Deanston Distillery und »Angels Share«

deanston-distillery

Unsere Whiskyrundreise begann mit dem Besuch bei Deanston. Die erst 1966 gegründete Brennerei hebt sich schon äußerlich von vielen traditionellen Destillerien ab. Es hat den Charme eines großen Industriegebäude. Und das nicht von ungefähr. Denn zuvor war es eine Baumwollspinnerei.

Im Jahr 1971 wird der erste Single Malt Whisky unter dem Namen Old Bannockburn auf den Markt gebracht. Erst drei Jahre später erhalte die Whiskys den Namen Deanston. 1982 wurde die Brennerei bereits wieder geschlossen und schlief 9 Jahre einen Dornröschen Schlaf. Heute gehört die Brennerei gemeinsam mit Bunnahabhain auf Islay und Tobermory auf Mull zum südafrikanischen Unternehmen Distell.

deanston-pot-stills

deanston-spirit-safe

Uns erwartete ein lauwarmer Regen und auf Grund der Silent Saison, Produktionsruhe im Sommer, bestand unsere Tour nur aus vier Personen. Aber der charmante Greg führte uns durch die Brennerei und neben dem sonst regulären Dram des 12jährigen gab es noch den 15 jährigen Organic Whisky und den 18 jährigen Malt. Der Organic ist übrigens der der älteste Bio-Whisky, den es zur Zeit in Schottland gibt.

deanston-whiskys

deanston-die-genussverstaerker

Doch die Brennerei bietet noch mehr Ungewöhnliches. So versorgt der Fluss Teith und entsprechende Turbinen die Destillerie mit eigenem Strom.

Zudem ist die Brennerei ein heimlicher Filmstar. In Ken Loachs Film »Angels Share« spielt Deanston eine kleine Rolle. Davon zeugen Filmplakate und Fotografien von den Schauspielern. Und sie haben sich mit Autogrammen auf einigen Fässern, die im Warehouse liegen verewigt.

deanston-angle-share-ken-loach

Wer sich nach der Tour stärken möchte kann das im Bothy Cafe in gemütlicher Atmosphäre tun. Wir haben uns für die großartigen Scones entschieden. Deanston ist absolut einen Besuch wert, die Range der Whiskys ist sehr überschaubar, aber wir fanden alle drei sehr lecker.  

deanston-bothy-coffee-scones

Filmische Whisky-Geschichte: Isle of Islay in den 60er Jahren

Diese Beitrag entstand beim schottischen Fernsehen und zeigt die Isle of Islay, ihre Menschen und ihre Whisky-Brennereien in den 60er Jahren. Ein Stück filmische Whisky-Geschichte,

»Ardbeg Ten« und Keanu Reeves

Tja, wie kommen diese beiden zusammen? Die Requisite des Films »Constantine«, in dem Keanu Reeves die Hauptrolle spielt, besorgt für einen kleine Szene in der Reeves einen Whisky trinkt, den »Ardbeg Ten«. So kommt ein Islay-Whisky zu einem Filmauftritt.
Als ich den Fim zu letzt sah ist es mir direkt aufgefallen und habe nun auch den richtigen Filmausschnitt online gefunden.