MARAL – Easy drinking und dennoch komplex

Wir haben was ganz Neues für euch!
Björn Steinemann (invisuswines) und René Bell (Fine Drinks International) verbindet seit langem eine tiefe, kollegiale Freundschaft. In unregelmäßigen Abständen treffen sie sich, um gemeinsam neue Weine zu probieren, sich über die Marktgeschehnisse auszutauschen und Geschmacksprofile zu diskutieren. Dabei hat es ihnen besonders die Vielfalt von Terroir, Rebsorten und Typizitäten innerhalb Spaniens angetan.

Als die Märkte im Frühjahr 2020 aus den Fugen gerieten, wuchs in Beiden der Wunsch nach einem Wein für Weinkenner ebenso wie für interessierte Anfänger. Ein Wein voller Frucht und Struktur mit Farbe, Trinkfluss und Tiefe. Aber auch ein Wein unserer Zeit, ein Wein der Vertrautheit und Veränderung, aber nicht zwangsläufig ein Wein mit Tradition oder einer Geschichte.

Da seit dieser Zeit auch die Reisemöglichkeiten eingeschränkt sind, zogen sie mit Rafael Hellings einen Experten für lose Weine in Spanien hinzu. Gemeinsam verkosteten sie in mehreren Onlinesitzungen verschiedene Basisweine aus diversen Kellereien und Regionen. Dabei fiel die Wahl sehr schnell auf Bobal als Basis und die Erkenntnis diesen mit mindestens einer weiteren Rebsorte zu vermählen. Im Ergebnis hatte mal also die Frucht und das Säuregerüst eines Bobal gepaart mit der Würze eines Syrahs und der Struktur des Cabernet Sauvignons – das Projekt MARAL war geboren. Cabernet und Syrah wurden im Holz ausgebaut, um eine noch bessere Struktur zu geben.

Eine Ménage à trois, so naheliegend und doch so erfrischend neu und modern. Warm mit tiefer Farbe, fruchtbetont und strukturiert, authentisch und zeitgemäß. MARAL – easy drinking und dennoch komplex. Und jetzt auch bei uns.

Porcheria – Leckere Schweinerei

Der Exportschlager aus dem Hause Zio Porco Wines und das mit gutem Grund. Porcheria, auf Deutsch die Schweinerei besteht zu einem Großteil aus der Sorte Marzemino Nero. Jahrgangsabhängig kommt etwas Groppello, Teroldego bzw Pinot Nero in die Cuvee aus Bassano del Grappa. Der Wein wird zu einem Teil in gebrauchten Holzfässern und auch im Stahltank über 24 Monate ausgebaut und wird unfiltriert gefüllt.

Der Porcheria duftet vornehmlich nach süßem Holunder, Rosenblüten, weißem Pfeffer und hat stets einen Hauch orientalische Gewürze. Der Wein hat ordentlich Druck, eine saftige Frucht mit toller Fülle und einer salzigen Mineralität welche von dem rauchigen Vulkansteinduft schön gestützt wird. In Marzemino we trust!

Dreiklang von David Spies: Kleiner Goliath, Steinschleuder und Davids Goliath

Bei David Spies’ Premiumweinreihe dreht sich alles um »David und Goliath«. Wir kennen David nun schon seit 10 Jahren und er hat eine wahnsinnige Entwicklung durchlaufen. Seine Rotweine gehören für uns in diesem Preissegment mit zu den besten hierzulande.

Kleiner Goliath
Vollreife und aromatische Trauben von Sankt Laurent, Merlot und Portugieser von den Berglagen am Kloppberg traditionell in Bütten vergoren. Der Wein lagert einzeln in Barriques bevor er als Cuvée vermäht wird. Komplett trocken und 14 Vol % tragen die Aromen.
Toller Allrounder pur oder zu Pasta, Brotzeit und Gegrilltem.
Alkoholgehalt 14,0% vol. | Fruchtsüße 0,0 g/L | Fruchtsäure 5,4 g/L

Steinschleuder
Steinschleuder ist eine Cuvée aus Chardonnay & Weißburgunder, welche in den steinigsten Weinbergslagen von Dittelsheim und Westhofen wachsen. Die Frische des Weißburgunders und der kräftige, cremige Körper des Chardonnays ergänzen sich perfekt. Dazu kommen dann noch reife Fruchtaromen, eine dezente Salzigkeit und ein breites Kreuz durch den Ausbau im Holz. Genau das richtige Gleichgewicht von Frische und Kraft.
Perfekt zu kräftigerem Fisch, Gratins und Grichte mit Sahnesoßen oder einfach so zum Genießen.
Alkoholgehalt 13,0 %vol. | Fruchtsüße 2,9 g/L | Fruchtsäure 5,4 g/L

Davids Goliath
Die besten Rotweintrauben des Jahrgangs von Merlot, Cabernet Sauvignon und Portugieser werden für Davids Goliath ausgewählt und traditionell in Bütten vergoren. Nach 18 Monaten im Barrique kommt endlich der spannende Tag der Entscheidung, welche Fässer gut genug sind und sich zu einem Ganzen zusammenfügen. Und tada! Es ist ein großer Wein für moderates Geld. Er entwickelt sich im Glas und wird, runder, weicher und voller mit der Zeit. Eine Gaumenfreude par excellence.
Alkoholgehalt 14,0% vol. | Fruchtsüße 0,0 g/L | Fruchtsäure 5,2 g/L

Mouthbomb – Booooommmmm!

Der Mouth Bomb kommt von den Weinmacher/innen von Gipsy Wines direkt in unsere Regale. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Cuvée aus der Toskana mit Aromen von dunklen Früchten, Kirsche und würzigen Pfeffer- und Tabaknoten. Er ist direkt mit einem Wumms präsent und hatten einen geringen Trinkwiderstand. Das Cuvée besteht aus Syrah, Sangiovese, Malvasia Nera und Purgnolo und 30% wanderten in alte Barriques. Der Wein wurde ohne Filtration in die Flasche gefüllt. Der Mouth Bomb ist ein wahrer Alleskönner, der in Erinnerung bleibt! Als Speisebegleiter funktioniert der trockene Rote genauso gut zu Pasta, Pizza und Burger wie klassischen Fleischgerichten. Unser persönlicher Favorit bleibt aber die “Spaghetti mit Meatballs”!

Die Landschweine sind los! – trinkige Naturweine von Lukas Krauß

Lukas Krauß, bekannt als mann mit Hut, ist immer für eine Überraschung gut. Jetzt hat er gleich Landschweine losgelassen. Drei Weine, die nicht nur spontan vergoren sind, sondern komplett ungeschwefelt, ohne jegliche Zusätze und naturtrüb abgefüllt wurden. Dazu Bioland zertifiziert und für wen es wichtig ist auch vegan. Also, das was man unter dem Label Naturweine aktuelle versteht. Bei Naturwein zuckt vielleicht der ein oder andere und denkt an komplizierte, unzugängliche Weine. Doch nicht bei Lukas. Da ist Trinkspaß in der Flasche und im Glas.

Er beschriebt in seinem Newsletter wie es dazu kam und was dahinter steckt:

»Ich setze mich mit dem Haltbarmachen von Lebensmitteln auseinander, um diese ohne Zusätze zu konservieren. Ich habe inzwischen Hühner und Schweine, um meine Wurst- und Fleischprodukte selbst herzustellen. Ich produziere zB eigenes Sauerkraut und Tomatensoße aus meinem Gemüsegarten, um nur einige Beispiele zu nennen. Kurzum, spielt es für mich mehr und mehr eine Rolle, wo meine Nahrung herkommt und wie diese zubereitet wurde.

Als logische Konsequenz sehe ich für mein berufliches Handeln die Herstellung von Naturweinen.

Weine, welche in unbedingtem Einklang mit der Natur und ökologisch erzeugt werden wollen, da kleine Macken später nicht mehr korrigiert werden können. Weine, vinifiziert ohne zugesetzte Hefen und sonstige Behandlungsmittel, abgefüllt ohne Schwefel und Filtration, sind gepresste und vergorene Trauben. Nicht mehr und nicht weniger.
Diese Art des Weinmachens fordert Leidenschaft, die Bereitschaft zur Beobachtung und Hingabe.

Herausgekommen sind nun diese ersten Naturweine, welche ich als Landschweine bezeichne, in weiß, rosa und rot!

Diese Hingabe haben wir auch den Etiketten zuteilwerden lassen. Gemeinsam mit einem Illustrator aus Düsseldorf entstand ein großes und sehr persönliches Wimmelbild. Darin sind viele Elemente aus früheren Tagen, aber auch aus dem familiären und beruflichen Umfeld aufgenommen.  So haben die Eltern was zu trinken und die Kinder was zum Ausmalen.  Ich freue mich, die ausgemalten Bilder bei Instagram unter dem Hashtag #Landschwein zu sehen.«

Und was soll ich sagen, nach einer ersten Verkostung zu zweit zu Hause waren der Weißwein und Rosé so schnell leer, dass am nächsten Tag nichts mehr übrig blieb. Das Landschwein weiß ist cremig und frisch zugleich, unheimlich aromatisch. Ebenso wie das Landschwein Rosé ohne großen Trinkwiderstand. Der Rosé erinnerte mich in der Nase manchmal an einen Whisky aus dem Port Fass. Yummie! Das rote Landschwein ist vollmundig aber nicht schwer und fett. Zunächst moussiert er etwas und geht mit Sauerstoff im Glas auf und wird von Glas zu Glas besser.