18. Februar: Im Rumfass um die Welt – Online-Tasting Rum

Ein Fass Rum ganz allein für sich haben? Träumchen! Im ersten Rum-Tasting-Fass von Kirsch Import sind sieben Probierfläschchen mit Premium-Rum, und -Rhum-Agricole (dieser wird aus frischem Zuckerrohrsaft und nicht auf Melasse-Basis destilliert) zusammengefast und wir begleiten die Verkostung im Online-Tasting

Je 2 cl führen Genießer zur kleinsten Rumbrennerei Martiniques, nach Hampden Estate auf Jamaika, dem Islay der Rumfans, oder zur legendären Foursquare Distillery auf Barbados, während brillante Blends karibische Hochkaräter vermählen oder die guten alten Traditionen der Royal Navy aufleben lassen.

Ca. 14 cm hoch ist das Fässchen aus Echtholz – und wortwörtlich runde Sache. Die enthaltenen Spezialitäten führen in Kernregionen der Rumproduktion ein und sprechen so alle an, die Rum und Rhum Agricole kennenlernen möchten. Gleichzeitig hält das Tasting-Fass von Kirsch Import spannende und neuere Abfüllungen bereit, die selbst erfahrene Rumreisende neugierig machen werden. Informative Produktvisitenkarten ergänzen den Genuss der sieben Samples.

• Spirits of Oldman – Rum Project Three (Dark Expression) – 40% vol.
• Flensburg Rum Company – Barbados & Jamaica – 40% vol.
• Black Tot Rum – 46,2% vol.
• Navy Island Jamaica – XO Reserve – 40% vol.
• 1731 Fine Rare – Barbados (Foursquare Distillery) 8 y. o. – 46% vol.
• Rhum J.M – V.S.O.P – 43% vol.
• Hampden Estate Pure Single Jamaican Rum – 8 y. o. – 46% vol.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 10. Februar via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de
Es gibt dieses Mal nur 15 limitierte Plätze!

Preis 50 Euro (bei Versand plus 6 Euro)
Ort Online-Tasting via Zoom
Datum/Beginn 18. Februar 2021, Donnerstag 20 Uhr (Dauer ca. 2-2,5 Stunden)

Das Rum-Tastingfass – Das Tastingset für zu Hause und zum Verschenken

Ein Fass Rum ganz allein für sich haben? Träumchen! Im ersten Rum-Tasting-Fass von Kirsch Import sind sieben Probierfläschchen mit Premium-Rum, und -Rhum-Agricole (dieser wird aus frischem Zuckerrohrsaft und nicht auf Melasse-Basis destilliert) zusammengefast.

Je 2 cl führen Genießer zur kleinsten Rumbrennerei Martiniques, nach Hampden Estate auf Jamaika, dem Islay der Rumfans, oder zur legendären Foursquare Distillery auf Barbados, während brillante Blends karibische Hochkaräter vermählen oder die guten alten Traditionen der Royal Navy aufleben lassen.

Ca. 14 cm hoch ist das Fässchen aus Echtholz – und als Weihnachtsgeschenk eine wortwörtlich runde Sache. Die enthaltenen Spezialitäten führen in Kernregionen der Rumproduktion ein und sprechen so alle an, die Rum und Rhum Agricole kennenlernen möchten. Gleichzeitig hält das Tasting-Fass von Kirsch Import spannende und neuere Abfüllungen bereit, die selbst erfahrene Rumreisende neugierig machen werden. Informative Produktvisitenkarten ergänzen den Genuss der sieben Samples.

• Spirits of Oldman – Rum Project Three (Dark Expression) – 40% vol.
• Flensburg Rum Company – Barbados & Jamaica – 40% vol.
• Black Tot Rum – 46,2% vol.
• Navy Island Jamaica – XO Reserve – 40% vol.
• 1731 Fine Rare – Barbados (Foursquare Distillery) 8 y. o. – 46% vol.
• Rhum J.M – V.S.O.P – 43% vol.
• Hampden Estate Pure Single Jamaican Rum – 8 y. o. – 46% vol.

Captain Hornblower – Jamaikanischer Rum für aussergewöhnliche Cocktails


Bei diesem Rum handelt es sich um einen ganz besonderen weißen Hochesterrum aus Jamaika mit hohem Pot-Still-Anteil. Der Estergehalt beträgt hier satte 1165 g/hlpa. Die erste Abfüllung war eigentlich schon ausverkauft, bevor wir sie angekündigt wurde und erfreute sich bei Rumenthusiasten und in den Foren großer Beliebtheit. Abgefüllt mit 57 Vol. % – Navy Style – zeigt der Captain ganz klar, wo die Reise hin geht. Hocharomatisch ist er eine wahre Fruchtbombe und sowohl pur, aber auch  als auch als Basis für einen unvergesslichen Premiumdaiquiri der Extraklasse die erste Wahl.

Rostocker Hafenrum: Jamaika Rum Banyuls Cask Finish

Unsere Kolleg/innen von der Weinhandlung Schollenberger haben uns ein paar Flaschen ihres neuen Rum aus dem Rostocker Hafen geschickt. Ein Jamaika Rum, gefinished in einem Banyuls Fass. Banyuls ist eine kleine französische Stadt nahe der spanischen Grenze am Mittelmeer und berühmt für ihre Süßweine, eben die Banyuls. Vor einige Jahren war ich schon mal in der Weingegend, daher auch ein paar Fotos dazu, denn nach Jamaika hab ich es leider noch nicht geschafft. Abgefüllt mit kräftigen 57 Vol %. 444 Flaschen wurden abgefüllt und wurden per Hand nummeriert.

Dieser Rum reifte für drei Jahre in tropischem Klima auf Jamaika in ex-Bourbon-Fässern, um dann weitere 25 Monate in einem Banyuls-Fass in Mecklenburg an der Ostseeküste seine Vollendung zu erfahren. Destilliert wurde er in einer kupfernen Pot Still in St. Catherine auf Jamaika. Die Brennerei darf nicht genannt werden, aber wer sich etwas mit Destillerien auskennt, findet schnell heraus woher der Rum stammt.

In der Nase Aromen von Tee und Zitrusschalen mit typischen Noten von Jamaikarum, am Gaumen Karamell und Trockenfrüchte mit Anspielungen von Schokolade und geschmeidigen Süßweinnoten, stämmig und kraftvoll mit einem weichen, warmen Herz.

Der Rum ist nicht gesüßt oder aromatisiert, nicht kühlgefiltert oder gefärbt.

Zu kaufen gibt es ihm in unserem Online-Shop, so lange er vorrätig ist. Ist eben ein Single Cask.

Jamaica Navy Strength von Compagnie des Indes – Rude Boy Rum

Jamaika ist für mich selbst nicht nur wegen des Rum, sondern auch wegen Ska und Reggae interessant. Und dieser Blend von Compagnie des Indes steht mit seiner Kraft, die vielleicht auf den ersten Blick etwas ungehobelt ist, aber trotzdem elegant, wie kaum ein anderer jamaikanischer Rum für die Rude Boys der 60er Jahre.

Der Jamaica Navy Strength ist ein hochwertigen Blends der Compagnie des Indes Rums. Er enthält Anteile von zwei in Pot Stills destilliert Rums der Insel. Jeder der Rums ist hierbei mindestens 5 Jahre lang gereift. Das Ergebnis ist ein wuchtiger „Old School“ Jamaika Rum mit starken Esternoten.

Im Glas hell – da nicht gefärbt – und mit deutlichen, frischen Esternoten aber auch Aromen von Bananen und reifen Früchten. Trotz der 57 % ist er überraschend mild beim ersten Schluck. Erst beim Abgang entwickelt sich die ganze Kraft. Im Geschmack kommen dann zu den Fruchtnoten noch etwas Karamell und Zitrus hinzu. Komplex um ihn pur zu genießen aber auch, dass er jedem Trink seinen eigenen Charakter mitgibt und nicht untergeht.

http://