Hundertprozent Rosé vom Mann mit Hut


Die Hundertprozent beziehen sich auf die Rebsorte, aber letztlich auch auf den Trinkspaß. Denn den hat dieser tolle Rosé aus einhundert Prozent Portugieser. Man könnte sagen Portugieser Weißherbst für Fortgeschrittene. Ebenso wie Lukas’ Liebe zum Silvaner zeigt er beim Portugieser – gleich ob Rosé- oder Rotwein –, das man aus jeder Traube hervorragende Weine machen kann und Portugieser zu unrecht als Allerweltsweine verschrien sind.

Durch den Ausbau im gebrauchten Barrique hat er eine schöne Cremigkeit. Sozusagen, ein Maul voll Wein. Dazu Noten von roten Früchten und eine leichte Herbe bzw. Bitterkeit im Abgang. Kombiniert mit einer angenehmen Säure, die den Trinkfluss schafft und einen langen Nachhall. Ich mag ihn am liebsten Pur, aber zu Salaten, Garnelen und Hühnchen passt er hervorragend. Und auch ohne Strandkorb, der Hammer!

Unsere Weinempfehlungen für das Festtagsmenü

weine-für-die-festtage-foodpairing

Anfang des Jahres haben wir unsere Gäste in der Verkostung »Weine für die Festtage« auf eine kulinarische Weinreise eingeladen. Dieses Menü und die Weinempfehlungen dazu haben wir hier noch mal zuzsammen gestellt. Alle Weine gibt es bei uns im Laden.

 

Aperitif
Niepoort Dry White Port

Garnelen mit Zitronenmajonaise
Pinot Blanc de Blanc Sekt, Weingut Gehrig

Rucola mit Entenbrust, karamelisierte Birne
Sauvignon Blanc Fumé, Weingut Zeter

Gänsebraten mit Rotkohl und Klössen
Spätburgunder –R–, Weingut Bietighöfer

Wildbraten mit Maronen und Preiselbeeren 
Nonnengarten, Weingut Daniel Aßmuth

Zimtparfait mit heissen winterlichen Pflaumen
Niepoort LBV 2011

Käseplatte
Rieslaner Auslese, Weingut Pfirmann

22. Dezember: Daniel Aßmuth und seine Weine – Ausschank und offene Verkostung

daniel-assmuth-wein-offenbach-frankfurt

Im Rahmen des Märktchens (15–20 Uhr) am 22. Dezember wir der Winzer Daniel Aßmuth aus Bad Dürkheim seine Weine vorstellen. Die Weine werden im Ausschank sein und können unabhängig davon verkostet werden. Daniel begleitet uns mit seinen Weinen bereits seit sechs Jahren und jeder Jahrgang begeisterte uns und unsere Kunden. Schwerpunkt sind seine Rieslinge von minerlaisch-frisch bis zu komplexen Lagenweinen aus dem Holzfass. Sein zweiter Schwerpunkt sind Rotweine – Portugieser der Spitzenklasse aus den Lagen Nonnengarten und Königswingert. Aber auch Rosé kann Daniel, neben seinem eher französisch anmutenden Rosè WTF aus dem Holzfass auch eine frischen Rosé aus dem aktuellen Jahrgang. 
Vielleicht noch die Möglichkeit die letzten leckeren Weine für die Festtage oder genussvolle Geschenke zu bekommen.

 

Nonnengarten vom Weingut Aßmuth zu Rindfleisch-Paprika-Gulasch

nonnegarten-portugieser-weingut-assmuth-offenbach-frankfurt-wein

Wir trinken nicht nur gerne Wein, sondern kochen auch gerne. Darum heute mal in der Kategorie »Kochwein« eine unserer Kombinationen. Kochwein bedeutet bei uns nicht, dass der Wein unbedingt ins Essen kommt, sondern eher in den Koch oder die Köchin.

Bei »Das Märktchen«, dem Wochenmarkt direkt vor unserer Ladentür (Donnerstags von 15–20 Uhr) haben wir Rindergulasch und Paprika erstanden. Daraus gab es dann ein leckeres – wie die Zutaten schon andeuten – Rindfleisch-Paprika-Gulasch. Da ein Gulasch auch seine Zeit auf dem herd benötigt, bis es seine dichten Aromen aus Fleisch, Paprika, Zweibeln, Tomatenmark und natürlich Rotwein entwickelt, haben wir als »Kochwein« den Portugieser Nonnengarten vom Weingut Daniel Aßmuth geöffnet. Da wird verantwortungsvolle Trinker sind, war acuh zur Essenbegleitung noch etwas übrig. 
Der Wein verbindet Aromen von dunklen Früchten, Paprika und etwas würzig-fleischiges. Hört sich doch nach einem perfekten Partner für das Essen an, oder?

Doch aufegpasst, ihr müsst um diesen Wein zu genießen nicht immer gleich kochen. Auch ein Wein für entspannte nachmittage und Abende, Genuss und Eleganz. 

 

7. Oktober: Kleine Weinschule (2): ROTWEIN // NEUER TERMIN

kleine-weinschule-rotwein-7-oktober

Wir laden zur zweiten feucht-fröhlichen Abendschule ein. Die Idee der Weinschule ist es im Rahmen einer Verkostung die Grundlagen der jeweiligen Weinkategorie vorzustellen. Ihr lernt typische Vertreter verschiedener Rebsorten  kennen sowie Beispiele für verschiedene Weinstile. Begriffe wie Tannine, Stahltank, Holzfass, Barrique, Maischestandzeit werden euch genussvoll vermittelt. 

In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Weinen reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder Telefon:
info@die-genussverstaerker.de bzw. 0172. 7771781

Preis 35 Euro inklusive Weinen und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 7. Oktober 2016, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

Foto: Von BerndtF aus der deutschsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0