21. Januar: Whiskys & Fudge – kulinarisches Whiskytasting

21-1-18-whisky-fudge-tasting-offenbach-frankfurt-kulinarisch
Bei diesem kulinarischen Tasting kombinieren wir Whiskys mit Fudge. Die Aromen der Whiskys ergänzen hervorragend die der verschiedenen Fudgesorten. Ein doppelter Genuss, also. Thomas Niedermayer interpretiert diese traditionelle schottischen Süßigkeit in Obertshausen und verbindet dabei typisches Weichkaramell mit Schokolade, Trockenfrüchten, Espresso, Whisky, Mandeln, Chili und viele mehr. So entstehen verschiedene Aromenwelten, die wir mit ausgewählten Whiskys in Verbindung setzen. Slaintè!

Zwischen den Whiskys reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de 

Preis 50 Euro inklusive Whiskys und Fudges (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 21. Januar 2018, Sonntag 16:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

19. Februar: Whisky & Sweets – kulinarisches Whisky-Tasting

whisky-sweets-tasting-offenbach-frankfurt

Bei diesem kulinarischen Tasting kombinieren wir Whiskys mit traditionellen schottischen Fudges  sowie modernen Interpretationen und mit Schokolade, Trockenfrüchten und Shortbread. Karamell, Schokolade und Vanille ergeben mit Whisky eine genussvolle Kombination. Lassen Sie sich überraschen. Mit dabei auch Fudges aus regionaler Herstellung vom Aromenkünstler aus Obertshausen.

Zwischen den Whiskys reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de 

Preis 48 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 19. Februar 2017, 16:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

Foto: Fotolia © makusek

Atlantico Private Cask Rum

atlantico-private-cask-rum-offenbach-frankfurt

Für Atlantico Rum wird ausschließlich Zuckerrohr aus eigenem Anbau verwendet. Um das Aroma dieses Rohstoffs voll zur Geltung zu bringen, vereint Atlantico in der Dominikanischen Republik klassischen Melasse-Rum und Rhum Agricole aus frischem Zuckerrohrsaft. So entsteht eine feine Balance aus dem vollen Körper der Melasse und der pflanzlichen Frische des Zuckerrohrs. Grundlage hierfür ist ein dreistufiges Reifeverfahren: Nach der Destillation lagern Melasse-Rum und Rhum Agricole in separaten Fässern. Daraufhin werden sie vereint und reifen gemeinsam, um sich harmonisch miteinander zu verbinden. Im Solera-Verfahren reift dieser Blend schließlich aus und wird kurz vor der Abfüllung mit einer kleinen Menge gereiftem Aguardiente vollendet. Unter Aguadiente versteht man in diesem Falle einen Rum, der mit geringerem Alkoholgehalt destilliert wurde und so die Aromen des Zuckerrohrs noch stärker mit einbringt.

Der Atlantico Private Cask war ursprünglich ausschließlich für den privaten Genuss der beiden Atlantico-Gründer bestimmt. Experimentiert wurde dazu mit 15 bis 25 Jahre lang gereiften Destillaten, die in diesem Rum vereint werden. Farblich leuchtendes Bernstein mit einem Duft von Vanille und Holz sowie sanften Noten von Toffee und Karamell. Geschmacklich weich und vielschichtig mit Beeren und deutlicher Vanille. Kraftvoller, langer Abgang. Ein nicht ganz so schwerer aber sehr eleganter Rum.

Whisky meets Fudge – Unser Whiskyfudge mit dem Islay-Twist

whisky-fudge-aromakuenstler-kiln-ember-wemyss-islay-peat-smoke

Wir haben, passend zum Herbst ein neues Whisky-Fudge. Der Aromakünstler hat wieder ein leckeres rauchiges Weichkaramel für uns gezaubert.
Whisky Fudge mit peruanischer Edelschokolade, Haselnüssen, Blended Scotch Whisky, Aprikose, Chili und Vanille.
Der Whisky-Twist kommt von Kiln Ember, einem rauchigen Blended Malt aus dem Hauses Wemyss.
Zur Schokolade kommt eine feine Rauchnote dazu, die im Abgang noch ihren Nachklang findet.

 

Handgemachte Fudges vom Aromakünstler jetzt im Laden

fudge-aromakuenstler-obertshausen-offenbach-kaufen


 

Fudge bedeutet wörtlich übersetzt zunächst einmal Pfusch. Nicht gerade ein einladender Begriff für einen Süssigkeit, aber noch nicht abwenden. Es lohnt sich zu verweilen.
aus Zucker, Butter, sahne und ein wenig Schokolade wollte der Legende nach vor rund 150 Jahren eine junge Frau in den USA Karamellbonbons machen. Das Ergebnis war aber kein hartes Bonbon, sondern eine weiche Karamellmasse.
In Schottland entstand im 18. Jahrhundert eine etwas körnige Variante des Weichkaramells unter dem Namen „tablet“ bzw. „taiblet“. Die ersten Erwähnung findet des tablet im „household book of lady grisell baillie (1692 –1733)“.  In einem tablet ist jedoch im Gegensatz zu Fudge oftmals keine Schokolade enthalten. 

Neben klassisch schottischen Produkten, wie die Fudges von Mrs Tilly führen wir seit kurzem auch handgemachte Fudge aus der Region. Thomas Niedermayer aus Obertshausen produziert feinste Fudges in seinem FudgeLab, weniger klassisch, aber dafür mit vielen hochwertigen Zutaten, die seine Fudges zu einem Armenbombe machen.

Zur Zeit führen wir vier verschiedene Fudges von ihm. Das White Fudge mit weiße Schokolade, kandierte Engelwurz, mallorquinische Mandeln, verfeinert mit Basilikum. natürlich sein Whisky Fudge aus peruanische Edel-Schokolade, piemonteser Haselnüsse (IGP), Single Malt Whisky, getrocknete Aprikosen, verführt mit Chili und Vanille, das exotische Orient Fudge dunkle Peru Edel-Schokolade, feinste Pistazien, Mandeln, Datteln, Wildfeigen, verführt mit Rosenwasser und orientalischen Gewürzen. und für alle Veganer unter euch auch das Vegani Fudge aus peruanische Edel-Schokolade, Cashewkerne, Honigmelone, Himbeeren, verführt mit Vanille und Himbeersalz.

Im Februar wird extra für uns Fudge mit einem rauchigen Whisky produzieren.