17. März: St. Patricks Day – The Irish Whiskey Renaissance (Online-Whiskey-Tasting)

Anlässlich des St. Patricks Day präsentieren wir eine leckere Auswahl irischer Whiskeys. Bis vor wenigen Jahren gab es in Irland gerade mal vier Whiskeybrennereien, in den letzten Jahren sind viele neue Brennereien dazu gekommen. So dass neben den bekannten Marken wie Redbreast, Kilbeggan, Tyrconnell, Greenspot, Jameson auch Namen wie Teeling, Dingle Glendalough oder Westcork schon vielen Whisky-Freund/innen bekannt sind.

Wir präsentieren euch die spannende Bandbreite der irischen Whiskeywelt von den großen Namen bis zu Whiskeys der Newcomer und unabhängigen Abfüller/innen und bringen euch die Irish Whiskey Renaissance!

Da wir auf Grund der Beschränkungen im Rahmen der Pandemie keine Tastings im Laden durchführen können, haben wir uns entschieden weiterhin Online-Tastings anzubieten. Ihr könnt die Proben (6 x 2 cl) sowie  entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 5. Februar via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de
WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. Aber wir stellen gerne Geschenkgutschein als PDF zum Ausdrucken bereit.

Preis 45 Euro inklusive Whiskys / Versand der Samples plus 6 Euro
Ort Zoom
Datum/Beginn 17. März 2021, Mittwoch 20:00 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

Rückblick 2020: Danke für eure Unterstützung, Verständnis und Geduld!


Der Rückblick auf 2020 fällt wie nicht anders zu erwarten besonders aus. Aber rückblickend können wir sagen, dass einiges doch sehr positiv lief.

Allen voran möchte ich unseren Kund/innen danken, die uns in dieser nicht ganz einfachen zeit unterstützt haben. Und einen zusätzlichen Dank, dass wir im Grunde keine Diskussionen über die notwendigen Schutzmaßnahmen führen mussten. alle das Konzept sich und andere zu schützen mitgetragen haben.

Danke auch an mein Team – Sabrina, Paul und Martin –, ohne die diese Zeit, für mich nicht zu stemmen gewesen wäre.

Doch fangen wir von vorne an. Januar und Februar waren ja noch »normale« Monate. Anfang März  waren wir erneut zwei Tage mit einem Stand auf der Whisky Time in Frankfurt vertreten und präsentierten eine feine Auswahl an Whisky vor allem von The Whisky Chamber, Berry Bros & Rudd und anderen unabhängigen Abfüllern. Danke an Gregor Haslinger für dei wie immer tolle Orga und an die lieben Kolleg/innen sowie die Gäste. An diesem Woche waren die erst Auswirkungen der Pandemie bereits zu spüren und es gab die ersten Auflagen.

Dann kam der erste Lockdown und es war schwierig herauszubekommen, ob wir den Laden öffnen dürfen, oder nicht. Darum haben wir einige Wochen, um sicher zu gehen auf Abholung an der Tür umgestellt. Auch das hat super geklappt. In dieser Zeit habt ihr uns mit Soli-Gutscheinen unterstützt und es uns erleichtert durch diese zeit zu kommen.

Als Reaktion auf die Schutzmaßnahmen und Auflagen haben wir relativ schnell unseren kleinen Online-Shop »Limited Editions« gestartet. Dort bieten wir ausgesuchte Spirituosen – Whisky, Gin und Rum – an. Nicht das komplette Sortiment, aber eine besondere Auswahl. Weiterhin bleibt unser Schwerpunkt der stationäre Laden mit all unserm Service und der Beratung, aber der Shop wurde eine erfolgreiche Ergänzung.

Bereits im April haben wir begonnen Online-Tastings anzubieten und haben bis Ende des Jahres über 30 Tastings virtuell angeboten und gemeinsam mit euch Whisky, Gin und Rum auf diesem verkostet. Durch diese neue Form konnten auch viele Interessierte teilnehmen, die nicht in der Nähe leben.

Besonderen Dank gilt hier meinen Special-Guests wie Thomas von The Whisky Chamber, Phillip von Perola, Sebastian von Kirsch Import, Patrick von Original Love Gin sowie Mark Westmorland von der Wolfburn Distillery und Dirk von Alba Import.

Auch einige Firmenevents haben wir virtuell durchgeführt. Für die meisten ist das virtuelle Tasting eine gute Alternative und wir haben viele Mehrfach-Bucher/innen. Und die Rückmeldung war, dass wir doch auch bitte nach der Pandemie – dann as auch immer sein wird – diese Form zusätzlich fortführen mögen. Denn nicht nur für Menschen, die weiter entfernt leben, sondern auch andere sehen darin einige Vorteile, wie etwa kein Taxi-Kosten oder keinen Babysitter zu organisieren und zu bezahlen. 

Leider mussten wir die im Herbst geplante Mühlheimer Whiskymesse absagen. Denn seit 2020 sind wir die Veranstalter dieser kleinen, aber feinen Messen. Danke an alle Aussteller/innen für eure Geduld und Verständnis für die Situation und unsere Absage. Wir haben die Räume für 2021 bereits wieder angemietet und warte ab auf die aktuelle Entwicklung, ob sie sicher und wirtschaftlich durchführbar sein wird.

Ein kleiner Wermutstropfen war sicherlich auch, dass wir unser zehnjähriges Bestehen nicht feiern konnten. Im November 2010 entstand die Idee für Die Genussverstärker. Zunächst nur mit Tastings und dann am 2013 mit eigenem Laden. Das können wir hoffentlich zum 11. Geburtstag – Schnapszahl – entsprechend nachholen.

Also Rückblickend ist das Jahr noch ganz gut über die Bühne gegangen und wir gehen, davon aus, dass wir das auch gemeinsam weiter schaffen.

Peter Reichard
Inhaber und Gründer von »Die Genussverstärker« 

16. Februar: New Bottling (Whisky-Online-Tasting)

Wir lassen uns von Covid-19 nicht den Genuss vermiesen und darum haben wir weiterhin ein umfangreiches Genuss-Programm an Online-Tastings für euch. Regelmäßig bieten wir u.a. das Format »New Bottlings« an. Ausgewählte Proben von neu eingetroffenen Whiskys werden in einem Kurztasting verkostet.

Voraussichtliches Line-up:
•. Deanston Dragons Milk, Stout Cask
• Ballechin 10, Signatory Vintage
• Tamdhu Port Cask, The Whisky Chamber
• Fettercairn Amarone Cask, The Whisky Chamber
• Vital Spark, 11 Yo, Peated
• A Highland, Clynelish Sherry Cask, The Maltman

Bis auf den Ballechin alles Fass- oder Batchstärke

Ihr könnt die Proben (6 x 2 cl) entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post. Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung.

Kosten 40 Euro bei Abholung / 46 Euro bei Versand
Dauer etwa 1,5-2 Stunden
Beginn 20 Uhr, 16. Februar 2021
Anmeldung bis 10. Februar an tasting@die-genussverstaerker.de
Hinweis: Die Smaples werden erst verschickt, bzw. sind abholbar nach dem 10.2.21, wenn alle Anmeldungen eingegangen sind.

25. Februar: Ginhead Times (Online-Gin-Tasting) mit Frank Schollenberger (The Man behind Ginhead)

Gin-Liebhaber/innen, Gin-Verrückte, Gin-Fans oder einfach nur Ginheads, das ist ein Tasting für euch. Wir führen schon länger die Gins unter diesem Namen. Jetzt werden wir euch erstmalig die gesamte Palette an Ginheads im Online-Tasting vorstellen. Und wir freuen uns umso mehr, dass wir Frank Schollenberger – The man behind Ginhead – zu Gast haben werden.

Im Tasting werden wir den Classic, den Spirit of 69, den Ginhead Love Affair sowie den Pinky Ginhead verkosten. Dazu gibt es zwei verschiedene Tonic Water.

Da wir auf Grund der Beschränkungen im Rahmen der Pandemie keine Tastings im Laden durchführen können, haben wir uns entschieden weiterhin Online-Tastings anzubieten. Ihr könnt die Proben (4 x 5 cl)  entweder im Laden abholen oder wir versenden auch per Post (Dann kommen jedoch 6 Euro für Porto/Verpackung hinzu). Im Vorfeld bekommt ihr einen Link zur Zoom-Sitzung.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 20. Februar via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de

WICHTIG! Der Versand der Samples erfolgt erst nach dem spätesten Anmeldetermin, da diese erst gemeinsam gefüllt werden. 

Preis 35 Euro inklusive Whiskys und Pausenbuffet (pro Person) /Bei Versand kommen 6 Euro Porto hinzu.
Ort Online-Tasting via Zoom
Datum/Beginn 25. Februar 2021, 20 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)

Wo kommt der Gin her?
Er kommt von unseren Kolleg/innen aus Bad Doberan aus Mecklenburg Vorpommern, vom Getränkekombinat Schollenberger. Als ich mit Frank Schollenberger telefonierte meinte er, er wolle den Gin gar nicht groß in Onlineshops haben, sondern lieber in kleinen ausgesuchten Läden. Und meinte: »Ihr seid ja ähnlich bekloppt wie wir, das passt.« Und ja neben der Liebe für Wein, Whisky, Gin, Rum und Genuss im allgemeinen ist uns eine weitere Liebe gemeinsam, der Fußball. Und für uns beide ist es kein Problem, dass des einen Herz für Hansa Rostock und des anderen für den FC St. Pauli schlägt – ganz nach dem Motto: All Colours are beautiful

Was hat es mit dem Namen auf sich?
In einem der wenigen Blogbeiträge im Netz heißt es dazu etwas diffus: »Interessant finden wir den Namen in Bezug auf die Herkunft. Ob da ein Wortspiel zu einem ähnlich klingenden Wort eingeflossen ist, spekulieren wir immer noch.« (Quelle: Gin-Nerds)

Dabei ist die Sache doch eindeutig und man muss da nicht herum eiern. Ja, es ist es Anspielung auf Gin und Skinheads. Darauf deutet auch der Trojan Helmet hin. Ursprünglich das Symbol das britischen Ska Labels Trojan, aber heute als Symbol für die traditionelle und antirassistische Skinhead Bewegung steht. Ska, Reggae und Rocksteady waren und sind die Musik der Skindheads. Damit sind nicht Rassisten und Nazis gemeint (die von den echten Skinheads auch verächtlich Boneheads genannt werden), die sich den Kopf rasieren, sondern eine Jugendkultur aus England. Als weiße proletarische Jugendliche und junge jamaikanische Einwanderer zusammen feierten, tanzten und tranken. Eine Jugendkultur, die zunächst unpolitisch war aber multikuluturell.
Don Letts, Sohn jamaikanischer Einwanderer und vielseitig seit Jahrzenten in der Punk und Ska Community aktiv, sagt dazu:
»Dass sich weiße Skins und schwarze Rude Boys, wie ich einer war, mehrheitlich immer gut vertragen haben, war nie gut genug für eine Schlagzeile.« (Quelle: Welt)

Mehr dazu im ganz passable Artikel der Welt »Als Skinheads die Migranten integrierten«

18. Februar: Im Rumfass um die Welt – Online-Tasting Rum AUSGEBUCHT

Ein Fass Rum ganz allein für sich haben? Träumchen! Im ersten Rum-Tasting-Fass von Kirsch Import sind sieben Probierfläschchen mit Premium-Rum, und -Rhum-Agricole (dieser wird aus frischem Zuckerrohrsaft und nicht auf Melasse-Basis destilliert) zusammengefast und wir begleiten die Verkostung im Online-Tasting

Je 2 cl führen Genießer zur kleinsten Rumbrennerei Martiniques, nach Hampden Estate auf Jamaika, dem Islay der Rumfans, oder zur legendären Foursquare Distillery auf Barbados, während brillante Blends karibische Hochkaräter vermählen oder die guten alten Traditionen der Royal Navy aufleben lassen.

Ca. 14 cm hoch ist das Fässchen aus Echtholz – und wortwörtlich runde Sache. Die enthaltenen Spezialitäten führen in Kernregionen der Rumproduktion ein und sprechen so alle an, die Rum und Rhum Agricole kennenlernen möchten. Gleichzeitig hält das Tasting-Fass von Kirsch Import spannende und neuere Abfüllungen bereit, die selbst erfahrene Rumreisende neugierig machen werden. Informative Produktvisitenkarten ergänzen den Genuss der sieben Samples.

• Spirits of Oldman – Rum Project Three (Dark Expression) – 40% vol.
• Flensburg Rum Company – Barbados & Jamaica – 40% vol.
• Black Tot Rum – 46,2% vol.
• Navy Island Jamaica – XO Reserve – 40% vol.
• 1731 Fine Rare – Barbados (Foursquare Distillery) 8 y. o. – 46% vol.
• Rhum J.M – V.S.O.P – 43% vol.
• Hampden Estate Pure Single Jamaican Rum – 8 y. o. – 46% vol.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis spätestens 10. Februar via E-Mail: tasting@die-genussverstaerker.de
Es gibt dieses Mal nur 15 limitierte Plätze!

Preis 50 Euro (bei Versand plus 6 Euro)
Ort Online-Tasting via Zoom
Datum/Beginn 18. Februar 2021, Donnerstag 20 Uhr (Dauer ca. 2-2,5 Stunden)