Kingsbarns Family Reserve Batch 1 (2020)

Kingsbarns haben wir letztes Jahr noch mit dem Ladenteam besucht und die Standard-Abfüllung »Dream to Dram« wurde erst kürzlich zum Best Scotch Lowland Single Malt bei den World Whisky Awards gekürt.

Nun hat die Brennerei beschlossen, jedes Jahr eine Abfüllung in cask Strength als Family Reserve abzufüllen. Wir konnten beim besuch schon einige Fassstärken verkosten und waren begeistert.

Die erste Ausgabe orientiert sich dabei am Rezept für den »Dream to Dram« (90% Fresh Bourbon und 10% STR-Cask), wurde aber mit 59,2% abgefüllt, in einer Auflage von nur 3000 Flaschen, von denen gut ein Viertel nach Deutschland gekommen ist.

Offizielle Tasting-Notes
Geruch Floral in der Nase mit Jasmin und Heckenkirsche. Honig und Mango, Banane, Vanille-Saffran-Creme, Weingummi und Erdbeersoße.
Geschmack Shortbread mit Zucker, exotische Frucht wie Mango und Papaya, Kokosraspel. Entwickelt dunklere Aromen und komplexe Würze.
Nachklang Intensiv, jedoch frisch mit üppiger Frucht und würziger Eiche.

Neue Abfüllungen von Hepburns Choice: Auchroisk, Glenrothes & Benriach

Vom unabhängigen Abfüller Hunter Laing gibt es schon länger die Serie Hepburns Choice. Jetzt mit einem neuen Importeur haben wir sie wieder bei uns im Shop. Alle Abfüllungen sind mit 46 Vol % abgefüllt, Natural Colour und nicht kühlfiltiriert

Auchroisk Red Wine Finish, 9 YO
Dieser Speysider aus der Destillerie Auchroisk bekam ein Finish in einem Rotwein Fass. Was man ihm an der Farbe schon von weitem ansieht.
Im Mund Samtweich und üppig, nach Backpflaume, Cognac, Feige, Sultanine, Blutorange und Pekannuss. Im Online-Shop >>>

Benriach 8 YO, Hogshead
Dieser 8jährige Benriach aus dem Jahr 2010 präsentiert sich mit knackiger Birne und weißer Johannisbeere, dazu etwas Banane, Vanille, Creme Brulée und süßes Holz – sehr süffig für den lauen Sommerabend.
Im Online-Shop >>>

Glenrothes 7 YO, Refill Sherry Cask
Dieser zwar noch junge Glenrothes ist üppig, nussig und süß. Erinnert an Madeira Cake, Pflaume, flüssiges Karamell, Zimt, Anis und gebrannte Mandeln. Glenrothes und Sherry Cask ist immer eine gelungene Kombination. Im Online-Shop >>>

Ardnahoe – die neunte Whiskybrennerei auf Islay

Nach dem ich 2017 nur den Baugrund der mittlerweile neunten aktiven Whisky Destillerie auf Islay besuchte, konnte ich zwei Jahre später nicht nur das Gebäude sehen, sondern auch gleich eine Führung mit machen. Nach dem Warehouse Experience bei Bunnahabhain wanderte ich dann weiter zu Ardnahoe.

Whisky gab es dementsprechend noch nicht aus der Brenenrei zum Verkosten, aber der Besuch lohnt sich auch so. Wer Zeit überbrücken oder einfach etwas essen möchte kann dies im angeschlossenen Restaurant tun. In der dazugehörenden Bar gibt es Kaffee und Kuchen und natürlich jede Menge ausgezeichneter Whiskys. Denn Besitzer der Brennerei ist der unabhängige Abfüller Hunter Laing und dessen Bottlings gibt es in der Bar zu trinken.

Ziel ist es eine Bandbreite unterschiedlicher Whiskys dort zu produzieren, von Whiskys mit ungetorftem bzw. nur sehr geringem ppm-Gehalt bis hin zu stark getorftem Malz mit 40 ppm. Wir sind weiterhin gespannt.
Man sagte mir, dass sie eigentlich nicht vor haben bereits nach drei Jahren, das wäre dieses Jahr, den ersten Whisky abzufüllen, sondern es sei geplant 5–8 Jahre mindestens zu warten. 2019 wurden rund 600.000 Liter Rohalkohol produziert, man möchte am Ende auf etwa 1 Million Liter kommen.

Mehrheitlich sollen ex-Bourbon-Fässer zur Lagerung benutzt werden, lediglich etwa 20 Prozent werden in ex-Sherry-Fässern gelagert. Das Team wird von Jim McEwan (ehemals Bowmore und Bruichladdich) beraten.

Es folgen ein paar Fotos aus der Brennerei bzw. von der Brennerei.


Mashtun mit 2,5 Tonnen Fassungsvermögen


Washbacks, Fermentation 60-70 Stunden


Potstills: Wash Still 12.500 Liter, Spirit Still 7.500 Liter


Der längste Lyne Arm Schottlands mit 7,5 Meter


Die einzige hölzernen Worm Tubs auf Islay

Und der Blick auf die Paps of Jura von der Destillerie aus ist auch nicht zu verachten.

Funny Whisky Facts: The Beatles und Bruichladdich

Was haben die Beatles mit Whisky zu tun?
Genau genommen der Song Yellow Submarine mit Bruichladdich Whisky?

2005 ging einem Fischer vor der Insel Islay ein ungewöhnlicher Fang ins Netz.
Auf den ersten Blick war eine gelbe Tonne ins Netz gegangen, auf den zweiten Blick stellte es sich als ein unbemanntes, gelbes U-Boot der britischen Marina heraus. Man schleppte das U-Boot zunächst in den Hafen von Port Ellen.

Man verständigte die Polizei und auch das Verteidigungsministerium, doe Roal Navy leugnete jedoch zunächst den Verlust des immerhin 500.000 Pfund teuren U-Boots. Nach einigen Tagen stellte sich heraus, dass ein Minensuchboot das kleine U-Boot verloren hatte.

Es vergingen mehr als drei Monate, bis man das U-Boot abholte. Scheinbar wollte man zuerst klären ob und wieviel Finderlohn dem Fischer zustand.

Da das U-Boot einige Meilen vor der Brennerei Bruichladdich dem Fischer ins Netz ging witterte Mark Reynier, Geschäftsführer, der erst kürzlich wieder eröffneten Destillerie eine tolle Marketing-Geschichte und brachte eine passende Sonderabfüllung heraus: Bruichladdich Yellow Submarine 1991 WMD II

WMD ist eine Anspielung auf die Abfüllung von 1984, Buichladdich WMD „Whisky of Mass Distinction“.  Die Besatzung jenes Schiffes, welches das U-Boot schlussendlich in Port Ellen abholte, bekam eine Kiste dieser neuen Abfüllung überreicht. Und bis vor einigen Jahren durfte ein Yellow Submarine auf im Hof der Brennerei daran erinnern.

Mittlerweile gab es einige Neuauflage, die alte Abfüllung ist mittlerweile von Sammlern heiß begehrt. Ich muss sagen, ich hab meine Abfüllung damals leer getrunken. Das einzig ärgerliche dabei, dass ich die Tube nicht aufbewahrt habe.

Laphroaig 10 Cask Strength 2020

Der Laphroaig 10 ist das Flagschiff der Islay-Destillerie und die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Wir mögen ihn und die besondere medizinische Note, die mit einem Augenzwinkern in Schottland gerne als “Smells like burned hospital” bezeichnet wird, macht ihn unverkennbar.

Jedes Jahr wird nun auch der 10jährige Laphroaig in Fassstärke abgefüllt.
Hier konnten wir einige Flaschen ergattern und wollen euch auch den kräftigen Bruder des 10er Laphroaig ans Herz legen.

Mit kräftigen 60,1 Vol % ist er weder gefärbt noch kühlgefiltert und reifte ausschließlich in Ex-Bourbon-Fässern

Aroma: ein körftiger Schwunge von laphroaig-typischen Medizin und Raucharomen, martime Noten von am Strand angespültem Seetang kommen dazu, aber auch die feine Süße von Vanille
Geschmack wow, das ist richtig schöner Rauch in Kombination von Vanille, Süße und Toffee durch die ex-Bourbon-Fässer. Alkohol schön eingebunden.
Abgang der bleibt lange im Mund und endet mit einer leicht pfeffrigen Note

Laphroaig 10 Cask Strength in unserem Online-Shop >>>