25. Oktober: Gin made in Germany (Gin-Tasting)

gin-made-in-germany-tasting-offenbach-frankfurt

Gin ist eine tradtionsreiche Spirituose, die in letzter Zeit wieder im Fokus vieler Genießer ist. Pur oder in Longdrinks, wie dem Klassiker Gin Tonic, erfreut sich Gin wachsender Beliebtheit.
Im Fokus dieses Tastings stehen Gins aus Deutschland, den auch hier hat der Boom viele Brennerei für ihre eigenen Kreationen inspiriert. Wir stellen bei der Verkostung sechs ungewöhnliche und aussergewöhnliche Gins vor. Gins abseits der bekannten Marken und aus kleinen Manufaktur-Destillerien.
Mit dabei sind u.a. Hoos Gin, Amaoto Gin, Ferdinands Saar Dry Gin, OGMA Gin, Billy Bones und Gin Sieben.
(Die Gins können leicht variieren, da nicht immer alle Gins vorrätig sind.)

Alles andere als alltäglich, dafür überraschend und lecker. Wir werden die Gins zunächst pur und dann in der Kombination mit Tonic Water verkosten.
In der Pause gibt es ein paar Snacks zur Stärkung und zur Neutralisierung bieten wir Wasser und Weißbrot an.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 45 Euro inklusive Getränke (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Laden in der Bernardstr. 63a, Offenbach
Datum/Beginn 25. Oktober 2017, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2–2,5 Stunden)

Beitrag bewerten

18. Oktober: Gin & Tonic Lab (Gin-Tasting)

gin-und-tonic-lab-tasting-offenbach-frankfurt

Hinter dem Gin & Tonic Lab steht ein ganz besonderes Tasting. Hier stehen nicht nur die Gins im Vordergrund, sondern gleichwertig die verschiedenen Tonic Water. Wir zeigen wir euch den großen Einfluss des Tonics auf euren Gin. Wir kombinieren unterschiedliche Gins mit je zwei verschiedenen Tonics. Denn es ist keinesfalls egal, welches Tonic ihr verwendet.

Wir verkosten alle Gins zunächst pur und dann mit verschiedenen Tonics.
In der Pause gibt es ein paar Snacks zur Stärkung und zur Neutralisierung bieten wir Wasser und Weißbrot an.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder im Laden:
tasting@die-genussverstaerker.de

Preis 45 Euro inklusive Getränke (pro Person)
Ort Die Genussverstärker, Laden in der Bernardstr. 63a, Offenbach
Datum/Beginn 18. Oktober 2017, 20:00 Uhr (Dauer ca. 2–2,5 Stunden)

Foto: Kyle Flood from Victoria, British Columbia, Canada

18. Oktober: Gin & Tonic Lab (Gin-Tasting) 4.5/5 (90%) 2 votes

Nordés Gin – Gin aus dem Norden Spaniens

nordes-gin-offenbach-frankfurt

Nordés stammt nicht wie man vom Namen erst einmal denken mag, aus Nordeuropa, sondern aus dem Norden Spaniens, aus Galicien. Wie viele Gins aus Spanien ist es von den Aromen alles andere als ein klassischer Gin, sondern ist überraschend. Als Basis für die Mazeration der Botanicals wird ein Destillat aus der Weißweintraube Albariño verwendet. Dazu kommen 14 Botanicals, neben Wacholder vor allem exotische Zutaten wie Hibiskus, Tee, Zitronenschalen, Eisenkraut, Süßholz und Friesenkraut. Aber das was ihn klar unterscheidbar macht ist die Verwendung von Eukalyptus.

In der Nase ist der Gin sehr blumig, kombiniert mit Aromen von Zitrone, Rosmarin, Zimt und eben Eukalyptus. Der Wacholder ist eher dezent

Ein filigraner Gin, der ein möglichst trockenes Tonic Water (Schweppes Dry, Erasmus Bind Dry oder Fever Tree Naturalles Light) gut verträgt, so das die feinen Aromen im Drink noch heraus kommen. 

Nordés Gin zeigt wieder diese eher blumig-fruchtig Art von Gins aus Spanien.

Nordés Gin – Gin aus dem Norden Spaniens 5/5 (100%) 1 vote

Ledaig 2005/20017 Signatory Vintage – Lagerfeuer am Strand mit Trockenfrüchten und Kräutern

ledaig-2005-2017-signatiry-vintage-kirsch-whisky-offenbach-frankfurt

Die Abfüllungen des Vorgängerfasses waren auch bei uns schnell ausverkauft. Jetzt hat Kirsch Whisky noch mal nachgelegt und das Schwesterfass abgefüllt. 11 Jahre im First Fill Sherry Butt gelagert, so dass sich die typische torf-rauchigen Noten des Ledaig verschmelzen mit den Sherry-Noten.

In der Nase jede Menge Torfrauch, salzig bis jodische Meeresaromen, Lagerfeuer, süß-herbe Aromen. Im Mund dann wieder Rauch, aber dazu Kräuter und Lakritz, erdige Noten, auf jeden Fall eine Explosion von Torfrauch und Trockenfrucht mit herben Kräutern. Unheimlich lange anhaltend. Sehr komplex. Ein Whisky mit dem man sich länger beschäftigen kann. Die Fassstärke (57,3 Vol %) ermöglicht es auch nach und nach mit ein paar Tropfen Wasser dem Whisky weitere Aromen zu entlocken. Großer Genuss und Spaß. Es wurden nur 653 Flaschen abgefüllt, einige wenige davon kamen auch zu uns.

Ledaig 2005/20017 Signatory Vintage – Lagerfeuer am Strand mit Trockenfrüchten und Kräutern 5/5 (100%) 2 votes

Le Gin – Gin aus der Normandie

le-gin-normandie-calvados-offenbach-frankfurt

Wenn man sich etwas mit Gin beschäftigt erfährt man schnell wie Gin hergestellt wird. In einen hochprozentigen Alkohol werden Wacholder und andere Botanicals eingelegt. Die so genannte Mazeration. Der Alkohol entzieht den Botanicals die Aromen und wird dann zumindest beim London Dry Gin abschließend noch einmal destilliert. Der verwendete Grundalkohol ist meistens ein Getreidebrand, muss es aber nicht sein. Aber auch Alkohol aus Kartoffel (Windspiel Gin), Weinbrand (G’vine Gin), Rum (Dictador Treasure Gin), Trester (BCN GIn) oder eben Calvados wie beim Le Gin aus der Brennerei von Christian Drouin aus der Normandie.

In der Nase verbindet sich Apfel mit den typischen Wacholdernoten. Im Mund sehr würzig und der Apfel auch eher in seiner herben Note. Mit einem leichten Tonic Water entfalten sich die Apfelnoten noch besser. Doch trotz alledem bleibt es ein Gin mit seiner dominaten Wacholder-Aromatik. Eigentlich etwas was jeden Apfelweinfreund aufhorchen lassen sollte. Einfach mal neue Wege wagen und die ausgetretenen Pfade der Gin-Welt verlassen, um etwas Neues zu entdecken.

Wir haben Le Gin als Miniatur und als große Flasche (0,7 l). Probiert werden kann man ihn im Laden.
Als Tonic Water empfehlen wir Erasmus Bond Dry, wenn man es eher trocken mag, und Fever Tree Indian Tonic Water, wenn man es fruchtig mag.

Le Gin – Gin aus der Normandie 5/5 (100%) 1 vote