Armorik Lightly Peated – der kleine torfige Bretone

whisky-armorik-peated-offenbach-frankfurt

Alba Import bringt uns mal wieder etwas Neues aus der Bretagne. Und zwar der erste, wenn auch nur leicht, getorfte Armorik Whisky. Die Auflage des Armorik »Lightly Peated« beträgt nur 800 Flaschen, abgefüllt mit leicht erhöhter Trinkstärke von 48% Vol. und natürlich unchillfiltered und ohne Zusatz von Farbstoff. 
 
Der Armorik »Lightly Peated« basiert auf dem Armorik »Classic«, ergänzt mit 45ppm schwer getorften Armorik Single Malt. So ergibt sich eine sehr schöne Verbindung aus fruchtigen, maritim-salzigen und torfigen Aromen. 
Er besitzt einen Duft, der an erdige und zugleich maritime Aromen erinnert, dazu etwas Zitrus und ein Hauch von Lagerfeuer, Im Geschmack dann gelbe Früchte, malzig, Haferkekse, Nuss. Der Rauch kommt vorallem im Abgang noch mal dezent zur Geltung. Fein und dezent wurde die Rauchnote mit den bekannten salzigen und nussigen Aromen des »Classic« verbunden. Bin gespannt ob und wann auch mal stärker getorfte Whiskys den Weg in unsere Nosinggläser finden. Aber wieder einmal hat die Destillerie Warenghem aus dem Norden der Bretagne gezeigt, dass guter Whisky nicht nur aus Schottland oder Irland kommt.

 

Armorik Lightly Peated – der kleine torfige Bretone 5/5 (100%) 3 votes

Besuch bei der Destillerie Warenghem – Whisky Breton

armorik-peter-reichard-whisky-breton

Unseren diesjährigen Urlaub in der Bretagne konnten wir verbinden mit einem Besuch bei der bretonischen Destillerie Warenghem, die u.a. den Armorik Whisky produziert. 
Die Destillerie die bereits Ende der 80er Jahre Whisky zu produzieren hatte zu vor bereits verschiedene Kräuterbrände und Liköre produziert. Damit war sie die erste französische Destillerie, die Whisky produziert und sich dabei ein Kriterien für Single Malt aus Schottland orientiert.

armorik-whisky-breton-destillerie3

Morgens nach dem Frühstück setzen wir uns in Auto und fuhren etwa knapp zweieinhalb Stunden von der südlichen Bretagne in den raueren Norden, nach Lannion. Die Destillerie liegt am Stadtrand in einem Gewerbegebiet. Wer jetzt eine idyllische Brennerei im Stile von Edradour erwartet hat ist zunächst ein klein wenig enttäuscht. Es sind zwei großen Hallen mit einer Blechaußenhaut. Nichts ausser der Firmenname deutet zunächst auf Whisky hin. Erst beim zweiten Blick sieht man die Malereiwn, die die Gebäude, die sicherlich noch mal eine neuen Anstrich gut vertragen könnten, aufwerten. 

armorik-whisky-breton-destillerie1

Aber das wichtigste ist ja, was im Innern entsteht.
Die Führungen sind kostenlos und starten wenn die Gruppe groß genug sind. Dafür sind sie kostenfrei. Clemence führte uns in die eigentliche Brennerei und berichtet von der Destillation.

armorik-whisky-breton-clemence

Die Whiskys werden wie meistens in Schottland zweifach destilliert, die Gerste stammt aus Frankreich, wird aber in Belgien gemälzt. Das Wasser kommt von einem eigenen Brunnen.

armorik-whisky-breton-faesser2

Danach ging es in die Lagerhalle, mit den reifenden Fässern. Die meisten verwendeten Fässer sind ex-Bourbon- und ex-Sherry-Fässer. Für den Double Maturation werden aber auch frische bretonische Eichenfässer verwendet. Je drei Jahre in Sherry- und drei Jahre in frischen Fächern wird dieser malt gelagert. Der Classic Whisky besteht aus verschiedenen Fasstypen, unter anderem auch Weinfässer. Die verwendeten Fässer sind zwischen fünf und acht Jahre alt.
Aber auch ehemalige Port- und Sauternefässer finden Verwendungen für Single Cask-Abfüllungen.

Die Armorik Whiskys gehören für mich immer noch zu den besten Whiskys ausserhalb dertypischen Whiskyregionen und das zu einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis.

Wir führen zur Zeit folgende Abfüllungen:
Armorik Classic
Armorik Double Maturation
Armorik Breizh (Blended Whisky)
Wechselnde Single Cask Abfüllungen

 

Noch ein paar weitere Impressionen:

armorik-whisky-breton-graffiti

 

armorik-whisky-breton-destillerie2

armorik-whisky-breton-faesser1

Besuch bei der Destillerie Warenghem – Whisky Breton 4.7/5 (93%) 6 votes