Daniel Aßmuth und der Keller der Kriegers

Nach dem uns Daniel Aßmuth bei der Verkostung »Die nächste Generation« im November besuchte, konnte wir nun endlich unseren Gegenbesuch. Daniels Keller befindet sich auf dem Weingut Krieger in Bad Dürkheim und diese Örtlichkeit gab seinem Rotwein »Krieger« seinen Namen. Im Keller stehen neben einigen Barrique-Fässern für die Rotweine noch einige Stahltanks für Weißwein und Rose.

Der Jahrgang 2011 wird für das noch kleine Weingut gleich drei Riesling Lagenweine bringen. Während es im Jahr 2011 »nur« den Basis-Riesling, wird dieser im neuen Jahrgang ergänzt durch Riesling aus dem Dürkheimer Fuchsmantel, dem Wachenheimer Fuchsmantel und dem Dürkheimer Fronhof. Die Lage Fuchsmantel ist eine der wenigen Lagen, die gemeindeübergreifend angelegt ist. Bei der Probe war es faszinierend wie unterschiedlich die beiden Fuchsmantel-Rieslinge waren. Unterschiedliche Böden, unterschiedliche Ausrichtung des Weinbergs und unterchiedliches Alter der Reben lassen zwei unterschiedliche Weine entstehen, obwohl die Reben nur wenige Meter von einander entfernt stehen. Die drei Fassproben waren schon faszinierend und machen Vorfreude. 

Doch damit nicht genug Neues, während der neu Jahrgang des »Krieger« in den Fässern reift, gibt es aber auch noch ein neues Rotwein-Cuvée und einen Rosé.

Neben den diversen Fassproben konnten wir den erst kürzlich abgefüllten Rosé-Sekt sowie die beiden edelsüßen, noch nicht etikettierten, Chardonnay Auslese, und Rieslaner Beerenauslese probieren.

Wir kommen wieder, spätestens wenn die neuen Weine gefüllt sind.

Beitrag bewerten