Boulet de Canon No. 7 – Rumtopf mit Silvesterböllern

Mit dem Boulet de Canon No. 7 hat Florent Beuchet wieder mal seine experimentelle seite gezeigt. Während seine Single-Cask- und Small-Batch- Abfüllungen immer ohne jegliche Zugabe von Zucker, Farbstoffen oder Aromaten sind, hat er mit dem neuen Boulet de Canon einen Spiced Rum abgefüllt. Der Name »Kanonenkugel« passte noch nie so gut. Denn die rauchige Aromatik bekommt er durch Schießpulver, … ja, ganz richtig gelesen.

Es ist ein Tribut an die britische Marine, denn sie erinnert an den Geruch, der damals die Laderäume deren Schiffe durchdrang: Schwarzpulver. Erreicht wird diese Aromatik mit Gewürzen wie Rosa Pfeffer, geräucherten Datteln aus Japan, Gewürznelken, Guajak-Holz und noch einigen geheimen Zutaten. Der Rum basiert auf einem Destillat aus Panama.

In der Nase zeigt sich der Boulet de Canon No.7 mild aber mit einem wilden Gewürzmischung, Grillfleisch und Silvesterböllern.

Im Geschmack dann mehr die fruchtigen Aromen, aber wieder die fast schon weihnachtlichen Gewürze, Rauch, Röstaromen. Kommentar in unserer Mitarbeiterinnenschulung: »Rumtopf mit Silvesterböllern«.

Im Abgang dann noch mal eine leichte Pfeffer-Ingwer-Schärfe. Ein absolut spannender Rum. Und wie alle Boulet de Canon mit ungeraden Nummern ein etwas schräger Exot. Wie immer limitiert, also sichert euch schnell eure Flasche, Weihnachten und Silvester kommen bald.

8. Dezember: Rum und Schokolade (Rum-Tasting)

Rum und Schokolade sind zwei hervorragend miteinander harmonisierende Genüsse. Nicht nur weil der ein oder andere Rum bereits Aromen mitbringt, die direkt an Schokolade erinnern, sondern auch andere Rumaromen finden ihr passendes Pendant in verschiedenen Schokoladen.

Seien es Schokoladen mit verschiedenen Kakao-Anteilen oder welche mit aromatischen Zusätzen wie Karamel, Vanille, Salz, Pfeffer, Früchten oder Muskat. Für jeden Rum haben wir eine Schokolade verschiedener Hersteller ausgewählt. Diese Auswahl ist die Grundlage für ein gemeinsames Verkosten. Und wer weiß, vielleicht finden ihr eure ganz eigene Kombination heraus. Das wird auf jeden Fall ein süßer Genuss.

Bei den Rums stehen leckere Tropfen unabhängiger Abfüller wie Plantantion, Compagnie des Indes oder Tres Hombres sowie kleine Destillerien im Mittelpunkt. Also nichts was man aus dem Supermarkt kennt.

In der Pause und zwischen den Rums reichen wir Weißbrot sowie Mineralwasser. Bitte sorgt für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 55 Euro inklusive Rum und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 8. Dezember 2019, Sonntag, 16 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Tastings für 2019 (Whisky, Gin, Rum & Wein)


Wir haben die ersten Tastings für 2019 jetzt fix.

16. Januar: Gin Weltreise (45 Euro)
18. Januar: Rum Entdeckungsreise (48 Euro)
20. Januar: Whisky volljährig – 18 Jahre & älter (65 Euro)
23. Januar Gin made in Germany (45 Euro)
25. Januar: Wein und Wild (50 Euro)
27. Januar: Whisky aus dem Norden Schottlands (50 Euro)
6. Februar: Gin Weltreise (45 Euro)

Wir freuen uns auf die neue Saison und auf Euch.
Detaillierte Infos folgen in den nächsten Tagen.

Dauer jeweils etwa 3 Stunden.
Beginn Mi & Fr jeweils 20 Uhr, So 16 Uhr
Anmeldungen oder Anfrage für Gutscheine unter
tasting@die-genussverstaerker.de

4. November: „Hohoho und ne Buddel voll Rum“ (Rum-Tasting)


„Hohoho und ne Buddel voll Rum“ – Na, Hand aufs Herz, wer denkt sofort an Piraten?

Und ja, der Rum hat seinen weltweiten Erfolg viel den Piraten zu verdanken. Aber den einen Rum gibt es nicht. Ähnlich wie beim Whisky gibt es viele unterschiedliche Stile. Diese werden bestimmt durch die verwendete Grundzutat – Zuckerrohrsaft oder Melasse – und deren Herkunft, Art der Destillation und Reifung. Im Tasting lernt ihr den Unterschied zwischen dem französischen, dem spanischen und dem britischen Stil kennen und erfahrt, woran ihr erkennt, ob ihr einen Navy-Style-Rum vor euch habt. Dazu präsentieren wir euch – wie auch bei den anderen Spirituosen aus unserem Sortiment – verschiedene Rums abseits des Mainstreams.

Lasst euch von der Vielseitigkeit von Rum überraschen.

In der Pause gibt es Snacks und zwischen den Rums reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgt für eine gute „Grundlage“ (Essen) vor dem Tasting und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 48 Euro inklusive Rum und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 4. November 2018, Sonntag 16 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

West Indies – neuer komplexer Rum von Compagnie des Indes

Der West Indies ergänzt die Basisrange von Compagnie des Indes Rums. Neben dem »Caraibes«, dem »Latino« und »Jamaika Navy Strength« gibt es nun den achtjährigen Blend mit Rums aus Guyana, Panama, der Dominikanischen Republik und Barbados.

8 Jahre Reifezeit steht hier für die tatasächliche minimale Reifezeit der verwendeten Rums, kein Soleraverfahren.
Neuzugang bei den dauerhaft erhältlichen Rum-Blends von Compagnie des Indes: Der West Indies ist wie die Single-Cask- und Small-Batch-Abfüllungen von Compagnie des Indes weder nachträglich gesüßt ncoh mit Zuckerkulör gefärbt.

In der Nase zeigt er sich ausnehmend aromatisch, mit Noten von fermentierten Früchten, Eindrücken von Kandiszucker und Honig sowie Pfirsichen und süßen Gewürzen. Er erinnert an ein orientalisches Gericht mit seiner sehr eigenen Mischung aus Frucht, Gewürzen und Süße.
Auch auf der Zunge erscheint er zunächst mit dem Eindruck von sehr würzigem Honig, der Kandiszucker findet sich sofort wieder, geht aber schnell in gebrannte Karamell und Vanille über. Rhabarber und Lakritze gesellen sich dazu und machen den Rum ungleich komplexer. Das wunderbare Finish zeigt Noten von Obstbränden und tolle, holzige Aromen.