8. Dezember: Rum und Schokolade (Rum-Tasting)

Rum und Schokolade sind zwei hervorragend miteinander harmonisierende Genüsse. Nicht nur weil der ein oder andere Rum bereits Aromen mitbringt, die direkt an Schokolade erinnern, sondern auch andere Rumaromen finden ihr passendes Pendant in verschiedenen Schokoladen.

Seien es Schokoladen mit verschiedenen Kakao-Anteilen oder welche mit aromatischen Zusätzen wie Karamel, Vanille, Salz, Pfeffer, Früchten oder Muskat. Für jeden Rum haben wir eine Schokolade verschiedener Hersteller ausgewählt. Diese Auswahl ist die Grundlage für ein gemeinsames Verkosten. Und wer weiß, vielleicht finden ihr eure ganz eigene Kombination heraus. Das wird auf jeden Fall ein süßer Genuss.

Bei den Rums stehen leckere Tropfen unabhängiger Abfüller wie Plantantion, Compagnie des Indes oder Tres Hombres sowie kleine Destillerien im Mittelpunkt. Also nichts was man aus dem Supermarkt kennt.

In der Pause und zwischen den Rums reichen wir Weißbrot sowie Mineralwasser. Bitte sorgt für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 55 Euro inklusive Rum und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 8. Dezember 2019, Sonntag, 16 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden)

Neue Rums eingetroffen – Compagnie des Indes, Cihuatan Nikté


Wir haben wieder Nachschub von den Abfüllungen unter dem Label Cuate reinbekommen, sowie vier neue Releases von Compagnie des Indes:

• Cuba 9 Jahre
• Venzuela 14 Jahre
• Barbados 8 Jahre, Cask Strength, Four Square
• Jamaica 10 Jahre Multi Distilleries, Cask Strength

Auch die zweite limitierte Abfüllungen von Ron Cihuatan aus El Salvador, der Nikté ist eingetroffen.

5. Mai: Die Genussverstärker auf der 4. Kronberger Genussmesse


Am 5. Mai 2019 wird Kronberg/Ts. wieder zum Zentrum des Genusses.  Zum vierten Mal werden sich Geniesser aus Nah und Fern zu einem Genuss-Erlebnis der besonderen Art treffen.

In der zentral gelegenen Stadthalle präsentieren zahlreiche Aussteller Ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Genuss. Hochwertige Spirituosen (Single Malt Whisky, Rum, Gin und mehr), Bierspezialitäten, Schokolade, Pralinen, Weine, erlesene Öle und Essige, Liköre, Käse, Salze, Saucen und Senf, Kaffee-Spezialitäten und noch viele weitere Delikatessen werden die Besucher begeistern und es kann wieder probiert und Genuss »erlebt« werden.

Und das Beste ist, wir sind auch wieder dabei. Wir präsentieren neben schottischen und irischen Whiskys auch die Abfüllungen von St. Kilian aus Miltenberg.

Aber auch für die Liebhaber/innen von Gin und Rum haben wir spannende Abfüllungen an unserem Stand. Neben Gin Sieben und Gin Eleven aus Kriftel auch die Gins von OriGINal aus Heusenstamm.

Und die Rums von Cihuatan aus El Salvador, der ersten Brennerei des mittelamerikanischen Landes.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Impressionen von unserem Stand bei der Land und Genuss

Ich möchte mich bei allen Besucher/innen am Stand bedanken. Es war toll, so viele interessierte Genuss-Menschen zu treffen, sich mit Euch auszutauschen. Schön zu sehen, war auch, wie Euch die mitgebrachten Whiskys von The House of McCallum und St. Kilian aus Miltenberg, die Gins von OriGINal Gin und Brockmans sowie die südamerikanischen Rums von Cihuatan und La Hechicera gemundet haben. Meine Stimme blieb trotz massiver Heiserkeit zum Glück doch bis zum Ende einigermaßen verständlich.

Wir werden uns im Laden oder bei Tastings wiedersehen.

Danke auch an das gesamte Team – auch an diejenigen, die nicht mit auf dem Foto sind, die es aber erst ermöglicht haben, dass wir kurzfristig Messe, Laden und Tasting noch am Freitag Abend unter einen Hut bekommen haben.

Mein Dank gilt auch OriGINal Gin, St. Kilian Distillers, Perola und Whiskymax für die Unterstützung.


4,5 Liter Gin von OriGINal aus Heusenstamm – für den großen Durst, äh, Genuss natürlich.

Cihuatan – echter Rum aus El Salvador


Damit wir Euch in den Tastings immer wieder neue spannende Getränke vorstellen können, drücken wir hin und wieder die Schulbank. Naja, die Schnapsschulbank wie letztens, als wir das Masterclass-Tasting von Cihuatan mit Brand-Ambassador Pablo Enrique besucht haben. Wie auch bei unseren Tastings wurde nicht nur getrunken, sondern wir konnten auch viele interessante Hintergrundinformationen sammeln.

Neben den beiden aktuellen Standardabfüllungen, Cihuatan 8 und 12 Jahre, lag der Schwerpunkt auf der limitierten Sonderedition »Nahual«.

Nicht nur Standard
Grundlegender Standard bei Rum ist – wie übrigens auch bei Whisky –, dass für das Endprodukt verschiedene Rums zusammengebracht werden, die teils unterschiedlich lang in teilweise verschiedenen Fässern gelagert wurden. Single-Cask-Rums sind die Ausnahme. Ebenfalls üblich ist, dass die Altersangabe des fertigen Rums dem Alter des ältesten verwendeten Fass entspricht.

Quasi-Standard bei Rum ist auch, dass viele aus Melasse im Solera-Verfahren hergestellt wird. In Süd- und Mittelamerika wird der Rohbrand normalerweise in kontinuierlichen Kolonnenbrennblasen destilliert. Dabei können unterschiedlich starke Spirits produziert werden.


Diese schwarze, zähflüssige Masse ist Melasse und der Grundstoff für viele Rums.

Die beiden Cihuatan-Standards, die wir verkosten durften und auch im Laden haben, erfüllen so ziemlich alle dieser Standards. Die besondere Ausnahme: Das Alter auf dem Etikett bezieht sich auf den jüngsten Rumanteil. Das heißt, dass der 8-jährige 8 bis 10 Jahre alte Rums und der 12-jährige 12 bis14 Jahre alte Rums enthält.

Tasting Notes
Cihuatan 8:
Wenn Als zusammenfassende Beschreibung nenn ich ihn gerne den Schokopudding-Rum. ll Vanille-, Karamell-, und Schokoladengeschmack mit dezenten rauchigen Noten von Holz, etwas geröstetem Kaffee.

Cihuatan 12: Hier sind Karamell, Vanille und Toffee mehr im Vordergrund, dazu etwas Orangenschalen. Etwas frischer wirkend als 8jährige.

Wie alle Abfüllungen von Cihuatan sind auch diese beiden leicht nachgesüßt.

 


Cihuatan Nahual – Limited Edition abseits des Standards

Abgesehen davon, dass es vom Nahual nur wenige Flaschen gibt, ist das Besondere, dass er sich geschmacklich deutlich von den Standards unterscheidet.

Denn für diesen besonderen Rum hat Cihuatans Masterblenderin Gabriela Ayala drei verschiedene Rumtypen ausgewählt. Für die Lagerung wurden die Rohrums auf 65 % herunterverdünnt und kamen dann für 11 bis 14 Jahre in verschiedene Fässer: der 11-jährigen in frische aus amerikanischer Eiche, die 12- und 14-jährigen in ex-Bourbon-Fässer.

Das Endergebnis ist ein sehr komplexer, frischer Rum, der nur leicht und deutlich weniger gesüßt wurde als die beiden Standardabfüllungen. Insgesamt wurden rund 6.000 Flaschen abgefüllt, davon kam ca. 1.500 auf den deutschen Markt, die aber schon größtenteils vergriffen sind – wobei wir noch ein paar wenige Flaschen da haben.

Tasting Note
Nahual Limited Edition: In der Nase sehr frisch, etwas geröstete Nüsse und Mandeln, insgesamt aber sehr dezent. Im Mund dann Lakritz, Malzbonbon, geröstetes Kokos, Leder, Süße gepaart mit leichter Bitterkeit, Kirsche, Kokosnusscreme, Kaffee, Cashewnüssen.

Übrigens: Cihuatan ist der einzige echte Rum aus El Salvador, also der einzige, der in El Salvador produziert wird. Es gibt zwar noch weitere Rummarken, bei denen auf dem Etikett El Salvador steht. Aber das ist dann nur die Adresse des – nennen wir es mal – Inverkehrbringers. Produziert werden diese meist in Panama.