Porcheria von Zio Porco – In Marzemino We Trust

porcheria-zio-porco-wein-offenbach-frankfurt

Nach In Pork we Trust nun eine weitere Schweinerei von Marco Zanetti. Wie bei allen Roten von Marco spielt der Marzemino nero die erste Geige:

»Der Rest der Cuvèe ist eigentlich ein gemischter Satz aus einem Weinberg auf 400 Metern Höhe. Etwas Groppello, etwas Lagrein und Pinot Nero. Das kommt alles in große Holzfässer und wird gemeinsam vinifiziert. Die Gärung findet spontan, also mit wilden Hefen statt. Der Wein ist weder geschönt noch filtriert. Er ist sozusagen auch für Veganer geeignet. Der Ausbau findet sowohl im Stahltank als auch in gebrauchten 600 Liter Tonneaux sowie gebrauchten Barriques statt. Ich mag es, wenn der Wein nur dezent vom Holz geküsst wird.« 

Im Glas duftete es zunächst sehr würzig nach Pfeffer, Nelken, Kräuter und dann herb-fruchtige Holundernoten. Aber auch etwas rauchig-speckiges – passt ja zum Schwein. Trinkt man den ersten Schluck ist man von dieser Mischung aus trinkfluss, Saftigkeit und Tiefe aber alles in allem mit einer Frische kombiniert.

Marcos Speisevorschlag dazu: »Pulled Pork auf die Hand und Frank Zappa im Ohr.«
Wir würden uns da musikalisch Talco vorstellen. Einmal die Band live mit einer Buddel von der Porcheria in der Hand