Hechicera Serie Experimental No. 1 – Moscatel Cask


La Hechicera Rum Serie Experimantal No.1 ist die Ergänzung des »normalen« Hechicera. Er ist ein komplett ungesüßter Solera-Blend mit 12- bis 21-jährigen Rums aus Kolumbien. Danach reifte er für einige Monate in ehemaligen Moscatel-Weinfässern nach. Limitiert auf 7200 Flaschen.
Der Rum ist eine Wucht an Aromen von Kaffee-, Toffee-, Orangen-, und Tabak, Pflaume, etwas Marzipan, Vanille und einen Schwung Gewürze.
 Dazu kommt der Duft von tropischen Früchten, gerösteter Ananas, reifen Bananen und Nüssen. Der Abgang ist lang und endet trotz der intensiven Fruchtnoten und einer vollmundigen Süße trocken mit Eichenholznoten.

3 x Wood Finish Series von The GlenAllchie: Moscatel, Madeira, Port

Aus dem zweiten Release der Wood Finish Series von The GlenAllachie haben wir drei für euch verkostet. Da haben Billy Walker und sein Team wieder leckere Whiskys herausgebracht. Darunter ein Germany Only Bottling.

The GlenAllachie Wood Finish Series, 11 Jahre, Moscatel Finish, 48 Vol %
Der Moscatel ist aus der Reihe sicherlich derjenige, der am meisten polarisiert, aber auch am vielschichtigsten und überraschensten ist. Neun Jahre reifte er in ex-Bourbon-Fässern um dann zwei Jahre in Moscatel Barriques nachzureifen. Moscatel ist eine Rebsorte, die wir in Deutschland auch als Gelber Muskateller kennen, und eher fruchtsüße aber gleichzeitig auch würzig Weine ergeben.

Geruch elegant, fruchtig, Pfirsich, Mirabelle, Kaffee
Geschmack weich, ölig, erst etwas Süße, dann Würze, lange anhaltender Wechsel von Süße und Würze, Holznoten, weinige Noten, Orange, Vanille, Zimt
Abgang wieder trocken, Honig, Würze und Kaffee und die Note von gereiftem Weißwein

Insgesamt elegant aber sehr komplex, kein Whisky, der mit der Tür ins haus fällt, dafür einer, der lange in Erinnerung bleibt.

The GlenAllachie Wood Finish Series, 12 Jahre, Madeira Finish, 48 Vol %
Der Madeira ist eine exklusiv Abfüllungen für den deutschen Markt. Rund 4.800 Flaschen wurden abgefüllt. Er ist 12 Jahre alt und auch hier erfolgte die Nachreifung für 2 Jahre in Madeira Fässern.

Sehr süffig und leid ein schnell noch mal ein zweites und drittes Glas nach zu schenken. Für das Whisky-Genießen nebenbei, auf den man sich nicht alleinig konzentrieren muss.

Geruch Deutlichere Süße als der Moscatel, mehr Rosinen, Trockenfrucht, aber Bitterorange und Vanille
Geschmack Noch runder, öliger, aber auch süßer. Viel intensiver im ersten Eindruck. Wieder die Rosinen, fruchtige Noten, Holz aber weniger Würze.
Abgang feine Holznoten, Trockenfrüchte und abklingende Süße

The GlenAllachie Wood Finish Series, 11 Jahre, Port Finish, 48 Vol %
Den Abschluss machte der Port Cask. Nach den obligatorischen neun Jahren ex-Bourbon-Cask-Reifung wurde er zwar Jahre in Ruby Port Pipes gelagert. Ungewöhnlich, da sonst eher die Twanys in Port Pipes gelagert werden, wo diese ihre oxidative Note bekommen. Und so ist dieser Whisky auch irgendwo zwischen Ruby und Tawny vom Charakter. Das wichtigste beim Verkosten und Genießen. Lasst ihm Zeit! ruhig 15-20 Minuten vorher ins Glas geben, das gibt ihm die Möglichkeit seine Aromen erst richtig zu entfalten

Geruch Walderdbeere, Kirsche, Schokolade, Vanille, Karamell
Geschmack wieder rote Frucht und Schokolade, unerwartet dezente Süße für ein Ruby Port Cask Finish. Dafür eine pfeffrig-zitronige Säure.
Abgang mittellang mit Karamell-Nuß und Walderdbeere

Alle drei sind Abfüllungen die wieder für das Händchen bzw, besser für die Nase von Billy Walker stehen. Die fass-Finish geben jedem eine ganz eigene Note, der fruchtige Destillerie-Charakter wir dabei noch unterstützt.
Alle Abfüllungen sind nicht kaltfiltriert und ohne Farbstoff.