser extrem vielseitigen Brennerei, die beweist, dass guter Whisky nicht zwangsläufig aus Schottland, Irland oder Japan kommen muss.

In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Whiskys reichen wir Weißbrot sowie Wasser. Bitte sorgt für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 50 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, 63067 Offenbach
Datum/Beginn 6. Oktober 2019, Freitag 20 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

9. Oktober: Armorik-Tasting-Tour mit David Roussier (Destillerie Manager) – Whisky-Tasting

Dass wir große Fans der bretonischen Whiskys von Armorik sind, wissen sicherlich schon die meisten, um so mehr freuen wir uns dass die diesjährige Tasting-Tour bei uns Halt macht. Umso mehr, dass David Roussier, Directeur General von Distillerie Warenghem in der Bretagne, die Whiskys vor Ort präsentieren wird.

Bretonischer Single Malt Whisky – mit Tradition! Distillerie Warenghem feiert 20 Jahre Produktion von Armorik Single Malt Whisky Breton.

David wird uns die Geschichte der ältesten französischen Whisky Distillerie näherbringen und euch – mit der einen oder anderen Überraschung im Gepäck – mitnehmen auf eine Reise durch die verschiedenen Produkte seiner Brennerei.

Nutzt die Gelegenheit zur Verkostung des vielfach ausgezeichneten bretonischen Armorik Single Malts und erhaltetn Hintergrundinformationen aus erster Hand. Es wird dabei viel Gelegenheit zu Fragen und Gedankenaustausch im persönlichen Gespräch geben.

Zur Verkostung stehen neben den drei Standards Clasic, Double Matiration und Sherry cask auch der erste rauchige Armorik »Lightly Peatded«, ein »PX Sherry Single Cask« sowie die offizielle Premiere des ersten zehnjährigen Armorik Whisky Breton.

Dazu reichen wir bretonisches Fingerfood.

Preis 45 Euro inklusive Whiskys und Fingerfood (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Laden in der Bernardstraße 63a, Ort kann sich je nach Menge der Anmeldungen noch mal ändern wird aber in unserer Nachbarschaft sein.
Datum/Beginn 9. Oktober, Dienstag 20:00 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

20. März: Whisky volljährig – Whiskys mit 18 Jahren und älter (Whisky-Tasking)

whisky-volljährig-tasting-offenbach-frankfurt

Alter ist nicht alles beim Whisky, das beweisen viele junge Abfüllungen, aber länger gereifte Whiskys haben ihren speziellen Reiz. Für das Tasting Whisky volljährig haben wir 6 Abfüllungen ausgesucht, die 18 oder älter sind. Die lange Reifezeit in verschiedenen Fässern schafft das Armonspektrum dieser Whiskys. Auf grund der großen Whiskynachfrage werden ältere Whiskys immer seltener bzw. immer teurer. Wir haben für dieses Tasting Abfüllugen mit einem guten Preis-Leistungssowie Preis-Genuss-Verhältnis ausgewählt.

Folgende Whiskys werden voraussichtlich im Tasting sein
Bowmore 18
Glendronach 18 Port Cask
Stronachie 18
Glengoyne 18
Knockando 18
Wemyss Glenrothes 21 Jahre Single Cask

In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Whiskys reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder Telefon:
info@die-genussverstaerker.de bzw. 0172. 7771781

Preis 56 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 20. März 2016, 16:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

Säntis Edition for Germany II // Spezialabfüllung von Säntis Malts

saentis-whisky-edition-ii-germany-offenbach-frankfurt

Mit dem neuen Importeur Wine & Spirit Partner Andrea Caminneci gibt es auch endlich wieder eine exklusive Abfüllung für Deutschland. Es handelt sich dabei um einen insgesamt fünf-jährigen Single Malt Whisky, der die ersten drei Jahre seiner Reifung in den für Säntis-Malt so typischen traditionellen Bierfässern verbracht hat. Die anschließende zweijährige Reifung in einem Sherry-Fass hat dem Whisky dann seine hauptsächliche, geschmackliche Prägung gegeben.

Was diesen Whisky von einem Großteil anderer Säntis-Abfüllungen unterscheidet, ist das Ausgangsmaterial, denn es wurde Rauchmalz verarbeitet. Das langsame Trocknen der keimenden Gerste über brennenden Buchenholz-Spänen und dem Schweizer Torf gibt dem Whisky eine geschmackliche Tiefe, ohne die Raucharomen allzu dominant im Vordergrund stehen zu lassen. Es bleibt also genügend Raum für die weichen, fruchtigen und fast süßlichen Akzente des Sherry-Fasses, die lediglich durch warme Rauch- und Röstnoten des Malzes untermauert werden.

Farbe dunkles Gold

Nase reife Früchte, Birnenschale und etwas Banane, aber auch Trockenfrüchte wie Birne und Feige, fast wie ein saftiger britischer Fruitcake mit rumgetränkten Rosinen, intensive Karamell-Noten, Vanille, buttrig und cremig wie Milchschokolade, die Rauchnoten sind lediglich in Form einer erkalteten Karamell-Creme durch weiche Röstnoten erkennbar

Gaumen wiederum reife Früchte und Trockenfrüchte insbesondere Feigen und Birnen, dezente warme Rauchnoten die sich wiederum hauptsächlich wie bei Karamell zeigen, Orangeat und buttriges Toffee, weiche Lebkuchen-Würznoten, dazu eine Prise Salz und Aromen von pfannengerösteten Pfefferkörnern

Abgang zart-bittere Schokoladen-Noten, Röstnuss-Aromen wie von Wal- und Haselnüssen, die ursprüngliche Fruchtsüße kommt erst wieder mit der sich entwickelnden Wärme im Mundraum zurück.

Tastingnotes von Julia Nourney