Unser Besuch bei Gin Sul in Altona

gin-sul-hamburg-besuch1

Im April waren wir in Hamburg und haben die Chance gleich genutzt Gin Sul in Altona einen Besuch abzustatten. Im folgenden ein paar Impressionen aus der Destillerie. Die Destillerie zu finden ist gar nicht so einfach. Im Hinterhofe gemeinsam mit einer Autowerkstatt liegt die kleine Brennerei in den Räumen einer alten Tischlerei. Die Brennblasen sowie der gesamte Bereich sind überschaubar und der Begriff Manufaktur ist hier mehr als passend. Denn hier wird wirklich noch in kleinen Chargen produziert und von Hand gefüllt und gepackt.

gin-sul-hamburg-destillerie
Portugiesische Kacheln an der Wand machen die kleine Brennblase zu einem Kleinod.

gin-sul-lackzistrose-botanical
Lackzistrose, das spezielle Botanical des Gin Sul, endlich mal live gesehen. Sehr klebrige Blätter, die dem Gin diese dezent rauchig-harzige Note geben.

gin-sul-flaschen

gin-sul-ring-for-gin-and-tonic
Die Türklingel sagt alles: Ring for Gin and Tonic.

gin-sul-hamburg-jeep

Beitrag bewerten

NEU Kilchoman Loch Gorm 6th Edition

kilchoman-loch-gorm-whisky-islay-offenbach-whisky

Der Loch Gorm ist die einzige Abfüllung von Kilchoman, die ausschließlich und durchgehend in Sherry-Fässern reift. Benannt ist sie nach dem See unweit der Brennerei.
 
Wie auch andere Abfüllungen der Islay Farm Brennerei entwickelt sich Loch Gorm jährlich ein Stück weiter. Die aktuelle 6. Edition wurde mit ausgesuchten Oloroso Sherry Butts aus dem Jahre 2009 komponiert und ist damit deutlich älter als alle bisherigen Loch Gorm Abfüllungen. Mit einer Auflage von nur 13.500 Flaschen insgesamt ist sie wiederum sehr limitiert.
 
Hat man ihn im Glas wieder diese Kombination aus Rauch und Torf, aber auch immer diese Orangen- und Zitronennoten, die dem Kilchoman eine frische Note geben. Nimmt man den ersten Schluck, dann geht es auf und ab mit Torfrauch und Schokolade sowie Gewürzmischung, von Zimt, Nelken und Kardamon. Dieser Geschmack bleibt lange. Wie immer bei Kilchoman ohne Kühlfiltrierung und naturalcolour.

Jetzt schon mal für Herbst und Winter vorplanen, denn von dieser Abfüllung kamen gerade mal 6 Flaschen zu uns.

Dazu noch zwei Fotos von unserem letzten Besuch bei der Destillerie.

kilchoman-stills-whisky-islay-offenbach-frankfurt
kilchoman-whisky-islay-offenbach-frankfurt 

NEU Kilchoman Loch Gorm 6th Edition 5/5 (100%) 1 vote

Dark Chocolate und die Elefantenparade – Weingut Bietighöfer

dark-chocolate-weingut-bietighöfer-wein-offenbach-frankfurt

Gerade wieder zurück von der Jahrgangspräsentation und die beste Gelegenheit über die beiden neuen Weine vom Weingut Bietighöfer etwas zu schreiben: Den beginn macht der »Dark Chocolate«. Der Name erzählt schon etwas über den Geschmack des Weines. Dieses Cuvée verbindet alles was man so an einen samtig-weichen Rotwein legt. Dunkle Beeren, Bitterschokolade, Kakao und das alles zu großem Trinkspaß eingebunden. Dabei alles andere als marmeladig-süß, sondern Trinkspßa meint eben auch Trinkfluss, wozu es auch ein Prise Säure bedarf. Was Stefan da aus Pinotage, Cabernet Sauvignon und Spätburgunder vermählt hat, ist einfach super. 

Die Weine sind ünbrigens nicht filtriert und haben etwas Depot, so dass man den letzten Schluck der Flasche nicht ganz ins Glas gießen sollte oder man hat ein Sieb oder gibt den Wein vorher in einen Karaffe. Aber das schmälert null den Geschmack und das zu einem hervorragenden Preis-Genuss-Verhältnis. Food-Pairing? Ja im Ernst, dazu passt dunkle Schokolade, egal ob als Kuchen oder einfach ein Stückchen pur. Aber auch zu Schmorgerichten oder zur Pizza mit Salccicia macht er eine gute Figur.

Musik dazu gefällig. Als Stellvertreter für alle Reserve Weine vom Weingut schmückt eine kleine Elefantenparade – mit Tiger selbstverständlich – das Etikett und daher die Toy Dolly mit Nellie the Elephant.

Dark Chocolate und die Elefantenparade – Weingut Bietighöfer 5/5 (100%) 2 votes

Von Tigern und Stinktieren – Sauvignon Blanc GR vom Weingut Bietighöfer

sauvignon-blanc-grand-reserve-fume-weingut-bietighöfer-offenbach-frankfurt

Das neue Erscheinungsbild vom Weingut Bietighöfer ist auf den ersten Blick sehr ungewohnt. Die Grand Reserve Weine zieren Tiger mit untrschiedlichen Assecoires bzw. Begleitern. Auf dem Etikett des Sauvignon Blancs GR wird ein Tiger mit einem Stinktier abgebildet und der Tiger hat eine Nasenklammer.

Öffnet man sie schwere metallene Kapsel mit dem Spruch »Drink Sophisticated«, zieht den Korken heraus, dann bekommt man einen kleine Ahnung was dieses Stinktier auf dem Etiektt auf sich hat. natürlich in einer gewissen, augenzwinkernden Überspitzung. Der Duft, der beim ersten Einschenken sich entfaltet ist eine Mischung aus Kräuter, aber auch etwas verschlossenem alten Weinkeller, dezent nur Holz, Rauch, grüne Paprika, aber auch viel überreife Frucht. Ein wahrer Aromenschwall. Lässt man ihm Zeit oder gibt ihn nach dem Öffnen in eine Karaffe, dann entwicklen sich die eleganten Aromen nach und nach. Einer meiner absoluten Lieblingsweine.

sauvignon-blanc-grand-reserve-fume-weingut-bietighöfer-offenbach-frankfurt-drink-sophisticated

Es ist ein kraftvoller Wein vom ersten Augenblick an, der die volle Aufmerksamkeit beim Genießen erfordert, aber trotzdem nicht kompliziert ist. Gerade etwas an der Luft und wenn er etwas Temperatur bekommt, ist er einfach umwerfend. Ich liebe diese Art von Sauvignon Blanc, der eben nicht das überbordene Maracuja, Stachelbeere und grüne Paprika hat an dem man sich so schnell satt trinkt.

Als Soundtrack dieses mal etwas Rockabilly-Sound von der Tiger Army:

Von Tigern und Stinktieren – Sauvignon Blanc GR vom Weingut Bietighöfer 5/5 (100%) 2 votes

GTX – des Wahnsinns fette Beute – Weingut Carl Koch

gtx-gewuerztraminer-weingut-carl-koch-oppenheim-offenbach-frankfurt

Das Weingut Carl Koch hat eine lange Tradition, aber diese Wein ist weniger von der Tradition des Weingutes als von der hand des Kellermeisters, Heiner Maleton, geprägt. Heiner prägt seit 2010 die Weine des Weingutes. Das sind die völlig unterschätzen Basisweine genauso zunennen wie seine Lust zum Experimentieren. Der GTX ist so ein Experiment. Im Interview mit Martin Riedel, Weinblogger, beschreibt Heiner das seine Weine ausmacht wie folgt:
»60% Terroir – 20% Oenologie – 10% Weinbau – 5% Wahnsinn  – 5% Glück«

Etwas von dem Wahnsinn steckt im GTX sicherlich. Gewürztraminer Extrem ist die Auflösung für die Abkürzung. Maischevergoren, Spontanvergärung, Holzfass und unfiltiriert sind die Komponenten der Herstellung. Ein Wein für Weinfreaks, die sich auf etwas einlassen. GTX ist alles andere als ein Saufwein, sondern ein Wein mit dem man sich beschäftigen kann bzw. sollte, um seine ganze Bandbreite zuentdecken. Nach dem öffnen am besten 1 bis 2 Stunden atmen lassen, dann ein großes Weinglas nehmen. Der GTX braucht Platz im Glas.

gtx-gewuerztraminer-weingut-carl-koch-oppenheim-offenbach-frankfurt2

Im Glas entfalten sich teilweise typische Noten des Gewürztraminers wie Rose und Zimt, dazu aber ein Kräuterwucht, Äpfel aus dem letzten Herbst, die im Keller lagerten oder wie es eine Freundin gestern noch ganz spontan zusammenfasste: »Der riecht ein wenig nach Weihnachten.« Kaum Säure, trotzdem nicht müde oder stumpf wirkend im Mund.

Als Essenbegleiter hervorragend zu allem wo man sonst auch mal einen Rotwein trinken würde. Der Wein kommt auch mit starken Aromen der Speisen zurecht. Zu Gegrilltem, gereiftem Käse, Schinken und geräuchter Wurst, Lamm mit Kräuterkruste, asiatischem Essen

Hier noch die Besprechung unsere lieben Kunden Andreas Oeing sowie das Interview welches Martin Riedel mit Heiner führte.

Nichts unbedingt die Musik als Begleitung zum Wein, sondern eher was diese 5 % Wahnsinn und gleichzeitige Genialität der Weine von Heiner musikalsich umsetzt. John Zorn mit seinem Bandprojekt »Naked City«. Verstörend und faszinierend zu gleich.

GTX – des Wahnsinns fette Beute – Weingut Carl Koch 5/5 (100%) 1 vote