Adventskalender 2 // Aqua Vitae – Ein literarisches Whisky-Tasting

aqua-vitae-whisky-buch-offenbach

Zum Genießen wie Verschenken eignet sich immer auch ein Buch. Jetzt haben wir für alle Freund/innen des Whiskys eine Leseempfehlung.

22 Autoren tauchten ihre Feder in den Whisky und verfassten Geschichten, die mal auf der Zunge zergehen und mal explodieren: mild oder feurig, süß oder würzig, heiter oder sperrig, leicht oder komplex … und alle mit kreativem Aroma, erlesener Reife und nachhaltigem Abgang. Ein Whisky ist wie seine Heimat: Er schmeckt nach rauer See, blühender Heide, wogenden Getreidefeldern und würzigem Torfmoor. Whisky ist Lebensart: Man trinkt ihn, um den Feierabend einzuläuten, um einen schönen Tag zu krönen, einen Erfolg oder ein Wiedersehen zu feiern; er kann entspannen, trösten, Ärger vertreiben, frischen Mut spenden oder neue Gedanken erwecken.

  • Genuss verschenken erfreut Leib & Seele,
  • denn Genusserlebnisse bleiben in Erinnerung.

Das Buch und weitere kulinarische Lesekost bekommt ihr bei uns im Laden in der Bernardstraße 63a, am Goetheplatz im Offenbacher Nordend.
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 15 bis 19 Uhr, Donnerstag 15 bis 20 Uhr und an den Adventssamstagen 13 bis 19 Uhr.

Adventskalender 2 // Aqua Vitae – Ein literarisches Whisky-Tasting 5/5 (100%) 1 vote

Talisker Blues – ein Schottland-Krimi

Mara Laues Roman »Talisker Blues« ist ein spannender Roman bei dem der Whisky von der Insel Skye eine tragische Nebenrolle spielt. Der junge Kieran MacKinnon kehrt nach 20 Jahren Gefängnis auf die Insel zurück. Auch wenn er sich wegen eines übermäßigen Talisker-Genusses nicht mehr daran erinnern kann, saß er wegen Mordes an seiner Freundin in Schottlands härtestem Gefängnis. Als er zurück kommt wird er alles andere als wohlwollend oder freundlich empfangen.

Als dann eine Frau nach dem gleichen Muster wie vor 20 Jahren ermordet wird, liegt der Verdacht nahe. Die Geschichte entwickelt sich spannend und wer schon einmal auf Skye war – ich war es leider noch nicht – wird einige Beschreibungen von Orten sicherlich wieder erkennen. Spannender Schottland-Krimi, der Dram für Dram mit einem Talisker gewürzt ist.

Goldfinch Verlag, ISBN 978-940258-16-8

Talisker Blues – ein Schottland-Krimi 4.4/5 (88%) 5 votes

Mörderischer Tee mit Prof. Dr. Dr. Bietigheim

Nach dem ich in Kürze »Die letzte Reifung« von Carsten Sebastian Henn verschlungen hab, war die Vorfreude auf die Fortsetzung der Reihe um Prof. Dr. Dr. Bietigheim, Professor für Kulinaristik groß. Dieses Mal führt der Autor den Leser nach England, genau genommen nach Cambridge. Dorr soll Bietigheim eine gastprofessor übernehmen, seine beiden Vorgänger wurden innerhalb kürzester Zeit auf skurille Art und Weise ermordet. Dies spornt den Hobby-Detektiv umgehend an, nicht nur die Studenten die Geheimnisse der Tees näherzubringen, sondern gleich auch den Mörder zu überführen. Unterstützt wird er dabei wieder von Pit, dem Taxi fahrenden Rocker und Fleischliebhaber und erstmals durch seine computer-verrückte, wissenschaftliche Hilfskraft Rena.

Lag mir persönlich das Burgund aus dem ersten Teil kulinarisch doch um einiges Näher als die Welt des Tees, so war es doch wieder unterhaltsam, informativ und spannend zu gleich. So erfährt ganz neben bei etwas über Darjeeling-, Matcha-, Pu-Erh-Tees und vieles mehr um das anregende Nationalgetränk Englands. Kulinarisch gibt es zum Glück – zumindest am Rande – auch um Portwein und englische Käse wie Stilton, Stinking Bishop und andere. Der exzentrische Bietigheim mit seinem alles andere als gut erzogenen Foxterrier Benno von Sabber, passt hervorragend ins ebenso exzentrisch beschriebene, universitäre England und die dortige High-Society und führt immer wieder zu komischen Situationen. Bei allem bleibt die Spannung keineswegs auf der Strecke und die Auflösung des Mordes im Stile eines Inspektor Columbo nimmt ein überraschendes Ende.

Vorschau
Die Fortsetzung, also der dritte Band, könnte – so ich die Andeutung richtig lese –  Prof. Dr. Dr. Bietigheim ins belgische Brügge und die dortige Schokoladen- und Pralinenwelt führen. Lassen wir uns überraschen.

Das Buch ist zur zeit nur als Hardcover im Pendo-Verlag erschienen: ISBN 978-3866122567

Mörderischer Tee mit Prof. Dr. Dr. Bietigheim 4.5/5 (90%) 2 votes

Smokeheads – ein Krimi wie Tarantino auf Whisky

»Smokeheads« werden die Fans rauchiger Single Malt Whiskys von der schottischen Insel Islay genannt. Dies nahm Doug Johnstone als Titel für seinen Whisky-Krimi auf. Eine Geschichte, der aus einem Tarantino-Film stammen könnte. Während im ersten Dritttel der Leser, die vier Smokeheads und Jugendfreunde Adam, Luke, Ethan und Robby sowie ihre gemeinsame Liebe zu schottischen Whisky kennen lernt, nimmt der Plot danach rasant an Fahrt auf und diverse Splatter-Elemente werden recht bildhaft beschrieben. Für Whisky-Fans kommt das schottische Lebenswasser auch nicht zu kurz. Vor allem die Tropfen von den Islay-Destillerien ziehen sich wie einen flüssiger roter Faden durch diesen höllischen Road-Trip auf Islay. Und wer bereits Islay besucht hat, der wird viele bekannte Ecken wieder finden. Ein kurzweiliger Lesespaß, am besten mit einem Malt Ihrer Wahl genießen.

Smokeheads – ein Krimi wie Tarantino auf Whisky 4/5 (80%) 1 vote

Rotes Gold: kriminalistisch-kulinarischer Genuss mit Xavier Kieffer

Nach dem ich den ersten Roman von Tim Hillenbrand und seiner Detektiv-Figur Xavier Kieffer, einem luxemburgr Koch, verschlungen habe, folgte nun der Nachfolgeband »Rotes Gold«. Während sich in der ersten Geschichte alles um einen Mord im Zusammenhang mit der Lebensmittelindustrie, Geschmacksverstärkern und Sterneküche drehte, steht nun der Bluefin-Thunfisch und Sushi im kulianrisch-kriminalistischen Rampenlicht.

So kommt auch wieder der trinkfreudige finnische EU-Beamte Pekka Vatanen und auch Valerie Gabin, die unkonventionelle junge Besitzerin des berühmtesten Restaurant- und Gourmetführer Frankreichs in der zweiten Geschichte vor. Xavier klärt den Mord an einem japanischen Sushi-Koch auf und raucht dabei eine Ducal nach der anderen. Xaver Kieffer führt die Leser in die Markthallen von Rungis, nach Sizilien und nach Luxemburg. Neben Thunfisch, spielt die luxemburger Küche und Wein eine tragende Nebenrolle.

Kulinarischer und spannungsreicher Genuss, ich warte schon gespannt auf den dritten Fall von Xavier Kieffer.

Lese- und Hörprobe gibt es übrigens hier.

Rotes Gold: kriminalistisch-kulinarischer Genuss mit Xavier Kieffer 5/5 (100%) 1 vote