Die Genussverstärker – Schottland-Karte (Destillerien, Bars, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte)

In den letzten Jahren habe ich über 60 Brennereien in Schottland angefahren, viele davon – so weit möglich – besucht bzw. auch fotografiert.
Restaurants, Pubs, Bars und Unterkünfte sind nur aufgeführt, wenn ich sie zum Zeitpunkt des Besuchs für mich als gut befunden hab. Bilder und kurze Bewertungen folgen. So werden wir euch ein paar Tipps für eure eigene Schottlandreise bieten.
Die zusätzlichen Ebenen mit Sehenswürdigkeiten, Unterkünften und Restaurants bitte links oben an der Karte zu schalten, wenn nötig.

Farbcodierung:
Grün = besucht,
Türkis = nur Foto gemacht oder im Shop gewesen,
Grau = Lost Distillery
Braun = Restaurants & Pubs
Lila = Sehenswürdigkeiten
Gelb = B & B, Hotel, Ferienwohnung

Urlaubstipp Speyside – Destillerien so weit das Auge reicht!

Die Speyside ist die schottische Whiskyregion mit der höchsten Destilleriedichte – da sollte für jeden etwas dabei sein. Es ist fast schon eine Herausforderung, alles zu probieren, was man probieren könnte.

Destillerie-Touren
Mittlerweile ist es ratsam, für die Destillerien, die unbedingt auf dem persönlichen Programm stehen sollen, die Tour vorab zu buchen. So spart ihr euch die Enttäuschung, eine Tour bei einem eurer Lieblinge zu verpassen, weil sie bereits ausgebucht ist. Die Destillerien mit Visitor-Center sind gut per Mail oder über ein Booking-Tool erreichbar. Wer an einer Tour in der Balvenie Destillerie interessiert ist, sollte Wochen bis Monate Vorlauf einplanen.

Leckeres Essen und Tastings
Sowohl den Whisky-Nasen als auch den Genuß-Menschen hat die Speyside einiges zu bieten. Spezielle Whisky-Tastings könnt ihr in den Destillerien buchen, doch sind natürlich auch die Bars in der Speyside gut ausgestattet. Ein Blick in die Whiskykarte oder noch einfacher ein Gespräch mit dem Menschen an der Bar eröffnet doch oft ein wahres Paradies.

Leckeres Essen bieten viele der Destillerien in ihren Cafés an. Eine kleine Auswahl an Kuchen, Sandwiches, Suppen oder kleinen Gerichten befinden sich meistens auf der Karte. Außerdem gibt es in den lokalen Bars und Pubs in der Regel auch etwas Ordentliches zu essen.

Unsere persönlichen Speyside-Tipps (Werbung):

Whisky-Tour mit Charme
Ein absolutes Highlight ist der Distillery Walk mit Michelle Myron von Speyside Tours. Michelle versteht es auf eine humorvolle, interessante Weise die Geschichten rund um die Destillerien in Dufftown rüberzubringen. Natürlich gibt es dazu auch den ein oder anderen Dram zu verkosten. Schaut doch einfach am auf Michelle’s Website vorbei und verschafft euch einen Überlick:

Familiäres Übernachten
Bei Steve und Jo haben wir uns sehr wohl gefühlt. Ein kleines familiäres B&B im Zentrum von Dufftown mit ein wenig „Familienanschluß“, leckerem Full English Breakfast (keine Angst es gibt auch Alternativen) und vielen Tipps für eine erlebnisreiche Zeit in der Region.
Einen Einblick über das Angebot könnt ihr hier bekommen:

Genussvolles Schottland
Oh Schottland, da gibt es ja nicht so leckeres Essen. Das hören wir öfter mal! Unterschreiben können wir das nicht, denn wir haben in der Speyside sehr lecker gegessen – mal herzhaft und deftig und mal etwas raffinierter.

Seven Stills – Historic Pub, Malt Whisky Bar and Restaurant, Dufftown
Leckeres Essen, beeindruckende Whiskybar, spannende Bierauswahl, tolle Tastings, genütliche Atmosphäre, sehr sympathische Crew
https://sevenstills.co.uk/

The Stuart Arms – Bar & Restaurant, Dufftown
Rustikales Essen mit sehr gutem Geschmack, tolle Whiskybar, auf den ersten Blick vielleicht etwas funktional, aber tolle Leute und herzliche Atmosphäre.
https://www.thestuartarms.co.uk/

The Mash Tun – Whisky Bar, Aberlour
Ein Tipp, den wir selbst bekommen haben und den wir uns nicht entgehen lassen wollten. Reservierung ist allerdings sehr zu empfehlen. Leckeres Essen mit Pfiff, große Whiskyauswahl, gemütliche Atmosphäre. http://www.mashtun-aberlour.com/

Wenn ihr euch zuhause schon mal auf die Speyside einstimmen wollt, habe wir natürlich in unserem Sortiment eine Auswahl an Speyside Whiskys. Wie immer könnt ihr probieren, um herauszufinden, welcher Whisky euch nach Hause begleiten soll.

Neu eingetroffen – Abfüllungen von The Whisky Chamber

the-whisky-chamber-abfuellungen-2017

Die neuen Abfüllungen von The Whisky Chamber sind eingetroffen. Neben dem Teufel Nummer XII sind sicherlich der 20jährige Glenrothes und der 25 jährige Cambus hervorzuheben, aber auch der Speyburn aus dem eher selten zu findenden Brandy Cask. 

Aberlour 2006, 10 Jahre, 54,1%vol., 0,5l
Region: Speyside
Aroma: reifer Früchte-Mix (dunkle Früchte und Honignoten (sehr weich)
Geschmack: Rote Äpfel, Orange und Gewürznoten (ein Hauch von Herbst)
Nachklang: mittel bis lang und zum Ende dezente Eichennoten

»buair an diabhail« Vol. XII – 58,1%vol. 0,5l
Region: Islay
Aroma: Rauch, Vanille, Toffee, frisch, fruchtig – Phenole
Geschmack: Torf (Phenole), süße Malzbonbons und frisches Kernobst – sehr cremig
Nachklang: lange anhaltend und sehr komplex

Cambus 1991, 25 Jahre, 55,3%vol. ex refill Sherry cask, 0,5l (Single Grain)
Region: Lowlands
Aroma: Toffee mit einem Hauch vom Sherry (ein alter Brandy)
Geschmack: Fudge & Sherry sind auch am Gaumen zu finden – sehr komplex
Nachklang: Für 25 Jahre sehr lange anhaltend

Fettercairn 2006, 10 Jahre, 55,2%vol., ex Bourbon barrel , 0,5l
Region: Highlands
Aroma Geröstetes Malz, Marmalade (Orange) & tropische Früchte
Geschmack: Süße Früchte, Orangenschale & Waldhonig
Nachklang: Mittel bis lang und sehr ausgewogen

Glenrothes 2006, 20 Jahre, 53.1%vol., ex Bourbon cask , 0,5l
Region: Speyside
Aroma Malz, leicht floral mit eine dezente Vanille Note
Geschmack: Malzbonbon mit einer floralen Note – wie man es für einen älteren „Speysider“ erwartet
Nachklang: Lang und komplex am Gaumen

Speyburn 2005, 11 Jahre, 60,4%vol., ex Brandy cask , 0,5l
Region: Speyside
Aroma Toffee & Vanille, süßes Malz mit einem Hauch vom Brandy Fass
Geschmack: würzig mit einer leichten Sü.e und das Brandy Cask kommt nur Dezent zum Vorschein
Nachklang: Lang mit einer leichten Eichennote

Foto: The Whisky Chamber

5 Gründe, warum du die Whisky Time Frankfurt nicht verpassen solltest!

whisky-time-frankfurt-messe

Seit mittlerweile 5 Jahren lädt Gregor Hasslinger zur seiner Hausmesse von Whisky Spirits ein. Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder als Aussteller mitzumachen. Eine kleine familiäre Messe, die sich auch für Messe-Neulinge eignet. Taucht ein in die aromenreiche Whisky-Welt.

Neues und Altes kennenlernen!
Neue Abfüllungen aber auch Raritäten werden auf der Messe angeboten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Ein Erlebnis ohne Zweifel, einen Dram eines Whiskys zu genießen, den es nicht mehr zu kaufen gibt. Oder gespannt die Neuigkeiten aus verschiedenen Destillerien zu probieren.

Leute treffen – Whisky verbindet!
Menschen, die Gläser um den Hals hängen haben. Ein leichter Whiskyduft liegt in der Luft und an allen Ecken wird sich darüber austauscht, was gerade im Glas ist. Richtig, du bist auf einer Whisky-Messe mit vielen anderen Menschen, die deine Leidenschaft teilen und mit denen du schnell und unkompliziert ins Gespräch kommst.

Wir sind auch da!
Wenn das kein Grund ist. Wir bringen spannende Abfüllungen von Armorik, Kilchoman und The Whisky Chamber mit. Außerdem gibt es Samstag und Sonntag ein Kurz-Tasting mit ausgewählten Whiskys aus unserem Repertoire.

Wer die Wahl hat, hat die Qual?
Eine Qual ist es sicherlich nicht, aus einer sehr sehr großen Anzahl verschiedener Whiskys auszuwählen. Obwohl eine Überlegung ist es wert, womit man anfängt und wo die Reise hingehen soll. Mild oder rauchig? Faßstärke oder Trinkstärke?

Messeatmosphäre geniessen!
Die Anzahl der verschiedene Whiskymessen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Kleine Messen, große Messen, geprägt von großen Whiskymarken oder unabhängigen Abfüllern, stylish oder klassisch  – es ist für jeden etwas dabei und jede Messe hat hat ihre eigene Atmosphäre. Probiert es aus und schaut, was euch gefällt.

Aberlour 10 Jahre, Single Cask Collection, Homok Cask Finish, Willi Opitz

aberlour-homok-cask-whisky-frankfurt-offenbach

Mit der Single Cask Collection haben wir einen neuen unabhängigen Abfüller im Sortiment. Ein Abfüller aus Österreich. Und dieser Aberlour – 10 Jahre alt – wurde in einem Homok-Fass gefinished. 
Aber was ist Homok? Homok ist ein sherryartiger Wein auch als burgenländischer Sherry bezeichnet. Der österreichische Spitzenwinzer Willi Opitz stellte dafür das Fass zur Verfügung. Der Geruch lässt sich am besten mit Marzipan und röstigen Aromen vergleichen. Im Mund dann viel Frucht, die etwas an englische Weingummis erinnert. Der Alkohol ist super eingebunden, sehr weich und vollmundig.