Burgen Gins aus einer der ältesten Brennereien der Welt

Eine der ältesten Brennereien der Welt, das ist natürlich ein Superlativ über den man stolpert. Und wo soll die liegen? Gar nicht so weit entfernt von uns, nämlich im hessischen Schlitz. Dort wird seit 1585 nämlich destilliert und eben seit einiger Zeit unter dem Label Burgen Drinks u.a. auch Gin. Genau genommen sogar zwei Gins. Neben dem Burgen Gin auch den extrem weichen und milden Burgen Distillers Cut Gin.


Beginnen wir dem Distillers Cut. Für mich ein genialer Gin zum pur genießen. Im Geruch erkennt man rasch die beiden aussergewöhnlicheren Botanicals: Mandel und Himbeeren. Er duftet fruchtig, aber auch frisch und irgendwie grün. Im Mund ist man überrascht wie ölig-cremig er ist, ganz weich und die 42 Vol. Alkohol sind kaum zu spüren.
Will man ihn mit Tonic geniessen sollte man auf jeden Fall ein neutraleres Dry Tonic verwenden und nicht zu viel davon nehmen, ansonsten geht dieser elegante Gin geschmacklich unter und man hat lediglich eine »Limo, die knallt«, das wäre zu schade.


Der klassische Burgen Gin ergibt einen genialen Gin & Tonic. Nicht, dass man nicht auch pur genießen könnte, aber mit dem passenden Tonic ist das schon eine sehr leckere Kombination. Im Glas kommen einem direkt klassische Gin-Aromen entgegen: Wacholder, Zitrusnoten, etwas was an Zitronenmelisse erinnert und so klassische Botanicals wie Kardamom, Koriander und Angelikawurzel.

Der Burgen Gin wird übrigens unter Vakuum destilliert, eine der schonendsten Formen der Destillation, der dann bereits ab 63 ° Celsius destilliert wird und leichtflüchtigere Aromen durch die Hitze nicht verloren gehen.

25. November: Whiskys für die kalte Jahreszeit

Herbst und Winter sind die kalten, trüben Jahreszeiten, in denen man sich Wärmer für Körper und Seele wünscht. Single Malt Whisky ist hierfür gerade prädestiniert, er wärmt und in Malts finden sich auch genau die Aromen, die an Schokolade, Zimt, Mandel, Orange und Gebäck erinnern. Aber auch die rauchigen Noten mancher Malts, die uns an das gemütliche Kaminfeuer erinnern, passen ideal zu diesen kalten Monaten.
Wir haben für Sie einige Whiskys zusammengestellt, die wir mit Ihnen gemeinsam verkosten möchten. Darunter auch einige seltene Einzelfass-Abfüllungen von James Mac Arthur, The Whisky Chamber und Dun Bheagan.

  • Abelour A’bundah
  • Craigellachie, 11 Jahre, Single Cask, James MacArthur
  • Dalmore, 11 Jahre, Single Cask, The Whisky Chamber
  • Buair an Diabhail Vol. I (Tempt the Devil), Single Cask, The Whisky Chamber
  • Strathisla, 12 Jahre, Petrus Gaia Finish, Dun Bheagan
  • Aultmore, 14 Jahre, Single Cask, James MacArthur
     

In der Pause gibt es ein Buffet mit Käsen und zwischen den Whiskys reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder Telefon: info@die-genussverstaerker.de bzw. 0172. 7771781

Ort Soupreme, Frankfurter Straße 70, Offenbach
Datum/Uhrzeit Sonntag, 25. November 2012, 18 Uhr 
(Dauer etwa 2,5–3 Stunden)
Preis 42 Euro/Person