Neue Whisky im November!

• Kilchoman Vintage 2010
• Kavalan Concertmaster (Taiwan)
• Ceres I 2011/2019 Lowland Single Malt Scotch Whisky 1st Fill Oloroso Sherry Quarter Cask, Scotch Universe
• Hydra II 2010 – 2019 Highland Single Malt Scotch Whisky First RubyWine Barrique, Scotch Universe
• Pegasus A 2011/2019 Islands Peated Blended Malt Scotch Whisky 1st Fill Port Wine Barrique, Scotch Universe
• Glenrothes PX Cask, 10 Jahre, The Maltman
• Smokehead
• Smokehead Sherry Bomb

• Bains Single Grain Südafrika

Kreatör Gin – Schweden von der waldigen Seite


Seit dem die ursprüngliche Destillerie von Mackmyra durch eine moderne Brennerei ersetzt wurde, wird dort u.a. auch Gin produziert. Alle Zutaten sind aus biologischem Anbau und der Gin wird auf einer kupfernen Pot Still gebrannt.

Für mich ist es einer meiner Lieblinge in der Unmenge an Gins heutzutage. Er duftet und schmeckt nach ganz viel Wacholder und nach Wald. So stellt ich mir einen Spaziergang im schwedischen Wald vor. Dazu ganz viel Frische von Zitrusfrüchten und runde, leicht süß wirkende beerige Noten.

Als Gin & Tonic bevorzuge ich die Kombination mit dem Doctor Polidori Botanical Tonic oder einem neutralen Indian Tonic wie dem Schweppes Dry.

Verwendete Botanicals: Wachholder, Limette, Grapefruit, Zitrone, Orange, Koriander, Kardamom, Pomeranze, Vanille, rosa Pfeffer, Zimt, Ingwer, Holunder, Anis, Preiselbeere und Himbeere.

Cask Speyside 10 Jahre von A. D. Rattray

Nach »Cask Islay« und »Cask Orkney« hat A. D. Rattray ihre Reihe um einen 10jährigen »Cask Speyside« ergänzt. Wie zu vor kann man nur Mutmaßungen anstellen: War man sich bei den früheren Abfüllungen mit Caol Ila und Highland Park noch relativ sicher, ist es jetzt deutlich schwieriger. Es wird gemunkelt, es handele sich bei der neuen Abfüllung um einen Macallan.

Aber mal zum Whisky selbst: Der erste Eindruck wäre spontan Sommerwhisky, aber so recht mag ich diese Kategorien nicht. Es ist ein überaus eleganter, frischer und gelbfruchtig daherkommender Whisky mit Vanille und Karamell, sowie etwas grün-kräutrigen Noten. Im Mund leichte Süße von Weingummi, aber schnell auch schön malzige Aromen gefolgt von einer Prise Pfeffer. Frisch und süß und cremig, eine Whisky für den Sommer und der Rest des Jahres.

Sommeröffnungszeiten: 28. & 29.6. Geschlossen // Vom 1.7. bis 10.8. nur Donnerstags bis Samstags geöffnet

Am 28. und 29. Juni sind wir mit dem gesamten Ladenteam in Schottland unterwegs. Da muss der Laden mal geschlossen bleiben.

Und wie in den Jahren zuvor während der Ferienwochen verkürzen wir unsere Öffnungszeiten dem Sommer angepasst.

Donnerstag 15–21 Uhr (inklusive Märtkchen und Ausschank)
Freitag 15–19 Uhr
Samstag 13–17 Uhr

Impressionen von der Whisky Time Frankfurt 2019


Dieses Jahr waren wir bereits zum vierten mal auf der Whisky Time Frankfurt. Die WTF, wie sie kurz genannt wird, ist die Hausmesse von Gregor Haslingers Whisky Spirits. Er lädt jedes Jahr rund ein Dutzend Kolleg/innen ein, um mit ihnen gemeinsam Whisky-Fans mit leckeren Tropfen zu erfreuen.

Wir hatten wie die Jahre zuvor in erster Linie Abfüllungen von The Whisky Chamber dabei, sowie die bretonischen Armorik Whiskys und die torf-rauchigen Islay Whiskys von Kilchoman. Neu dabei waren in unserem Sortiment die lothringischen Rozelieures Whisky, die Abfüllungen von Spirit & Cask Range, The Old Friends sowie Scotch Universe. Ein Highlight waren die Spirits von St. Kilian. Dazu kam dann am Sonntag auch Pat Hock von der Brennerei zu uns und stand den Interssierten Rede und Antwort zu den aktuellen Spirit Batches und dem Whisky, den es ab Mai endlich geben wird.

Unsere angebotenen Kurztastings wurden super angenommen. Am Samstag war das Tasting »In den Frühling mit the Whisky Chamber« nicht nur komplett ausgebucht, sondern es mussten auch weitere Interessierte vertröstet werden, da nicht mehr Leute in den Raum hineingingen. Aber selbst das Tasting mit dem »Exoten« von Rozelieures am Sonntag wurde sehr gut angenommen.

Danke, an alle, die uns am Stand besucht haben. Danke an Pat Hock von St. Kilian Distillers für seinen Besuch.

Besonderer Dank gilt Gregor Haslinger und seinem Team für diese grandiose Messe. Und natürlich auch an mein Team, Sabrina und Martin, ohne die das alles gar nicht möglich wäre.