Wolfburn Small Batch No. 270

wolfburn-whisky-no-270-offenbach-frankfurt


Das neue Small Batch Bottling aus der Wolfburn Distillery im Norden Schottlands, das auf 6.000 Fl. limitiert ist, trägt die Nummer 270.

In 2014 erwarb die Brennerei eine Partie ungewöhnlich kleiner frischer Bourbon Barrel (ca. 100 Liter). 30 dieser Fässer sind mit getorftem New Spirit befüllt worden (verwendet für den Wolfburn No. 128) und 30 mit ungetorftem Wolfburn New Spirit.

»Batch 270« ist nun abgefüllt aus den 30 100-Liter-Fässern, in denen der ungetorfte Wolfburn New Make reifte. Dadurch kommen die üppigen Vanillenoten und die Süße des frischen ex Bourbon Fasses besonders gut zur Geltung.


Tasting Notes by Dave Broom:

Nose: Fresh and lightly fruity; the aroma of tinned pears and apple combined with the sweet dustiness of a woollen mill and a light vegetal note behind. Has this mix of sweetness which flirts with oiliness, but then bursts into fragrant white fruit blossom. Water brings out a more obviously youthful side, but there’s real class here.

Palate: Direct, with quite fleshy fruit – those apples and pears with added ripe melon, some sweet mash, while the florals are more bluebell-like. The mid-palate remains sweet and well-balanced. Again only on the back-palate (and with water) do you get the sense of its age.

Wolfburn Small Batch No. 270 5/5 (100%) 1 vote

WTF! – Impressionen von der diesjährigen Whisky Time Frankfurt

whisky-time-frankfurt-1
Am letzten Wochenende waren wir, nun bereits zum dritten Mal, auf der Whisky Time Frankfurt (WTF) mit einem Stand vertreten. Die WTF ist die Hausmesse vom sehr geschätzten Kollegen Gregor Haslinger von Whisky Spirits. Beim ihm ging ich durch die vielen Tastings, die ich dort besuchte, sozusagen in die Lehre. Es fing so vor 12 Jahren etwa an, als ich ein Whisky-Tasting bei ihm geschenkt bekam.

Für mich ist die WTF eine der schönsten Whiskymessen, da hier alles sehr familiär ist, nicht zu viele Aussteller – circa 15 – geprägt von unabhängigen Abfüllern und Händlern. Ein Besuch lohnt sich auch nächstes Jahr wieder. Sobald wir den Termin für 2019 erfahren, werden wir euch umgehend hier im Blog und auf Facebook informieren.

Wir hatten allen voran die neusten Abfüllungen von The Whisky Chamber erstmals der whiskyaffinen Öffentlichkeit vorgestellt. Der »Port Teufel«, ein torf-rauchiger Whisky von der Südküste der Insel Islay, war ruck-zuck ausverkauft. Der Teufel Nr. 14 aus dem Bourbon Cask ist jedoch noch erhältlich. Ebenso ein sehr leckerer Dalmore auf dem Sherry Cask, ein 17jähriger Arran, ein Tullibardine aus dem Sherry Quarter Cask sowie ein Glen Moray. Der Alterspräsident ist ein 21jähriger Glen Rothes. Alle neuen Abfüllungen werden auch am 10. März (13–17 Uhr) im Rahmen des Open Tastings im Laden präsentiert.

whisky-time-frankfurt-4

Neben den Abfüllungen von The Whisky Chamber hatten wir – wie in den Vorjahren – auch Kilchoman, Wolfburn, Armorik Whisky Breton sowie einige Raritäten anderer unabhängiger Abfüller dabei. 

whisky-time-frankfurt-3

whisky-time-frankfurt-2

Mein Dram of the Weekend war übrigens der Ardbeg Twenty Something, den der Kollege Thomas Zilm, Brand Ambassador für Ardbeg und Glenmorangie, dabei hatte. Einer meiner liebsten Kollegen, der dann am Sonntag Abend mit laut aufgedrehtem »Alles auf Rausch« von Feine Sahne Fischfilet vom Hof fuhr. Uns verbindet eben nicht nur Whisky, sondern auch noch Musik und Fußball.

ardbeg-twety-something-whisky

Schaut nächstes Jahr einfach mal vorbei: Die WTF ist ein großer Spaß für alle Maltheads.

WTF! – Impressionen von der diesjährigen Whisky Time Frankfurt 5/5 (100%) 2 votes

Elegante Noten von Kirsche und dunkler Schokolade – Arran Amarone Finish

arran-whisky-amarone-cask-offenbach-frankfurt

Wie schön, dass es die Abfüllung wieder gibt. Wir mussten einige Zeit darauf verzichten und das ist sehr schade. Zwar gehört dieser Whisky zur Standard-Reihe der Faß-Finishes Arran Destillerie, aber trotzdem ist es etwas Besonderes, denn Amarone gibt es nun wirklich nicht an jeder Ecke.

Aber was ist eigentlich Amarone?
Fans italienischer Rotweine sind vielleicht schon einmal in den Genuss gekommen und wissen, dass Amarone ein Rotwein aus getrockneten Trauben ist. Er kommt aus dem Valpolicella-Gebiet und zeichnet sich durch seine Aromafülle und Schwere aus. Hergestellt wird er wie ein Süßwein und trotzdem ist es trocken. Spannend, oder? 

Amarone und Whisky – eine gelungene Kombination?
Das ist wie immer Geschmacksache. Aber wir finden es eine gelungene Kombination. Durch das Amarone-Faß Finish bekommt der Whisky eine feine Kirsch-Schokoladennote kombiniert mit einer schönen Würze. Vielleicht etwas dezenter als es in den ersten Abfüllungen vor einigen Jahren der Fall war, aber immer noch sehr lecker.

Ihr merkt, ich bin ein wenig verliebt in diesen Whisky und freue mich, dass er nun wieder bei uns im Regal steht. Wenn ihr neugierig seid, dann besucht doch einfach die Destillerie auf der Insel Arran. Ihr könnt sie nicht verfehlen, denn es ist die Einzige auf der Insel! Oder ihr kommt auf einen Probier-Schluck zu uns in den Laden
 

Elegante Noten von Kirsche und dunkler Schokolade – Arran Amarone Finish 5/5 (100%) 1 vote

Keine Angst vor Faßstärke – Little Piggy Destillery aus der C&S Dram Collection!

little-piggy-whisky-speyside-offenbach-frankfurt

Da hat unser Kollege Andrea Caminneci mal wieder ein tolles Händchen bewiesen und ein spannendes Tröpfchen in die Flasche gebracht. 

Auf den ersten Blick wirkt er etwas unscheinbar, doch im Glas entfaltet dieser Sherryfaß gereifte Whisky in Faßstärke fruchtige Aromen, die an grüne Äpfel erinnern, kombiniert mit einer würzigen Note von getrockneten Kräutern mit leichten Weihrauch-Tönen. Mit seinen 65,5 %Vol kann dieser Whisky ein paar Tropfen Wasser im Glas vertragen. Da kommt dann sogar noch etwas Karamell dazu.

Kenner und Kennerinnen wissen, welche Speyside Destillerie sich hinter dem Spitznamen »Little Piggy« verbirgt. Seid ihr neugierig geworden? Dann kommt vorbei und macht euch euer eigenes (Geschmacks-)Bild. In diesem Sinne slàinte! 

Keine Angst vor Faßstärke – Little Piggy Destillery aus der C&S Dram Collection! 5/5 (100%) 2 votes

Ledaig 2005/20017 Signatory Vintage – Lagerfeuer am Strand mit Trockenfrüchten und Kräutern

ledaig-2005-2017-signatiry-vintage-kirsch-whisky-offenbach-frankfurt

Die Abfüllungen des Vorgängerfasses waren auch bei uns schnell ausverkauft. Jetzt hat Kirsch Whisky noch mal nachgelegt und das Schwesterfass abgefüllt. 11 Jahre im First Fill Sherry Butt gelagert, so dass sich die typische torf-rauchigen Noten des Ledaig verschmelzen mit den Sherry-Noten.

In der Nase jede Menge Torfrauch, salzig bis jodische Meeresaromen, Lagerfeuer, süß-herbe Aromen. Im Mund dann wieder Rauch, aber dazu Kräuter und Lakritz, erdige Noten, auf jeden Fall eine Explosion von Torfrauch und Trockenfrucht mit herben Kräutern. Unheimlich lange anhaltend. Sehr komplex. Ein Whisky mit dem man sich länger beschäftigen kann. Die Fassstärke (57,3 Vol %) ermöglicht es auch nach und nach mit ein paar Tropfen Wasser dem Whisky weitere Aromen zu entlocken. Großer Genuss und Spaß. Es wurden nur 653 Flaschen abgefüllt, einige wenige davon kamen auch zu uns.

Ledaig 2005/20017 Signatory Vintage – Lagerfeuer am Strand mit Trockenfrüchten und Kräutern 5/5 (100%) 2 votes