Fettercairn Red Wine Finish (Hepburn’s Choice)

Fettercairn ist mit 2,2 Millionen Liter Jahresproduktion sicherlich keine der kleinen Brennereien Schotlands, aber so richtig bekannt ist die Destillerie trotzdem nicht. Denn obwohl ein großteil der Produktion in Blends fließt, hat Fettercairn trotzdem eine lange Tradition als Single malt auf dem Markt. Mir fallen immer wieder sehr spannende Abfüllungen der Destillerie von Indipendent Bottlern auf. So wie diese Abfüllung von Hepburns Choice aus dem hause Hunter Laing.

In der Nase rote Früchte, Nuss, Röstaromen, Schokolade, Holz, kräftig und wärmend. Im Mund trotz der Kraft angenehm weich, aber mundfüllend mit langem Abgang. Mit seinen 7 Jaharen noch jung, aber lasst euch nicht von der Zahl beeindrucken, schmecken muss er und das tut er.

Bunnahabhain Moine – der rauchige Bunna


Bunnahabhain im Nordosten der Insel Islay gelegen ist vielleicht nicht so gefeiert wie Ardbeg, Laphraoig oder Bruichladdich, aber die Whiskys sind es alle mal wert näher betrachtet zu werden. Neben vielen tollen Single Cask Abfüllungen haben wir auch einige Standards bei uns im Sortiment. Neben dem Stiuireadair auch die rauchige Abfüllung unter dem Namen »Moine«. Moine is der gälische Name für Torf.

Für die Brennerei eher untypisch ist dies, wie der Name schon verrät, ein deutlich rauchiger Whisky, wie er im 19. Jahrhundert produziert wurde. Das war die Idee von Master Distiller Ian MacMillan. Er lagerte in Ex-Bourbonfässern, Sherryfässer sowie Rotweinfässern

In der Nase Nougat und Nuss mit Meersalz und warmem Rauch vom Grill. Im Mund dann süßer Rauch, Pfeffer, Ingwer und viel Würze. Er bleibt lange am Gaumen, mit einem salzig-rauchigen Nachklang.

Jetzt gibt es was auf die Nuss! Nussler von Burgen Drinks

Schon öfters wurden wir gefragt, ob wir Haselnussschnaps hätten. Bisher mussten wir immer verneinen. Jetzt haben wir aber einen gefunden, der uns auf den ersten Schluck super gefiel: der Nussler aus der Schlitzer Destillerie.

Doch in diesem besonderen Schnaps ist nicht nur der Geist einer Nusssorte, sondern es ist ein Geist aus Pistazien, Erdnüssen und Haselnüssen.

Aus dem Glas steigt direkt die volle Breiseite an Nussaromen; dabei ist die Haselnuss aromatisch im Vordergrund. Beim Trinken fühlt es sich cremig an – wie Erdnussbutter mit einem deutlichen Hauch Pistazie. Das macht den Nussler sehr aromatisch, ohne dass er pappig süß oder überladen wirkt.

Nicht nur für Eichhörnchen ein Genuss!

Armorik Lightly Peated – der kleine torfige Bretone

whisky-armorik-peated-offenbach-frankfurt

Alba Import bringt uns mal wieder etwas Neues aus der Bretagne. Und zwar der erste, wenn auch nur leicht, getorfte Armorik Whisky. Die Auflage des Armorik »Lightly Peated« beträgt nur 800 Flaschen, abgefüllt mit leicht erhöhter Trinkstärke von 48% Vol. und natürlich unchillfiltered und ohne Zusatz von Farbstoff. 
 
Der Armorik »Lightly Peated« basiert auf dem Armorik »Classic«, ergänzt mit 45ppm schwer getorften Armorik Single Malt. So ergibt sich eine sehr schöne Verbindung aus fruchtigen, maritim-salzigen und torfigen Aromen. 
Er besitzt einen Duft, der an erdige und zugleich maritime Aromen erinnert, dazu etwas Zitrus und ein Hauch von Lagerfeuer, Im Geschmack dann gelbe Früchte, malzig, Haferkekse, Nuss. Der Rauch kommt vorallem im Abgang noch mal dezent zur Geltung. Fein und dezent wurde die Rauchnote mit den bekannten salzigen und nussigen Aromen des »Classic« verbunden. Bin gespannt ob und wann auch mal stärker getorfte Whiskys den Weg in unsere Nosinggläser finden. Aber wieder einmal hat die Destillerie Warenghem aus dem Norden der Bretagne gezeigt, dass guter Whisky nicht nur aus Schottland oder Irland kommt.

 

17. September: Rum & Sweets (Rum-Tasting)

rum-and-sweets-rum-tasting-offenbach-frankfurt

In unserem Tasting zeigen wir euch nicht nur die spannende Welt der Rums aus verschiedenen Regionen der Welt. Wir kombinieren die Aromenwelt verschiedener Rums mit süßen Verlockungen wie Schokolade, Fudge und kandierten Früchten. Kommt mit uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise. 

Und wie bei anderen Spirituosen aus unserem Sortiment gilt hier auch, Rum abseits des Mainstreams. Leichte, sommerliche Rums, fruchtige aber auch herb-würzige Destillate mit Röstaromen von Kaffee- und Kakao werden wir vorstellen. Schwerpunkt sind Einzelfass und Small-Batch-Abfüllugen von Compagnie des Indes und Plantation.

Zwischen den Rums reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 50 Euro inklusive Rum und Sweets (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 17. September 2017, Sonntag 16:00 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)


Foto: Andrey Cherkasov