12. & 13. Oktober: »Die Genussverstärker« auf der 4. Mühlheimer Whiskymesse

Am 12. und 13. Oktober findet in Mühlheim am Main, die 4. Whiskymesse statt. Dieses Jahr sind wir wieder mit dabei und freuen uns auf diese familiäre und gemütliche Messe. Hier st es noch möglich in Ruhe seine Drams zu verkosten mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen und sich unter einander auszutauschen.

Wir werden eine spannende Auswahl an Abfüllungen The Whisky Chamber, Berry Bros & Rudd, House of McCallum, St. Kilian, Glen Scotia, Kilchoman sowie eine kleine Auswahl an Rum.

Samstag: 12–20 Uhr

Sonntag: 12_ 18 Uhr

Fährensraße 2, in der AWO Mühlheim

Eintritt: 7 Euro (inkl. Tastingglas)

Red Door Gin – Von Peggy und roten Türen

Rote Türen gibt es einige in der Benromach Whisky Destillerie in der nördlichen Speyside in einem Vorort von Forres. Und hinter einer wird eben kein Whisky, sondern Gin produziert.

Und wieso oft bekam die Brennblase, in dem der Gin produziert wird, auch einen Namen. Nämlich Peggy. Benannt nach Peggy Urquhart, der Frau von George Urquhart, welcher für die zweite Generation des Familienunternehmens Gordon and MacPhail steht.

Gordon MacPhail ist nicht nur Besitzer der heutigen Benromach Brenenrei, sondern ein tradiotnsreicher unabhänhier Abfüller mit Sitz im nahegelegenen Elgin.

Red Door ist ein aromatischer klassischer London Dry Gin bei dem Bitter Orange, Zitrone, Sanddorn und Vogelbeeren, die Fruchtkomponente bilden und Heidekraut, Koriander Saat, Angelikawurzel und Wacholder die würzige Seite ausmachen

Ähnlich wie die whiskys wird hier alles in kleinen Chargen, langsam und sorgfältig destilliert. Neben der klassischen Mazeration werde die Aromen beim Destillieren zusätzlich in einem »Geistkorb« extrahiert. Dies ist sowas wie ein großes »Teeei«, in dem Botanicals von dem aufsteigenden warmen Alkoholdämpfen durchzogen werden und dabei die Aromen im Alkohol gebunden werden.

So ist der Red Door Gin einer von mehreren Gins, die aus Whiskybrennerei stammen, wie etwa Botanist von Bruichladdich, Caorunn aus Balmenach, Darnleys View aus Kingsbarns.

High Five Blended Malt – The Whisky Trail

Der Dritte im Bunde des Bottlings von The Whisky Trail ist nach »Islay’s Southcoast« und »Orkney Isles« dieser 15jährige Blended Malt »High Five«.
Die fünft namhaften Destillerien, die hier ihren Whisky beigesteuert haben, sollen Highland Park, Macallan, Bunnahabhain, Glenrothes und Tamdhu sein. Alle mindestens 15 Jahre alt und komplett in ex-Sherry-Fässern gereift.

Mit 43,1 Vol% ist er leichter als die beiden anderen Abfüllungen. In der Nase merkt man die Sherry-Fass-Reifung deutlich. Aromen von Feigen, Trockenfrüchten, Datteln und Nüssen, aber auch etwas Tabak.

Im Mund dann weich, elegant aber viele Gewürze, Zartbitterschokolade und Nüsse, dazu etwas was an Pflaumenmarmelade erinnert. Unheimlich komplex, aber dennoch ein Whisky mit geringem Trinkwiderstand.

Cask Speyside 10 Jahre von A. D. Rattray

Nach »Cask Islay« und »Cask Orkney« hat A. D. Rattray ihre Reihe um einen 10jährigen »Cask Speyside« ergänzt. Wie zu vor kann man nur Mutmaßungen anstellen: War man sich bei den früheren Abfüllungen mit Caol Ila und Highland Park noch relativ sicher, ist es jetzt deutlich schwieriger. Es wird gemunkelt, es handele sich bei der neuen Abfüllung um einen Macallan.

Aber mal zum Whisky selbst: Der erste Eindruck wäre spontan Sommerwhisky, aber so recht mag ich diese Kategorien nicht. Es ist ein überaus eleganter, frischer und gelbfruchtig daherkommender Whisky mit Vanille und Karamell, sowie etwas grün-kräutrigen Noten. Im Mund leichte Süße von Weingummi, aber schnell auch schön malzige Aromen gefolgt von einer Prise Pfeffer. Frisch und süß und cremig, eine Whisky für den Sommer und der Rest des Jahres.

13. Dezember: Winter is Coming – Whiskys für die kalte Jahreszeit (Tasting)


“Winter is Coming” heißt es in einer Serie und ja der Winter kommt jedes Jahr. Für viele ist er eine der passensten Jahreszeiten für den Genuss von Whisky.

Whisky und Winter ergänzen sich hervorragend, denn ein guter Whisky wärmt Körper und Seele. Dazu haben insbesondere Single Malt Whiskys genau die Aromen, die wir mit der Winter- und Weihnachtszeit verbinden: Schokolade, Zimt, Vanille, Mandel, Orange oder Gebäck.

Und die rauchigen Noten mancher Whiskys erinnern uns an gemütliche Kaminfeuer. Das passt natürlich ideal zu den kalten Monaten. Genießen könnt Ihr Whiskys pur in gemütlicher Runde, aber sie sind auch hervorragende Begleiter zu einem guten (Feiertags-)Essen, Dessert oder Käse.

Für dieses Tasting haben wir einige besonders winterliche Whiskys rausgesucht. Doch es geht nicht nur ums Trinken: Wie immer erfahrt Ihr auch etwas darüber, wie Whisky hergestellt wird, wie man ihn am besten genießt und Hintergründe über die ausgewählten Destillerien und Abfüller.

In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Whiskeys reichen wir Weißbrot sowie Wasser. Bitte sorgt für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!
Was du schon immer über unsere Whiskytastings wissen wolltest.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 55 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, 63067 Offenbach
Datum/Beginn 13. Dezember 2019, Freitag 20:00 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)