Von Tigern und Stinktieren – Sauvignon Blanc GR vom Weingut Bietighöfer

sauvignon-blanc-grand-reserve-fume-weingut-bietighöfer-offenbach-frankfurt

Das neue Erscheinungsbild vom Weingut Bietighöfer ist auf den ersten Blick sehr ungewohnt. Die Grand Reserve Weine zieren Tiger mit untrschiedlichen Assecoires bzw. Begleitern. Auf dem Etikett des Sauvignon Blancs GR wird ein Tiger mit einem Stinktier abgebildet und der Tiger hat eine Nasenklammer.

Öffnet man sie schwere metallene Kapsel mit dem Spruch »Drink Sophisticated«, zieht den Korken heraus, dann bekommt man einen kleine Ahnung was dieses Stinktier auf dem Etiektt auf sich hat. natürlich in einer gewissen, augenzwinkernden Überspitzung. Der Duft, der beim ersten Einschenken sich entfaltet ist eine Mischung aus Kräuter, aber auch etwas verschlossenem alten Weinkeller, dezent nur Holz, Rauch, grüne Paprika, aber auch viel überreife Frucht. Ein wahrer Aromenschwall. Lässt man ihm Zeit oder gibt ihn nach dem Öffnen in eine Karaffe, dann entwicklen sich die eleganten Aromen nach und nach. Einer meiner absoluten Lieblingsweine.

sauvignon-blanc-grand-reserve-fume-weingut-bietighöfer-offenbach-frankfurt-drink-sophisticated

Es ist ein kraftvoller Wein vom ersten Augenblick an, der die volle Aufmerksamkeit beim Genießen erfordert, aber trotzdem nicht kompliziert ist. Gerade etwas an der Luft und wenn er etwas Temperatur bekommt, ist er einfach umwerfend. Ich liebe diese Art von Sauvignon Blanc, der eben nicht das überbordene Maracuja, Stachelbeere und grüne Paprika hat an dem man sich so schnell satt trinkt.

Als Soundtrack dieses mal etwas Rockabilly-Sound von der Tiger Army:

Von Tigern und Stinktieren – Sauvignon Blanc GR vom Weingut Bietighöfer 5/5 (100%) 3 votes

4.November: Offenbach am Herd – Taste the Whisky! (Aromenworkshop)

Gemälzte Gerste, Wasser und Hefe aus nur diesen drei Rohstoffen wird Whisky hergestellt. Trotzdem entsteht eine überraschende Aromenvielfalt. In diesem kulinarischen Workshop erleben Sie unter der Anleitung von Peter Reichard, wie facettenreich der im Holzfass gereifte Getreidebrand sein kann. Der Experte gibt auch ein Blick in die Herstellungsarten und Eigenheiten der bekanntesten Stile. 

Beginn 19 Uhr
Kosten 15 Euro
Teilnehmerzahl max. 15
Dauer ca, 1,5 Stunde
Ort  Bernardstrafle 63a, Offenbach
Karten für die Veranstaltung gibt es im OF InfoCenter, Salzgässchen, sowie bei den Genussverstärkern, Bernardstrafle 63a, im Offenbacher Nordend. 

4.November: Offenbach am Herd – Taste the Whisky! (Aromenworkshop) 5/5 (100%) 1 vote

Candel 2011 vom Weingut Carl Koch – Underdog mit Genussexplosion

candel-2011-weingut-carl-koch

Der Candel vom Weingut Carl Koch aus dem rheinhessischen Oppenheim ist ein Wein, der viel überrascht. Im Glas duftet er sehr intensiv, buttrig-nussige Aromen, Brioche-Teig, dazu Anklänge von ätherischen Öle, dazu reife Birne, etwas exotische Früchte und kräutrige Aromen. Am Ende dann eine ganz dezente Rauchigkeit. Man merkt da steckt ganz viel drin.

Im Mund ist zunächst eine erfrischende, fruchtige Säure zu spüren, die danach von einem zarten Schmelz und mineralischen Noten begleitet wird. Ein kräftige Weißwein, der es auch mit gebratenem Fleisch mit hellen Soßen aufnehmen kann bzw. diese exzellent begleitet. Aber auch ein Gemüsegratin ist eine passende Begleitung. Aber man kann ihn auch genießen ohne etwas dazu zu essen.

Und was steckt nun dahinter? Der Name rührt von der Parzelle »Kandelweg« in Oppenheim. Der Wein ist ein Silvaner, spontan vergoren im neuen Stückfass gereift. Die Mineralität des Kalkmergels ist deutlich im Wein schmeckbar.

Das zeigt erneut, dass Weine aus der Rebsorte Silvaner nicht nur hervorragende Speisenbegleiter sind, sondern auch in den Händen des richtigen Winzers, zu spannenden und unkonventionellen Weine werden können. Das Negativ-Image von Silvaner konnte ich noch nie richtig nachvollziehen, aber wer diesen oder andere Weine aus Silvanertrauben bei uns probiert, sieht, dass der Underdog-Status völlig verfehlt ist. Nix Underdog, sondern Genuss pur.

Den Wein gibt es bei uns im Laden in Offenbach, Bernardstraße 63a.

 

Candel 2011 vom Weingut Carl Koch – Underdog mit Genussexplosion 4.8/5 (95%) 4 votes