13. Oktober: Rum Weltreise – Rum-Tasting

13-oktober-rum-weltreise-rum-tasting-offenbach-frankfurt

Bei Rum denken wir meist an Piraten und Fluch der Karibik. Zuckerrohr, die Grundlage für Rum wird von Asien bis Südamerika angebaut, Rum ist eine weltweite Spirituose und wir nehmen auch mit auf eine genussvolle Reise. In unserem Tasting zeigen wir euch die spannende Welt der Rums aus verschiedenen Regionen der Welt, aus Asien, Südamerika oder Europa. Und wie bei anderen Spirituosen aus unserem Sortiment gilt hier auch, Rum abseits des Mainstreams, allen voran Single Cask- und Specialabfüllungen von Plantation und Compagnie des Indes. Leichte, sommerliche Rums, fruchtige aber auch herb-würzige Destillate mit Röstaromen von Kaffee- und Kakao werden wir vorstellen.

In der Pause gibt es Snacks und zwischen den Rums reichen wir Weißbrot sowie stilles Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 48 Euro inklusive Rum und Pausenbuffet (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Bernardstraße 63a, am Goetheplatz/Nordend, Offenbach
Datum/Beginn 13. Oktober 2017, 20 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

13. Oktober: Rum Weltreise – Rum-Tasting 5/5 (100%) 1 vote

NEU: Bonpland Rum – Rouge und Blanc

Um unser Rum-Sortiment zu erweitern haben wir die beiden aussergewöhnlichen Rums aus dem Hause Capulet & Montague aufegnommen. Das Unternehmen, dass sich bereits mit Ferdinands Saar Dry Gin einen Namen gemacht. Die Rums sind Blends und vereinen hervorragende Rums aus verschiedenen Ländern. Dazu kommt die besondere Nachreifung in Weinfässern von Vorzeigeweingütern. 

bonpland-rum-rouge

Bonpland Rouge VSOP
Dieser körperreiche Blend aus Trinidad, Jamaica, Guyana, Guatemala und Nicaragua erhält sein opulentes Aroma in einer zweiten Reifung von den Pinot Noir-Barrique-Fässern des VDP Weinguts
Friedrich Becker aus der Pfalz. Holz und Tannine zeigen sich perfekt eingebunden mit trockenem Finish am Gaumen. Aromen von Schokolade, Rosine und roten Beerenfrüchten machen ihn zum perfekten Begleiter für kalte Wintertage.

bonpland-rum-blanc

Bonpland Blanc VSOP
Der Blend aus Trinidad, Jamaica, Guyana, Indonesien, French West Indies und Barbados reift viele Jahre, bevor er seinen letzten Schliff erhält. Ein feiner Anteil von Rhum der französischen Antillen und Batavia Arrak aus Java runden den Blend ab. Der aus Zuckerrohr und roter Reismaische gewonne „Vater des Rums“ stammt aus Indonesien und verleiht unserem Blanc einen besonders cremigen Charakter. In Chardonnay-Barrique-Fässern des VDP Weinguts Bernhard Huber in Baden reift Bondpland Blanc ein zweites Mal um seine einzigartige buttrige Note zu erhalten. Er zeigt sich mild und geschmeidig im Finish. Aromen von Vanille, getrocknetem Steinobst und Orange geben ihm seine elegante Leichtigkeit.

Bonpland Rum reift im Dreiländereck – Deutschland, Luxemburg und Frankreich – auf dem 1824 gegründeten Gutshof der Familie Vallendar. In Weinfässern der besten Güter Deutschlands, wie etwa die VDP Weingüter Friedrich Becker aus der Pfalz oder Bernhard Huber aus Baden. Die ursprünglich in den Fässern gelagerten Spitzen-Burgunder und das raue Klima des Höhenzugs zwischen Saar und Mosel sorgen für die Eigenständigkeit und die Eleganz unserer Rums. Um seinen Charakter zu unterstreichen, verzichten Capulet & Montague gänzlich auf den Zusatz von Zucker und Farbstoffen und unterziehen unseren Rum keiner Kältefiltration. 

Aimé Bonpland
Humboldts Reisegefährte und Freund

Als der Vater von Aimé Bonpland in seinem Weinberg von der Geburt seines Sohnes hörte, stieß er den Freudenschrei „Grace à Dieu, un bon plant!“ (Dank an Gott, eine schöne Pflanze!) aus. Der Vorname Aimé ist ein Sinnbild für die innige Liebe zur Natur und Pflanzenwelt. Der französische Arzt und Naturforscher begab sich 1799 mit Alexander von Humboldt, dem deutschen Kolumbus, auf eine epochale Entdeckungsreise durch Amerika. Den Aufzeichnungen und Entdeckungen Bonplands verdanken wir tausende neuer Pflanzenarten und Tiergattungen.
Bonpland, der die kaiserlichen Gärten von Napoleon pflegte und später als Professor in Argentinien lehrte, fasste seine Erkenntnisse literarisch zusammen. Sein Drang nach neuen Entdeckungen der alten und der neuen Welt machen Aimé Bonpland zum Namenspatron eines Rums, der die größten Schätze ferner Destillerien mit der Kunst alter deutscher Manufakturen verknüpft.

 

NEU: Bonpland Rum – Rouge und Blanc 5/5 (100%) 2 votes