Japan zu Besuch – Mars Whisky bei Die Genussverstärker

Ende Mai besuchten uns zwei Vertreter von Mars Whisky aus Japan im Laden. Eingeladen wurden sie von Sebastian Minden, Sales Manager für Kirsch Whisky, einen unserer wichtigsten Importeure und Großhändler. Ziel war es den beiden verschiedene Arten und Größen von Whisky Shops in Deutschlands näher zu bringen. Und dabei viel die Wahl unter anderem auf uns.

Bei ihrem Kurzbesuch tauschten wir uns aus über japanischen Whisky, über Whisky aus Deutschland und unsere Tastings. Dabei bekamen wir auch ein paar Hintergrundinformationen über die Brennerei an sich.

Mars Whisky gehört einem mittelständischen Getränkeunternehmen in Japan, namens Hombo. Diese betreibt zwei eher kleine Whisky Brennereien. Shinshu, ist die höchste Japans (fast 900 Meter hoch gelegen) im Landesinnern.
Whisky ist dort jedoch nicht das Hauptprodukt, es wird hauptsächlich Shochu (traditionelle japanische Spirituose u.a. aus Getreide aber auch Süßkartoffeln), Bier und ein Pflaumenwein produziert. Der erste Whisky wurde 1985 dort erst produziert. Die Brennblasen stammen von der ehemaligen Kagoshima Distillery, die bereits 1984 still gelegt wurde. Jedoch war es schwierig gegen die Getränkeriesen Nikka oder Suntory durchzusetzen, so dass die Brennerei zunächst von 1992 bis 2011 die Produktion aussetzte.

Tsunuki, die neuere der beiden Brennereien liegt im Süden Japans. Dort wird übrigens Whisky mit unterschiedlich stark getorftem Malz produziert.
Desweiteren verfügen sie noch über Lagerhäuser auf einer kleinen Japan vorgelagerten Insel. Diese Ausgangslage ermöglicht ihnen sehr unterschiedliche Blended Whiskys zu schaffen. Einerseits Blend aus den beiden Brennereien, anderseits aber auch ganz unterschiedlichen Reifeklimata. An allen drei Orten sind Temperaturen, Luftfeuchtigkeit oder Temperaturschwankungen sehr unterschiedlich, so dass die Whiskys unterschiedlich reifen.

Zur Zeit führen wir den Mars Kasei Blended Whisky aber auch der Mars Cosmo, den wir anlässlich des Besuches gemeinsam verkosteten wird in Kürze das Sortiment ergänzen.

Aultmore Single Season Cask – Summer 2018 AUSVERKAUFT

Seit einiger Zeit füllt einer unserer Großhändler und Importeure, Kirsch Whisky aus Syke, auch einen eigene Whiskyreihe ab. Das schöne daran ist nicht nur, dass das durch die Bank sehr leckere Whiskys sind, sondern auch, dass man sich auf vier Abfüllungen im Jahr beschränkt. Man also die Chance hat alle zu verkosten und seiner Sammlung zuzuführen. 4 mal im Jahr, wie die vier Jahreszeiten, darum Single Season Cask. Die ausgewählten Whiskys sollen zudem die jeweiligen Jahreszeit geschmacklich widerspiegeln,

Die aktuelle Summer 2018-Abfüllung mit gerade mal 847 Flaschen ist ein Aultmore und durfte 11 Jahre in einem First Fill Sherry Cask lagern

Er duftet im Glas nach Rosinen, gelben Früchte sowie süße Noten von Honig, was alles in allem an warmen Mirabellenkuchen erinnert. Das Holz wunderbar zu schmecken, aber genügend frische, dass er als Sommer-Abfüllung passend ist.

Ledaig 2005/20017 Signatory Vintage – Lagerfeuer am Strand mit Trockenfrüchten und Kräutern AUSGETRUNKEN

ledaig-2005-2017-signatiry-vintage-kirsch-whisky-offenbach-frankfurt

Die Abfüllungen des Vorgängerfasses waren auch bei uns schnell ausverkauft. Jetzt hat Kirsch Whisky noch mal nachgelegt und das Schwesterfass abgefüllt. 11 Jahre im First Fill Sherry Butt gelagert, so dass sich die typische torf-rauchigen Noten des Ledaig verschmelzen mit den Sherry-Noten.

In der Nase jede Menge Torfrauch, salzig bis jodische Meeresaromen, Lagerfeuer, süß-herbe Aromen. Im Mund dann wieder Rauch, aber dazu Kräuter und Lakritz, erdige Noten, auf jeden Fall eine Explosion von Torfrauch und Trockenfrucht mit herben Kräutern. Unheimlich lange anhaltend. Sehr komplex. Ein Whisky mit dem man sich länger beschäftigen kann. Die Fassstärke (57,3 Vol %) ermöglicht es auch nach und nach mit ein paar Tropfen Wasser dem Whisky weitere Aromen zu entlocken. Großer Genuss und Spaß. Es wurden nur 653 Flaschen abgefüllt, einige wenige davon kamen auch zu uns.