Crémant & Austern

cremant-bietighöfer-sekt-austern-offenbach-wein-frankfurt2

Was trinkt man zu Austern? Champagner oder einfach auch den wunderbaren Crémant vom Weingut Bieitighöfer. Es ist ein Jahrgangs-Crémant von 2012 und eine Cuvée aus Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier, also jenen drei Hauttrauben der Champagne. Ein großartiger Schaumwein, der seinen französischen Vettern in nur wenig nachsteht und das zu einem ungewöhnlich guten Genuss-Preis-Verhältnis. Seine mineralische und würzigen Aromen verbinden sich hervorragend mit dem salzigen Geschmack der Austern. 
Ich weiß, dass nicht jede/r Austern mag. Das Gute ist, der Crémant schmeckt natürlich auch ohne sie hervorragend. Und bei unseren Käse- & Weinverkostungen hat er sich als spannender Begleiter für Brie de Meaux herausgestellt.

 

16. Mai. Gin-ießer Menü im »Rock auf Vin« in Langen (4-Gänge-Menü und Gin-Tasting)

gin-menue-langen-offenbach-frankfurt-tasting
 

Kann man ein 4-Gänge Menü mit Gin kombinieren?
„Ja, natürlich“ sagt Peter Reichard, von den Offenbacher Genußverstärkern, „die Aromenvielfalt ist bei Gin viel höher, als bei anderen Spirituosen“ und sei damit eher mit Wein vergleichbar, pflichtet Franziska Seebach vom Langener Rock au Vin bei.
Daher veranstalten beide zusammen am 16. Mai im Rock au Vin, Fahrgasse 13 in Langen, einen Gin-ießer Abend. „Wir freuen uns schon sehr auf die überraschten Gesichter“, so Seebach weiter „uns selbst hatte es beim Probekochen schier umgehauen.“ Damit zeigen die beiden, dass sich Langen nicht hinter London oder Berlin verstecken muss. Nach Langens erster Burns Night Ende Januar findet nun auch Langens erstes Gin-Menü in den Räumen des Rock au Vin statt.

Gin ist im Trend. "Rock au Vin" und "Die Genussverstärker" aus Offenbach zeigen, dass Gin nicht nur im Gin Tonic eine gute Figur macht, sondern sich auch als Speisebegleiter hervorragend eignet.

Gemeinsam haben die Genussexperten ein Menü mit korrespondierenden Gins entwickelt. Dabei haben alle Gins eine besondere Nähe zum Wein.
Während die beiden Ferdinands Saar Dry Gins mit Riesling aus den besten Lagen der Saar (Saarburger Rausch) vermählt wurden, basiert der spanischen BCN GIN auf einem Tresterbrand aus dem Priorat, dem Weingebiet um Barcelona. Der Madame Geneva bringt Farbe ins Spiel und kombiniert Gin mit einem Hauch italienischem Rotwein.

Eröffnet wird das Menü mit einem Gin Tonic als Aperitif. Der erste Gang kombiniert die feinen Lavendel- und Quittennoten des Ferdinands Saar Dry Gin mit einem Schafskäse auf geröstetem Brot, Quittengelee und Lavendelhonig.
Darauf folgt ein aromatisches Putenfilet mit Weinbergpfirisch, Curry und Kokos, der hervorragend mit den süßen Fenchel- und Kräuternoten des BCN Gin harmonisiert.
Deftig wird es mit dem dritten Gang. Der Madame Geneva Rouge trifft auf Bratkartoffel und gebratene Blutwurst, abgelöscht mit einem Fruchtlikör. Zum Dessert wird es zweierlei geben. Der Ferdinads Quince Gin ist ein Ginlikör mit Quitten und die herbe Süße kombinieret einerseits mit einem salzigen Blauschimmelkäse und zum Anderen einem Vanille-Eis im Haferkeksmantel.

Beginn ist um 19:00 Uhr.
Preis pro Person: 54 Euro
Anmeldung unter: info@die-genussverstaerker.de


Über das Rock au Vin:
Die Langener Weinstube Rock au Vin im Altstadtstübbche gibt es seit September 2013. Franziska und Jörg Seebach führen das kleine Lokal, in dem sie ausgesuchte Weine zu leckeren kleinen Speisen ausschenken. Essen und Trinken ist für beide ein Stück Lebensfreude. Dafür sorgen sie in gemütlicher Atmosphäre im historischen Fachwerkhaus mitten in der Langener Altstadt. Ihr Motto: „Food for the Soul“. Weitere Informationen unter: www.rock-au-vin.de.

Welcher Wein zum Essen I: Scharfe Gerichte

Wein lässt sich ohne Probleme solo genießen, aber nichts desto trotz ist Wein einer der besten Begleiter für Speisen. Doch welcher Wein zu welchem Essen? Eine häufig gestellte Frage.

Wein passt nahezu zu jedem Gericht und doch gibt es einige Lebensmittel, die sich regelrecht feindseelig dem Weingenuss entgegenstellen. Da sind zum Beispiel Spinat, Tomaten, Sauerkraut, Kaffee, Joghurt und viel scharfe Zutaten wie Senf, Rettich oder Wasabi. Doch bei großer Beleibtheit asiatischer Gerichte, die häufig eine höhere Schärfe besitzen, möchte man keineswegs auf den Wein verzichten. Was also tun?

Je schärfer ein Gericht ist, desto stärker sollte man beachten, dass er einen niedrigen Alkoholwert besitzt und eine kräftige fruchtige Restsüße. Je nach Süße des Weines kann dieser exotische Aromen aus den Gerichten wie Mango, Zitronengras aber auch Koriander und Ingwer unterstützen.
Die Süße des Weins und die Schärfe des Essens nivellieren sich gegenseitig, so dass süße Weine je nach Säure und der Schärfe fast fruchtig trocken Schmecken können. Allerdings sollte man in erster Linie hier auf Weißwein zurückgreifen, da die Gerbstoffe in Rotweinen durch die Schärfe unangenehm verstärkt werden können. So eigenen sich hervorragende Auslesen mit einer Restüße zu asiatischem Essen, aber auch Weine mit ausgeprägter Fruchtsüße. Probieren Sie es einfach mal aus.

Wir empfehlen gerne dazu folgende Weine aus unserem Sortiment:
Gewürztraminer Auslese – Weingut Werther-Windisch (Rheinhessen)
Gewürztraminer Edelsüß – Weingut Metzger (Pfalz)
kalkstein scheu auslese – Weingut Uwe Spies (Rheinhessen)
Rieslaner – Weinbau Daniel Aßmuth (Pfalz)
Ladymischung – Phillip Heinz (Pfalz)
Kettern Riesling – Weingut Kettern (Mosel)

 

Foto: Jon Sullivan